Anspruch auf ALG1?

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
coriami2016
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 17.01.19, 19:27

Anspruch auf ALG1?

Beitrag von coriami2016 » 17.01.19, 19:37

Hallo,

mal angenommen A hat vom 01.04.14 bis 20.05.2016 eine Ausbildung gemacht (betrieblich) und ist dann schwanger geworden und hat daraufhin seitens des AG am 20.05.2016 ein Beschäftigungsverbot bekommen. Die Ausbildung wäre eigentlich bis zum 31.03.17 gegangen.

Sprich also hat A bis zur Geburt des Kindes im Okt 2016 normalen Lohn bekommen, von der Geburt an bis um Mutterschaftsende Anfang März 2017 dann Muschaftsgeld und ein wenig Zuschuss vom AG.
Von März 2017 bis einschließlich November 2017 hat A dann nur Elterngeld und aufstockendes ALG2 bekommen und seit Dez 2017 dann volles ALG2.

Jetzt ist die Frage, da A momentan ohne Arbeitgeber ist und volles Hart4 bezieht, hat sie da noch Anspruch, wenn sie jetzt im August 2019 die Elternzeit (ist ja keine richtige Elternzeit) unterbricht und ALG1 beantragen will bis sie einen Job findet?

Achso A hat die Ausbildung im September 2017 gekündigt, da sie 160km weiter weg gezogen ist.

Wie ist da die Rechtslage?

Danke

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6613
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Anspruch auf ALG1?

Beitrag von winterspaziergang » 17.01.19, 21:10

coriami2016 hat geschrieben: Jetzt ist die Frage, da A momentan ohne Arbeitgeber ist und volles Hart4 bezieht, hat sie da noch Anspruch, wenn sie jetzt im August 2019 die Elternzeit (ist ja keine richtige Elternzeit)
wieso ist das keine richtige Elternzeit?

coriami2016
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 17.01.19, 19:27

Re: Anspruch auf ALG1?

Beitrag von coriami2016 » 17.01.19, 21:22

Ja, weil A ja keinen Arbeitgeber mehr hat. Dann spricht man doch eher von einer Auszeit in den ersten drei Lebensjahren des Kindes wo man nicht verpflichtet ist arbeit zu suchen oder?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6613
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Anspruch auf ALG1?

Beitrag von winterspaziergang » 17.01.19, 21:59

coriami2016 hat geschrieben:Ja, weil A ja keinen Arbeitgeber mehr hat. Dann spricht man doch eher von einer Auszeit in den ersten drei Lebensjahren des Kindes wo man nicht verpflichtet ist arbeit zu suchen oder?
Ob es einen AG gibt, bei dem die AN nach der Elternzeit wieder anfangen könnte oder nicht: Es ist Elternzeit, die betreffende bezieht ja auch Elterngeld und richtig, in der Zeit besteht keine Erwerbspflicht. Eine "Auszeit" ist formal nirgends zu finden, auch wenn "man" vielleicht davon spricht.

Die arbeitsuchende und arbeitslose AN würde die Elternzeit nicht unterbrechen, sondern beenden. Wenn sie dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung steht und alte Ansprüche aus der vorher gehenden Tätigkeit bestehen, wird sie auch ALG-I erhalten, vermutlich noch "aufstockend" ALG-II.

zu
da A momentan ohne Arbeitgeber ist und volles Hart4 bezieht, hat sie da noch Anspruch
wenn sie einen AG hätte, hätte sie natürlich keinen Anspruch auf ALG-I, sondern müsste/könnte dort ja anfangen, wie es Frauen mit AG nach der Elternzeit tun. Es ist neben der Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt und der durch vorherige ausreichend lange sozialversichrungspflichtige Arbeit erworbenen Ansprüche, Voraussetzung keinen AG zu haben, um ALG-I zu beziehen.

Antworten