Seite 1 von 1

Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 16.08.17, 08:09
von Maxi2
Hallo zusammen,

A hat bei einem Reiseveranstalter ein Mobilheim (so etwas ähnliches wie ein großer Wohnwagen) auf einem Campingplatz gebucht. Bei der Buchung wurde darauf geachtet, dass das Zimmer der Kinder über zwei frei stehende Betten verfügt, weil die Kinder Etagenbetten (also Betten übereinander statt nebeneinander) nicht mögen.

Bei Ankunft auf dem Campingplatz dann die Überraschung: Das Zimmer der Kinder war nun doch mit Etagenbett ausgestattet. Dieses wurde sofort auf dem Campingplatz und beim Reiseveranstalter bemängelt. Im Ergebnis hieß es, man könne jetzt kein anderes Mobilheim mit der zugesagten Ausstattung anbieten. Nach der Reise sei über eine Entschädigung zu reden.

Zu berücksichtigen wäre noch, dass die Ehefrau von A nun 12 der 14 Urlaubstage oben im Etagenbett geschlafen hat, weil das eine Kind zu lang für das Bett war und beim Vater A geschlafen hat; das andere Kind muss nachts häufiger auf Toilette und kann deshalb nicht oben im Etagenbett schlafen. Die Ehepartner schliefen also diesen Urlaub ungewollt getrennt.

Wie hoch könnte die Entschädigung in diesem Fall nun aussehen? Die sog. Frankfurter Tabelle gibt da zwar Anhaltspunkte. Mich würde aber dennoch eure Einschätzung intessieren.

Gruß, Maxi

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 09:09
von Maxi2
Falls Informationen als Grundlage für eine Einschätzung fehlen sollten, bitte einfach nachfragen!

Gruß, Maxi

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 09:10
von Tastenspitz
Maxi2 hat geschrieben:Zu berücksichtigen wäre noch, dass die Ehefrau von A nun 12 der 14 Urlaubstage oben im Etagenbett geschlafen hat, weil das eine Kind zu lang für das Bett war
War eine bestimmte Länge des Kinderbetts zugesichert? Oder anders gefragt. war das betreffende Bett unerwartet kurz? Wenn nicht, dann war das Kind tatsächlich zu lang. Das ist dann aber kein Reisemangel.
Bleibt die Zusicherung 2 x Einzelbetten und statt dessen ein Etagenbett.
Meine Glaskugel sagt, dass da kaum mehr als 10%- 15% drin sein werden.

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 09:17
von Maxi2
Vielen Dank für die Einschätzung.

Das Bett bzw. das Kind sind ca. 1,8m lang. Also "normale" Maße.

Gebucht waren einfach Einzelbetten ohne genaue Maße.

Gruß, Maxi

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 09:32
von SusanneBerlin
Maxi2 hat geschrieben:Das Bett bzw. das Kind sind ca. 1,8m lang. Also "normale" Maße.
Wenn man angibt, mit 2 "Kindern" anzureisen, kann doch niemand ahnen, dass eines dieser "Kinder" ein Bett mit 1,90m Länge der Liegefläche benötigt.
Gebucht waren einfach Einzelbetten ohne genaue Maße.
Was heißt hier "gebucht"?
Bei der Buchung wurde darauf geachtet, dass das Zimmer der Kinder über zwei frei stehende Betten verfügt
Hat man explizit "2 Zimmer mit je 2 Einzelbetten" gebucht und stand das dann auch auf der Buchungsbestätigung, oder hat man sich an Fotos orientiert, die auf der Webseite zu sehen waren bei der Buchung des Mobilhome?

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 09:36
von ktown
Ich denke auch, dass vorrangig wichtig ist, was gebucht und was bestätigt wurde. Bilder sind da wenig aussagekräftig, da oftmals diese nur beispielhaft für einen Wohnmobiltyp sind.

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 10:03
von Maxi2
Gebucht wurde tatsächlich nach Bild des Anbieters. In der Bestätigung steht nichts über Einzel- oder Etagenbetten.

Also muss man sich diese Eigenschaften tatsächlich schriftlich bestätigen lassen? Mal schauen, ob sich Anbieter auf so etwas einlassen.

Das Alter der Kinder muss bei der Buchung angegeben werden. Von daher muss auch dem Anbieter klar sein, dass kein Kinder-, sodern ein normales Bett benötigt wird.

Gruß, Maxi

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 10:08
von ktown
Bezüglich der Größe eines Bettes, gibt es schon Urteile die sagen, dass man 1,90m erwarten darf. Oder wurden die 2 zusätzlichen Betten explizit als Kinderbetten angeboten?

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 10:16
von Maxi2
Nein, die Betten wurden nicht als Kinderbetten angeboten.

Gruß, Maxi

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 10:21
von Flowjob
Maxi2 hat geschrieben:Gebucht wurde tatsächlich nach Bild des Anbieters.
Bei dem wahrscheinlich irgendwas in Richtung "Beispielausstattung" stand.
Maxi2 hat geschrieben:Also muss man sich diese Eigenschaften tatsächlich schriftlich bestätigen lassen?
Na zumindest muss man es auch wirklich so buchen. Sie werden auch kein Hotel finden, das Bilder jedes einzelnen Zimmers veröffentlicht, nach dem man dann bucht.
Maxi2 hat geschrieben:Das Alter der Kinder muss bei der Buchung angegeben werden. Von daher muss auch dem Anbieter klar sein, dass kein Kinder-, sodern ein normales Bett benötigt wird.
Und wie alt sind die "Kinder", wenn man fragen darf?

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 10:25
von Maxi2
Nehmen wir einfach an, die Kinder seien 14 und 17 und dies sei dem Anbieter auch bekannt.

Gruß, Maxi

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 10:30
von ktown
Maxi2 hat geschrieben:Nein, die Betten wurden nicht als Kinderbetten angeboten.
dann ist es vollkommen schnuppe, wie alt oder wie groß die Kinder sind. Letztlich hätten ja auch 4 Erwachsene das Mobilhome buchen können und die müssen ja dann auch dort schlafen. :wink:

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 10:32
von Maxi2
flowjob hat geschrieben:Na zumindest muss man es auch wirklich so buchen. Sie werden auch kein Hotel finden, das Bilder jedes einzelnen Zimmers veröffentlicht, nach dem man dann bucht.
Das nicht Bilder jedes Zimmers veröffentlicht werden, ist offensichtlich. Aber ist die Änderung von Einzel- auf Etagenbett nicht so etwas ähnliches wie die Änderung einer wesentlichen Eigenschaft? Der Anbieter kann doch nicht Bilder veröffentlichen, nach denen man auswählt, und dann etwas deutlich davon verschiedenes liefern, oder?

Gruß, Maxi

Re: Falsche Ausstattung Zimmer

Verfasst: 17.08.17, 10:51
von Tastenspitz
Maxi2 hat geschrieben:Der Anbieter kann doch nicht Bilder veröffentlichen, nach denen man auswählt, und dann etwas deutlich davon verschiedenes liefern, oder?
Verbindlich wird das Ganze Bilderwerk uU. dann, wenn eben keine Hinweise im Text etwas anderes aussagen oder die Bilder als "Beispielabbildung" oder "Abb.ähnlich" oder etwas in der Art ausgewiesen sind.
Ansonsten:
Maxi2 hat geschrieben:Gebucht waren einfach Einzelbetten ohne genaue Maße.
Scheinbar ja nicht. Gebucht war ein Mobilhome "wie abgebildet" sonst wären die Bilder ja egal.