Änderung der Flugzeiten bei einer Pauschalreise

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2505
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Änderung der Flugzeiten bei einer Pauschalreise

Beitrag von Evariste » 05.08.18, 08:29

Bumblebii hat geschrieben:"Früher" als die Fleger das Wunschziel nicht 3 mal tägl., sondern 3 mal die Woche anflogen gab es mit Kleinkindern auch keine Probleme. Man nahm den Flug der da war und gut ist.
Oder aber - wenn die 3 Flüge pro Woche immer zu ungünstigen Zeiten waren - man ist gar nicht geflogen.

Ich verstehe diese ganze Argumentationslinie nicht. Als Verbraucher schließe ich einen Vertrag, weil ich genau das, was da angeboten wird, haben will. Nichts anderes. Mag sein, dass ich auch mit etwas anderem zurecht komme, vielleicht brauche ich aber unbedingt genau das, was ich bestellt habe - das ist nichts, was ich vor Vertragschluss mit den Anbieter erörtern muss, ich darf einfach davon ausgehen, dass mein Vertragspartner leistet. Und wenn der Vertragspartner nicht leistet, ist die Tatsache, dass ich meine Planung darauf abgestellt habe, dass er leistet, ganz sicher nichts, was man mir vorwerfen könnte. Sonst bräuchte man keine Verträge mehr.

Machen wir ein Gedankenexperiment: Die Buchung hätte gelautet "Ankunft um 15:00 (oder vielleicht auch um 22:00 Uhr, wir wissen es noch nicht genau)". Hätte der TE so eine Reise gebucht? Wohl eher nicht. Er hätte bei der Konkurrenz gebucht, oder vielleicht ganz auf Flugreisen verzichtet. Man kann z. B. in Bibione sehr schön Urlaub mit kleinen Kindern machen, und es ist gut mit dem Auto zu erreichen...

Antworten