Airline verweigert Rückerstattung

Reisevertragsrecht, Reisevermittlungsrecht, Reiseversicherungsrecht, Luft-, Bus-, Bahn- und Schiffsbeförderungsrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
zfry123
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 29.03.21, 15:30

Airline verweigert Rückerstattung

Beitrag von zfry123 »

Hallo Zusammen,

für den 03.04.2020 habe ich zwei Flüge von Hamburg nach Sri Lanka (bzw. von Sri Lanka nach Hamburg) gebucht. Die Buchung habe ich über einen Vermittler gemacht.

Der Flug wurde vor dem 03.04.2020 seitens der Airline storniert, so dass wir die Reise nicht antreten konnten.
Daraufhin habe ich sowohl den Vermittler als auch die Airline per Einschreiben angeschrieben und eine Rückerstattung gefordert. Ich habe eine Frist für die Rückerstattung gesetzt, welche vom Vermittler und der Airline ignoriert wurden.

Stattdessen habe ich am 04.06.2020 eine E-Mail vom Vermittler erhalten, in der unterschiedliche Optionen seitens der Airline angeboten wurden. Die Optionen hatten alle etwas mit Gutscheinen zu tun und waren daher nicht akzeptabel.

Am 28.02.2021 habe ich den Vermittler erneut kontaktiert (per Mail) und um meine Rückerstattung gebeten. Vom Vermittler kam die Antwort, dass folgende Informationen benötigt werden:

Order Number/Booking Number
Airline Confirmation Number
Transaction Reference Number
Ticket Number

Diese Informationen habe ich an den Vermittler weitergeleitet.

Danach kam eine weitere Mail vom Vermittler. Ich wurde gebeten, auf diese Mail zu antworten, damit meine personenbezogenen Daten weiterverarbeitet werden können. Grundlage ist, laut des Vermittlers, die Datenschutz-Grundverordnung der EU (European data protection legislation). Auf diese Mail habe ich bisher nicht geantwortet, da ich das Gefühl habe, dass der Vermittler nur Zeit schinden will. Mir ist nicht klar, warum ich auf diese Mail antworten soll. Der Vermittler könnte doch einfach eine Rückerstattung veranlassen.

Ich würde nun gerne den nächsten Schritt gegen die Airline bzw. den Vermittler einleiten, weiß aber nicht genau welchen. Als ersten Schritt habe ich ja beide Unternehmen zu einer Rückerstattung aufgefordert. Da die fristgerechte Rückerstattung ignoriert wurde, würden mich weitere Möglichkeiten interessieren.

Könnt Ihr mir sagen, wie die Rechtslage ist? Muss man, laut Rechtslage, auf Mails wie die oben erwähnte antworten, damit es weiter geht?

Ich habe gehört, dass man Klage beim zuständigen Amtsgericht einreichen kann. Bevor man das tut, sollte man aber auf Nummer sicher gehen, dass man nicht wichtige Schritte ausgelassen hat. Wie wäre die Rechtslage, bei diesem Beispiel?



Vielen Dank und viele Grüße!
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25419
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Airline verweigert Rückerstattung

Beitrag von ktown »

Was zum Lesen.
Ich würde den Vermittler hier vollkommen raus lassen. Der Beförderungsvertrag besteht doch zwischen der Airline und dem Fluggast.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
zfry123
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 29.03.21, 15:30

Re: Airline verweigert Rückerstattung

Beitrag von zfry123 »

ktown hat geschrieben: 29.03.21, 16:49 Was zum Lesen.
Ich würde den Vermittler hier vollkommen raus lassen. Der Beförderungsvertrag besteht doch zwischen der Airline und dem Fluggast.
Ja stimmt. Das hatte ich auch schon gelesen, dass der Vertragspartner die Airline ist. Und danke, die Artikel werde ich mir durchlesen.
report
FDR-Moderator
Beiträge: 4125
Registriert: 04.09.05, 17:36
Wohnort: Im schönen Rheintal

Re: Airline verweigert Rückerstattung

Beitrag von report »

Ein Blick auf die Kreditkartenabrechnung kann helfen.
Wer hat denn den Reisepreis für die Tickets kassiert? War es das "Reisebüro Sonnenschein GmbH" oder direkt die Fluggesellschaft?
In den allermeisten Fällen ist das Reisebüro Inkassoberechtigt, so kann es durchaus sein, dass die Fluggesellschaft die Erstattung bereits an das Büro weitergeleitet hat. In diesem Falle wäre der Vermittler der richtige Ansprechpartner.
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.
Antworten