Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
C.Schafran
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 01.06.10, 16:16

Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von C.Schafran »

Guten Tag  

Ich habe am 5.3.2020 eine Reise (für mich und ein Freund) von Frankfurt nach New York (Newark) gebucht und über Kreditkarte bezahlt.

Die USA hat ein Verbot erlassen, für Touristen aus dem Schengenraum, ich und mein Freund dürfen also aktuell nicht einreisen.

Wir gehören nicht nicht zu den Ausgenommen Personengruppen, die in die USA einreisen dürfen.

Der Flug wurde über eine Airline direkt auf der Internetseite gebucht, durchgeführt wird der Flug aber von einer anderen.

Ich habe gestern mit der Airline Telefoniert und war über 60 Minuten erstmal in der Warteschleife -.-.

Die Airline behauptet, das der Flieger fliegen tut, und es nicht denne Ihr Problem sei, wenn ich nicht Fliegen darf.

Aus Kulanz würden Sie mir den Betrag von 804€ für beide Flüge zusammen Gutschreiben.

Ich hab der Dame dann erklärt, das ich nicht das Insolvenz Risiko tragen will bis 10.2021. Hab Ihr gesagt das meine Urlaubsplanung für 2020 schon durch ist und ich keine änderungen machen will.

Ebenso habe Ich der Dame gesagt, das ich keinen Gutschein oder Gutschrift haben möchte, denn ich habe nichts davon, wenn der Flug 2021 2000€ für 2 Personen kosten würde, dann müssten wir ja 1200€ drauflegen.

Darauf hin kahm nur: Dann fliegen Sie doch irgendwo anders hin, wir erstatten in der Aktuellen Lage Gar nichts mehr.



So wie ich des mit bekommen habe, Storniert die Airline keine Flüge mehr, sondern der Betrag wird einen Gutgeschrieben. Dadurch habe ich keine "Stornierungsbestätigung" 

Und die Bräuchte ich, wenn ich z.B. Das Chargeback verfahren meiner Kreditkarte starten würde, um den Posten zu Reklamieren,

Wie sieht hier die Rechtslage aus? Gegen einen Gutschein hätte ich nichts, aber Niemand von uns kann sagen was 2021 passierenn wird, auch wie sich bis dahin die Preise entwickeln..... Denn erst im Januar 2021 kann ich meine Urlaubsplanung starten Beruflich.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20872
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von Tastenspitz »

C.Schafran hat geschrieben:
31.05.20, 23:01
Aus Kulanz würden Sie mir den Betrag von 804€ für beide Flüge zusammen Gutschreiben.
Würde bedeuten, die Kosten der Tickets werden dem Kartenkonto gutgeschrieben. Wo ist das Problem?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5419
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von ExDevil67 »

C.Schafran hat geschrieben:
31.05.20, 23:01
Ebenso habe Ich der Dame gesagt, das ich keinen Gutschein oder Gutschrift haben möchte,
Was wollen Sie dann überhaupt? Gutschrift wäre ja das die Fluggesellschaft einem das Geld zurückzahlt. Das man keinen Gutschein möchte kann ich ja nachvollziehen.

Wobei die Frage wäre welche Ansprüche hat man in so einer Lage überhaupt? Die Fluggesellschaft scheint ja gewillt und in der Lage zu sein einen vertragsgemäß von A nach B zu fliegen. Das man am vereinbarten Zielort, durch mittlerweile geänderte Einreisebestimmungen, nur genau bis zur Passkontrolle kommt, sehe ich jetzt nicht als Problem der Fluggesellschaft.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2003
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von Niemand2000 »

C.Schafran hat geschrieben:
31.05.20, 23:01
Wie sieht hier die Rechtslage aus?
Ich würde zu einem Anwalt gehen

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20872
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von Tastenspitz »

Niemand2000 hat geschrieben:
01.06.20, 12:25
Ich würde zu einem Anwalt gehen
Und der macht was? Die Fluggesellschaft auf Durchführung des Fluges verklagen? Der Flug findet ja statt. Die geschuldete Leistung "Transport von FRA nach EWR und zurück" wird dann eben wie vereinbart erbracht und gut. Das der Passagier dann wie Tom Hanks 14 Tage im Airport rumlungert, ist nicht das Problem der Fluglinie.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18303
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von FM »

Soweit ich weiß, bestehen die dortigen Behörden dann auf sofortiger Rückreise, und die ist noch nicht bezahlt zu diesem termin.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2003
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von Niemand2000 »

Tastenspitz hat geschrieben:
01.06.20, 12:49
Niemand2000 hat geschrieben:
01.06.20, 12:25
Ich würde zu einem Anwalt gehen
Und der macht was?
Der leistet Rechtsberatung in einem konkreten Einzelfall, was wir hier ja nicht dürfen. :wink:

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20872
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von Tastenspitz »

Niemand2000 hat geschrieben:
01.06.20, 15:33
Der leistet Rechtsberatung in einem konkreten Einzelfall, was wir hier ja nicht dürfen. :wink:
Das ist keine Antwort auf die Frage, aber geschenkt.
FM hat geschrieben:
01.06.20, 13:08
sofortiger Rückreise, und die ist noch nicht bezahlt zu diesem termin.
...was auch nicht das Problem der Fluglinie ist.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7647
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von winterspaziergang »

C.Schafran hat geschrieben:
31.05.20, 23:01
Guten Tag  

Ich habe am 5.3.2020 eine Reise (für mich und ein Freund) von Frankfurt nach New York (Newark) gebucht und über Kreditkarte bezahlt.

Die USA hat ein Verbot erlassen, für Touristen aus dem Schengenraum, ich und mein Freund dürfen also aktuell nicht einreisen.

Wir gehören nicht nicht zu den Ausgenommen Personengruppen, die in die USA einreisen dürfen.

Der Flug wurde über eine Airline direkt auf der Internetseite gebucht, durchgeführt wird der Flug aber von einer anderen.

Die Airline behauptet, das der Flieger fliegen tut, und es nicht denne Ihr Problem sei, wenn ich nicht Fliegen darf.
wann ist denn der gebuchte Flug? Also das geplante Datum?
Ich habe gestern mit der Airline Telefoniert und war über 60 Minuten erstmal in der Warteschleife -.-.
sorry, aber dass sich jemand darüber aktuell noch beschwert :roll:
Ebenso habe Ich der Dame gesagt, das ich keinen Gutschein oder Gutschrift haben möchte, denn ich habe nichts davon, wenn der Flug 2021 2000€ für 2 Personen kosten würde, dann müssten wir ja 1200€ drauflegen.
und wenn er 5000 kosten würde, wären wir bei 4196 Euro. Was hat man bezahlt und wie hoch wäre die Gutschrift?
So wie ich des mit bekommen habe, Storniert die Airline keine Flüge mehr, sondern der Betrag wird einen Gutgeschrieben. Dadurch habe ich keine "Stornierungsbestätigung" 
gutschreiben bedeutet erstatten
Und die Bräuchte ich, wenn ich z.B. Das Chargeback verfahren meiner Kreditkarte starten würde, um den Posten zu Reklamieren,
das sollte man unterlassen, denn in einer realen und nicht fiktiven Geschichte, die wir hier diskutieren 8) gäbe es keinen Anlass zur Reklamation
Wie sieht hier die Rechtslage aus? Gegen einen Gutschein hätte ich nichts, aber Niemand von uns kann sagen was 2021 passierenn wird, auch wie sich bis dahin die Preise entwickeln..... Denn erst im Januar 2021 kann ich meine Urlaubsplanung starten Beruflich.
Unwahrscheinlich, dass der Flieger ein Ziel anfliegt, an dem nur US-Bürger landen bzw. einreisen dürften. Man sollte sich die gültigen Bestimmungen zum Zeitpunkt seiner Reise anschauen, denn davon hängen auch die Passagierrechte ab.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18303
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von FM »

winterspaziergang hat geschrieben:
02.06.20, 07:32
Unwahrscheinlich, dass der Flieger ein Ziel anfliegt, an dem nur US-Bürger landen bzw. einreisen dürften. Man sollte sich die gültigen Bestimmungen zum Zeitpunkt seiner Reise anschauen, denn davon hängen auch die Passagierrechte ab.
Das ist schon denkbar, es wollen auch Amerikaner aus Europa in die USA.

Allerdings verlangen die USA soweit ich mich entsinne von Fluggesellschaften die Garantie, jeden Reisenden sofort wieder mitzunehmen, wenn ihm die Einreise verweigert wird. Deshalb nehmen die Fluggesellschaften jemand nicht mit, wenn er keine ausreichenden Papiere hat, und legen das auch vorher vertraglich so fest. Wobei es eben nicht ausreicht, dass die Papiere zum Zeitpunkt der Buchung ausreichend waren, sondern am Reisetag. Für die Änderung kann der Passagier zwar nichts, die Fluggesellschaft aber auch nicht.

Also wären ggf. die USA als Staat zu verklagen, was nur vor dortigen Gerichten möglich ist und wohl keine Aussicht auf Erfolg hat.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2003
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von Niemand2000 »

Tastenspitz hat geschrieben:
02.06.20, 06:52
Niemand2000 hat geschrieben:
01.06.20, 15:33
Der leistet Rechtsberatung in einem konkreten Einzelfall, was wir hier ja nicht dürfen. :wink:
Das ist keine Antwort auf die Frage, aber geschenkt.
Das war eine Antwort auf Ihre Frage :lachen:

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3017
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von Evariste »

Ein Erstattungsanspruch nach EU-Recht wegen Flugstornierung liegt auf jeden Fall nicht vor.

Es kann aber dennoch ein Erstattungsanspruch nach § 326 BGB bestehen. Der Knackpunkt dabei ist: ist die Leistung aufgrund der aktuellen Lage unmöglich geworden oder ist der Passagier nur nicht in der Lage, die Leistung zu nutzen?

Bei Unmöglichkeit der Leistung regelt § 326 BGB, dass dann auch der Vergütungsanspruch entfällt. Dabei spielt es keine Rolle, dass die Flugggesellschaft "nichts dafür kann", sondern nach § 326 BGB bleibt der Vergütungsanspruch nur dann bestehen, wenn "der Gläubiger für den Umstand, auf Grund dessen .. nicht zu leisten braucht, allein oder weit überwiegend verantwortlich" ist. Das ist hier sicher nicht der Fall.

Wenn andererseits der Passagier (auch ohne seine Schuld) gehindert ist, den Flug anzutreten, besteht kein Erstattungsanspruch.

Ich bin nicht sicher, was hier zutrifft.

Informationen zum Chargeback-Verfahren findet man übrigens im Internet, wenn ich das richtig lese, ist ein Chargeback _keine_ Reklamation (etwa wegen einer unautorisierten Abbuchung), sondern da geht es tatsächlich um eine Rückbuchung im Falle einer nicht erbrachten Leistung.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2710
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von Celestro »

winterspaziergang hat geschrieben:
02.06.20, 07:32
gutschreiben bedeutet erstatten
Nein!
1.) Buchung auf der Habenseite eines Kontos
2.) Mitteilung an den Kontoinhaber, die Kontoinhaberin über eine Buchung auf der Habenseite
und dieses "Konto" kann ja durchaus ein internes Kundenkonto sein. Außerdem:
C.Schafran hat geschrieben:
31.05.20, 23:01
Darauf hin kahm nur: Dann fliegen Sie doch irgendwo anders hin, wir erstatten in der Aktuellen Lage Gar nichts mehr.
Und da wäre es wohl ziemlich absurd, wenn die Airline (bzw. die Person, mit der telefoniert wurde) sagt "wir erstatten nichts mehr" .... sie können höchstens eine Gutschrift (und damit eine Erstattung) bekommen. Oder?

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2003
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von Niemand2000 »

Ich bin nicht sicher, ob https://dejure.org/gesetze/BGB/326.html hier greift, weil der Kunde kann ja fliegen und der Flug kann durchgeführt werden.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7647
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Flug nach New York wird nicht Storniert - trotz Einreiseverbot

Beitrag von winterspaziergang »

FM hat geschrieben:
02.06.20, 08:36
winterspaziergang hat geschrieben:
02.06.20, 07:32
Unwahrscheinlich, dass der Flieger ein Ziel anfliegt, an dem nur US-Bürger landen bzw. einreisen dürften. Man sollte sich die gültigen Bestimmungen zum Zeitpunkt seiner Reise anschauen, denn davon hängen auch die Passagierrechte ab.
Das ist schon denkbar, es wollen auch Amerikaner aus Europa in die USA.
sicher ist das denkbar, aber kein Widerspruch zum o.g.

Antworten