Privat-Pool gebucht oder nicht dabei?

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
PeterPansen
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 28.06.17, 21:37

Privat-Pool gebucht oder nicht dabei?

Beitrag von PeterPansen » 28.06.17, 21:46

Ein Paar hatte über ein Reiseportal im Mai für eine Reise (1 Woche) u.a. folgende Reiseleistungen gebucht:
• Doppelzimmer Superior (DS), Balkon: mit privatem Pool

In der Buchungsauswahl gab es neben diversen Suiten nur das Doppelzimmer Superior (DS), Balkon: mit privatem Pool.

Vor Ort stellte sich heraus, dass das Paar nur ein Doppelzimmer Superior (DS) mit normalem Balkon aber ohne privaten Pool erhalten sollte.
Das Zimmer entsprach auch ansonsten nicht den ausgeschriebenen Leistungen, was aber irrelevant war. Dieses Zimmer ohne Pool hatte das Paar so nicht gebucht. Insbesondere ein privater Pool war sehr wichtig.
So wurde dem Paar telefonisch vor der Buchung unter der im Angebot angegebenen Telefonnummer die Beschreibung und der private Pool – wie im Angebot beschrieben – bestätigt.

Der Mangel wurde der Reiseleitung telefonisch unverzüglich mitgeteilt und diese zur Abhilfe aufgefordert, ohne dass sich leider etwas änderte.
Sie bestätigte allerdings ebenfalls die ausgeschriebene Reiseleistung. Nach Rücksprache zwischen Hotel und Reiseleitung teilte letztere dem Paar mit, dass seitens des Hotels eine Änderung auch ausgeschlossen sei.
Somit verbrachten das Paar einen Tag im angebotenen Zimmer.

Vor Ort habe wurden Screenshots der Angaben des Internetanbieters gemacht, die den privaten Pool als Reisebestandteil für ein Doppelzimmer Superior (DS) zeigt. Andere Doppelzimmer ohne Pool gab es im Angebot des Portals nicht.

Das Hotel hat nun ein Zimmer in der gewählten und in der Ausschreibung beschriebenen Kategorie angeboten.
Dies allerdings gegen Mehrkosten von 50€/Tag, gesamt also 300€.
Das Angebot wurde angenommen, das Paar möchte aber die Mehrkosten erstattet bekommen.

Der Mangel/Mehrkosten wurde dem Reiseveranstalter nach Rückkehr zeitgerecht (Ende Mai) schriftlich mit Frist (3 Wochen) zur Erstattung angezeigt.

Bisher kamen nur 2 Mails mit dem Inhalt:
"Ihr Anliegen ist uns sehr wichtig. Um den geschilderten Sachverhalt klären zu können, benötigen wir etwas Zeit.
Sobald wir alle erforderlichen Informationen eingeholt haben, setzt sich das zuständige Team sofort mit Ihnen in Verbindung.
Bis dahin bitten wir um etwas Geduld."

Und nun?
Was heisst "etwas" Zeit?
Und wieviel Geduld soll das Paar aufbringen?

klausschlesinger
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 225
Registriert: 21.06.12, 16:23
Kontaktdaten:

Re: Privat-Pool gebucht oder nicht dabei?

Beitrag von klausschlesinger » 29.06.17, 08:23

PeterPansen hat geschrieben: Was heisst "etwas" Zeit?
Und wieviel Geduld soll das Paar aufbringen?
Darunter versteht jeder Mensch etwas anderes. Daher sollte man denjenigen fragen, der diese Aussage getroffen hat.

Ansonsten kann ich dem anspruchstellenden Reisenden nur raten, seine Ansprüche unter angemessener und konkreter Fristsetzung (ca. zwei bis drei Wochen) geltend zu machen.
Ich mache zwei Kampfsportarten: Ju-Jutsu und Jura. - Jura ist die schwierigere!
'Es sei nicht immer zu verlangen, „dass der Inhalt gesetzlicher Vorschriften dem Bürger grundsätzlich ohne Zuhilfenahme juristischer Fachkunde erkennbar sein muss“.' (BVerfG)

Bumblebii
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 440
Registriert: 02.05.16, 17:23

Re: Privat-Pool gebucht oder nicht dabei?

Beitrag von Bumblebii » 29.06.17, 11:23

OT
Ein echter großer Pool? Oder nur ein Whirlpool? Wenn Schwimmpool, hätte ich gerne den Namen und die Adresse vom Hotel ;)

Zur Sache:
Ein Problem ist es, wenn der Passus "Änderungen seitens des Hotels" bei der gebuchten Kategorie schon bei Reservierung steht, hat man leider keine Chance. Mit Glück bekommt man ein kostenloses Upgrate in eine bessere Kategorie, mit Pech eine schlechtere. Das ist häufig bei diesen Coupon Reisen der Fall.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6918
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Privat-Pool gebucht oder nicht dabei?

Beitrag von winterspaziergang » 29.06.17, 11:57

Bumblebii hat geschrieben:OT
Ein echter großer Pool? Oder nur ein Whirlpool? Wenn Schwimmpool, hätte ich gerne den Namen und die Adresse vom Hotel ;)
OT das gibt es tatsächlich, nicht als großer, aber als kleiner Pool

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21594
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Privat-Pool gebucht oder nicht dabei?

Beitrag von ktown » 29.06.17, 14:58

OT: Bei manchen ist die Badewanne so groß, dass manche sie schon als Pool bezeichnen würden. :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten