Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6868
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von winterspaziergang » 29.05.19, 08:53

o0Julia0o hat geschrieben:
29.05.19, 07:40
Er verspricht halt das eine (perfekte) & gibt dann aber das andere (mangelhafte). Und da dort neu gebaut wird, renoviert - kann er davon im Vorhinein wissen.

Er verlangt den gleichen Preis! Ich kann stornieren, das steht mir aber auch rechtlich zu. Weiche ich aber nicht von meiner Reise ab (den Urlaub habe ich ja bereits genommen & dann würde ja nutzlos aufgewandte Urlaubszeit entstehen - wer ersetzt mir das?) erhalte ich eine Mangelreise.
Sie veralbern das Forum. Die andere Möglichkeit, welche Ihre Äußerungen erklären könnten, möchte ich nicht schreiben.
:arrow: Der Veranstalter hat Sie informiert.
:arrow: Nein, er kann nicht über jedes künftige Bauvorhaben auf der Welt vorher Bescheid wissen.
:arrow: Nein, Ihre Urlaubszeit ist nicht vertan und Sie sind nicht gezwungen dorthin zu fahren- Sie können woanders buchen.
Wenn das eine der nun „leidenden Urlauber“ überfordert, dann muss man sich helfen lassen. Wird ja irgendwen geben, der in der Lage ist, eine andere Buchung vorzunehmen.

:arrow: Und zum zitierten Paragraphen: Der dürfte nicht anwendbar sein, wenn der Gast darauf besteht diesen Urlaub wahrzunehmen, obwohl er um den Mangel weiß.
Oder um Ihre unsäglichen Vergleiche aufzugreifen: wenn man ein Auto aussucht und der Händler feststellt, dass es kurz vor Auslieferung beschädigt wurde, anbietet es zurückzugeben und man darauf besteht genau dieses und kein anderes Fahrzeug zu behalten, hat man kein Recht auf Minderung des Kaufpreises. Man kann es zurückgeben und das Geld in ein anderes investieren.
:liegestuhl:

o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 351
Registriert: 22.06.12, 08:01

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von o0Julia0o » 29.05.19, 09:33

Danke, also der Anbieter weiß, dass dann revoniert werden soll. Er hat er mir ja selbst gesagt. Wenn die Renovierung ausfällt, dann fällt natürlich keine Preisminderung an. Das kann man ja so vereinbaren. So würde es sich auch in Ordnung anfühlen.

Urlaub an sich ist bezahlte Freizeit. Aber ich kann Urlaub zum Zeitpunkt nehmen, wo mir die Reise versprochen wird. Und wenn sie dann doch nicht organisiert werden kann vom Veranstalter, dann habe ich den Urlaub ja nutzlos (zumindest nutzärmer) aufgewändet. Und die Reise ist ja nicht austauschbar. Es geht nicht darum, dass ich nicht irgendeine Reise buchen kann. Aber nicht eine, die ich möchte - die vergleichbar ist. Das Heraussuche und Buchen hat ja auch viele Stunden Zeit in Anspruch genommen. Mit dieser Masche scheint mir der Anbieter darauf zu setzen, dass man sich den Aufwand nicht noch einmal machen möchte. Und dann sein mangelhaftes Angebot ohne Preisminderung akzeptiert. Man kann in anderes Investieren - aber nicht nur das Investieren kostet Geld(Zeit) sondern auch durch den Investitionszeitpunkt verändert sich schon der Preis des Investitionsobjektes.

Wenn ein Reiseanbieter eine Reise wegen Überbuchung absagt, dann muee er ja auch Schadenerstatz für die nutzlos aufgewändete Urlaubszeit zahlen. Wenn er die Reise nun so vermiest, dass man Teile der Reise nicht mehr so wie vereinbart genießen kann, dann wäre das doch auch schadenersatzpflichtig bezüglich der teils nutzlos aufgewändeten Urlaubszeit.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19371
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von Tastenspitz » 29.05.19, 11:22

Ja.
wenn wenn wenn.
Das nutzt ihnen aber nichts. Ihr Sachverhalt liegt nun mal anders.
Sie sollten halt damit rechnen, das der Veranstalter in seinem Vortrag die Angebote und gemachten Informationen dem Richter mitteilen wird. Wie dieser dann das "einpreist" kann man nicht sagen. Sie hatten Kenntnis lange vor der Anreise und die Option diese Reise zu stornieren.
Machen sie daraus was sie mögen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 351
Registriert: 22.06.12, 08:01

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von o0Julia0o » 29.05.19, 17:44

O.k., also eine Chance besteht, dass ich einen Rechtsanspruch auf einen Ausgleich des Mangels habe. Die liegt aber eher niedrig - bei so gefühlt 30% ?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19371
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von Tastenspitz » 30.05.19, 06:55

Genaue Zahlen erhalten sie hier:
Minderungsberechnung
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 351
Registriert: 22.06.12, 08:01

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von o0Julia0o » 02.06.19, 21:51

Schade, dass es dazu noch keine eindeutige Rechtslage gibt. Auf einen guten Richter zu hoffen, ist mir eher zu risikoreich. Und der Anbieter hat sicherlich den fetteren Anwalt ^^

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6868
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von winterspaziergang » 02.06.19, 23:09

o0Julia0o hat geschrieben:
02.06.19, 21:51
Schade, dass es dazu noch keine eindeutige Rechtslage gibt.
Nein, die Rechtslage ist in dem Fall eindeutig.

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5486
Registriert: 01.06.07, 17:45
Wohnort: Wehringen

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von Elektrikör » 03.06.19, 05:42

Hallo,
winterspaziergang hat geschrieben:
02.06.19, 23:09
Nein, die Rechtslage ist in dem Fall eindeutig.
Entspricht aber doch nicht der Erwartung :ironie:

MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19371
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von Tastenspitz » 03.06.19, 06:17

Elektrikör hat geschrieben:
03.06.19, 05:42
Entspricht aber doch nicht der Erwartung
Die habe ich noch immer nicht erfasst.
Man fährt im Wissen der Mängel trotzdem da hin um genau das dann zu beanstanden und jammert auf der anderen Seite von "verschwendeter Urlaubszeit" wenn man nicht genau da hindarf...? :roll:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6868
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von winterspaziergang » 03.06.19, 07:00

Zu Beginn ruft der Veranstalter an und sagt die Reise ab
hi, jetzt ruft mein Reiseveranstalter [...]an & sagt mir den Urlaub ab, der ist seit letztem Jahr gebucht und schon bezahlt & sollte in wenigen Monaten angetreten werden. Der Grund ist, dass das Hotel renoviert wird.
dann schreibt er lediglich, dass renoviert wird und bietet ein Storno an
Eine schriftliche Mitteilung, darüber, dass Lärm anfällt(wegen Renovierungsarbeiten) über den Tag & ein Restaurant geschlossen bleibt in der Zeit, wo ich den Urlaub gebucht habe.
hier ist es der Lärm und ein geschlossenes All inclusive Restaurant
Laut Reiseveranstalter kann ich die Reise antreten, jedoch wird das Hotel renoviert, was zu Lärmbelästigung führt. Und auch ein Restaurant, welches All Inclusive mit inbegriffen war fällt komplett aus in der Reisezeit - wegen Renovierungsarbeiten.
hier nur das 2. Restaurant
die haben ein 2. Restaurant, aber das Angebot sinkt ja im Vergleich zum Angebot wie es vorher war. Ganz einfach weil weniger Angebotsplatz da ist.
hier ist die Einbuße im "Paradies", dass es nur ein Restaurant (und offensichtlich nicht den dringend benötigten Baum der Erkenntnis) gibt
Wozu wird dann mit dem 2. Restaurant geworben - und wozu wird es bezahlt, wenn ein Restaurant vollkommen ausreichend ist in Menge und Breite? Es wird doch ein Unterschied sein, ob man 2 oder 1 Restaurant hat - bezahlt sind ja 2.
hier dreht sich die Frage um den Schadenersatz, da die Urlauberin sich außerstande sieht, einen alternativen Urlaub zu buchen, der Veranstalter hingegen eine Glaskugel für die Welt haben muss
Baulärm ist den ganzen Tag über 7.30-19.00 Uhr. Ich wurde ja jetzt vorher gewarnt. Doch das dürfte den Anbieter doch nicht davon befreien mir trotzdem Schadenersatz leisten zu müssen?
hier ist es eine Masche des Veranstalters, erst etwas zu verkaufen, dann festzustellen, dass man nicht die Leistung erbringen kann und das Geld zurückzuzahlen. :arrow: Von kompletten Stornos entstehen bekanntlich die fettesten Gewinne :ironie:
…..Wenn der Veranstalter mit der Masche durchkäme, wäre das doch auch irgendwie vom Gefühl her unrechtens. Mir ist schon klar, dass das Gefühl ja nicht immer richtig liegen muss. Es wäre doch aber ungewöhnlich, wenn ich dir als Reiseveranstalter, das Paradies verspreche und dann vorher immer sagte, achnee doch nicht. Ach, hast Urlaub schon genommen. Tja. Ach, hast vergessen auf meine Änderung zu reagieren. Tja. Ach du reagierst? Mir Wurst - 8% der Kunden fahren trotzdem & da mache ich mit jedem Kunden eine enorme Gewinnspanne.
hier ist es wieder das Paradies und eine "enorme Gewinnspanne", die der Veranstalter macht, weil ein paar "leidende" Urlauber in den Lärm und den Ort mit einem Restaurant fahren.
Er verspricht halt das eine (perfekte) & gibt dann aber das andere (mangelhafte). Und da dort neu gebaut wird, renoviert - kann er davon im Vorhinein wissen. Er veranstaltet ja die Reise. Somit könnte er das als Masche aufgezogen haben & zig Leute leiden darunter - auch in Zukunft, da die Leute keine rechtliche Handhabe dagegen haben.
auch hier leiden Urlauber, weil sie nicht stornieren und neu buchen, sondern sich vom Veranstalter, der seine hellseherischen Fähigkeiten nicht nutzt, übervorteilen lassen
und zum Abschluss noch
Schade, dass es dazu noch keine eindeutige Rechtslage gibt. Auf einen guten Richter zu hoffen, ist mir eher zu risikoreich. Und der Anbieter hat sicherlich den fetteren Anwalt ^^
Fazit: DFTT oder VD (wenn man von einem Unterschied sprechen kann)

o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 351
Registriert: 22.06.12, 08:01

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von o0Julia0o » 03.06.19, 11:40

Das mit dem Verhalten des Reiseveranstalters stimmt genau so, wie zitiert. Es ist beide male das gleiche Restaurant gemint, welches ausfällt. Das schreibt der Reiseveranstalter auch genau so. Das mit den Stornos gehört sicherlich zur Masche. Erstmal erschrecken, mit Größerem. Das ist ja eine klassische Verkäufermasche. Die enomre Gewinnspanne bezieht sich auf den Veranstalter - dieser profitiert ja von seiner Masche. Eindeutig ist die Rechtslage ja leider nicht, wenn man nich sagen kann, wie der Richter das einpreist.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von webelch » 03.06.19, 12:33

o0Julia0o hat geschrieben:
03.06.19, 11:40
Das ist ja eine klassische Verkäufermasche. Die enomre Gewinnspanne bezieht sich auf den Veranstalter - dieser profitiert ja von seiner Masche.
Diese Behauptung wird durch beständige Wiederholung nicht sinnvoller. Ich denke, dass die Mitdiskutanten den Sachverhalt rechtlich ausreichend betrachtet haben. Was damit nun in der Welt des Reiselustigen geschieht, bleibt ihm überlassen ;-)

o0Julia0o
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 351
Registriert: 22.06.12, 08:01

Re: Reiseveranstalter sagt Urlaub wegen Renovierung ab

Beitrag von o0Julia0o » 03.06.19, 14:19

Das war eine erweiternde Erklärung zu der Frage: "Von kompletten Stornos entstehen bekanntlich die fettesten Gewinn". Die Käufermasche - erst den dicksten TV Stufe 7 zu zeigen, damit der Käufer nachher mit einem 2 Stufen höher als er eigentlich wollte zufrieden ist - mit nem Stufe 5 TV anstatt Stufe 3. Erst wirft der komplett Storno (Stufe 7) ins Feld. Und dann sagt er, kannst fahren - sei aber zufrieden mit den geringerem Reisewert - ohne das ausgeglichen zu bekommen. Aber ich habs ja schon aufgegeben, mir ist das zu risikoreich, da die Rechtslage der schwammig ist und der Reiseveranstalter den dickeren Anwalt :liegestuhl:

Antworten