von PKV zurück in GKV möglich?

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Pinguin04
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 28.02.06, 13:37
Wohnort: Essen

von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von Pinguin04 » 13.03.19, 19:06

Hallo liebe Foren-Gemeinde,
kann mir jemand diese Frage beantworten:
ich bin seit 11 Jahren in der PKV privatversichert aufgrund ehemaliger Selbstständigkeit und nun als Angestellter aufgrund des Einkommens, bin aber durch meinen Arbeitgeber gekündigt und demnächst arbeitslos. Kann ich als 53 Jähriger durch Bezug von ALG I als Arbeitsloser ohne Weiteres in die GKV als Pflichtversicherung wechseln oder gibt es hier wohlmöglich etwas zu beachten oder ist dieser Wechsel sogar gänzlich ausgeschlossen?

khmlev
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5958
Registriert: 02.05.09, 18:01
Wohnort: Leverkusen

Re: von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von khmlev » 13.03.19, 20:25

Gruß
khmlev
- out of order -

Pinguin04
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 28.02.06, 13:37
Wohnort: Essen

Re: von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von Pinguin04 » 14.03.19, 13:01

Vielen Dank für diesen Hinweis, klasse!
Bisher bin ich auch davon ausgegangen, dass ein Wechsel ohne Probleme möglich sei. Eine GKV, welcher ich entsprechend beitreten möchte, teilte mir
jedoch mit, dass eine Aufnahme nicht möglich sei. Die Gründe habe ich mir leider nicht notiert, daher meine Nachfrage. Also mal bei einer anderen GKV probieren müssen.
khmlev hat geschrieben:Wird im Link alles erklärt:
https://www.finanztip.de/pkv/pkv-arbeitslosigkeit/

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23637
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von matthias. » 14.03.19, 14:07

Liegt es vielleicht daran, dass du noch nicht arbeitslos bist, dass dich die GKV nicht aufnehmen will?

Theoretisch zumindest könntest du ja auch ohne Lücke einen neuen entsprechend bezahlten Arbeitsplatz finden, dann ist auch kein Wechsel möglich.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16217
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von FM » 14.03.19, 14:49

Pinguin04 hat geschrieben: Bisher bin ich auch davon ausgegangen, dass ein Wechsel ohne Probleme möglich sei. Eine GKV, welcher ich entsprechend beitreten möchte, teilte mir
jedoch mit, dass eine Aufnahme nicht möglich sei. Die Gründe habe ich mir leider nicht notiert,
Von denen hängt es aber ab. Es kann aber nicht jeder der überhaupt versicherungspflichtig ist in jede beliebige Kasse. Die Kasse hat aber auf Verlangen die Ablehnung schriftlich zu begründen.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14560
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von windalf » 14.03.19, 14:50

Theoretisch zumindest könntest du ja auch ohne Lücke einen neuen entsprechend bezahlten Arbeitsplatz finden, dann ist auch kein Wechsel möglich.
Das ist so pauschal falsch. Das hängt stark vom Einkommen des neuen Arbeitsplatzes abhängen. Wird unter der Versicherungspflichtgrenze verdient (und dafür reicht es ggf. selbst bei konstant bleibenden Stundenlohn einfach weniger Stunden zu machen) besteht nicht etwa die Wahl sondern dann tritt Versicherungspflicht in der GKV ein.
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23637
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von matthias. » 14.03.19, 14:55

Deswegen schrieb ich "einen entsprechend bezahlten Arbeitsplatz" :ostern:


Und das alles kann die Kasse Heute nicht wissen, also kann sie ihn nicht aufnehmen.

Pinguin04
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 28.02.06, 13:37
Wohnort: Essen

Re: von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von Pinguin04 » 15.03.19, 09:00

Wow, vielen Dank für die Kommentare und eure Zeit, super!

Es sieht so aus: aktuell bin ich "arbeitssuchend", da die Arbeitslosenmeldung ja erst zum Eintritt in die Arbeitslosigkeit stattfinden wird.
Gehaltstechnisch liege ich dann bereits deutlich über Beitragsbemessungsgrenze unabhängig davon, wieviel ich dann in einem möglichen Anbschlussverhältnis
irgendwann verdienen werde.

Ich habe nun bei mehreren GKVs angerufen und alle teilten mir mit, dass ein Wechsel problemlos sei, lediglich die gewünschte GKV nicht. Da muss ich mich mit denen
nochmal in Verbindung setzen und die Grüße detailliert erfragen.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23637
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von matthias. » 15.03.19, 09:09

Pinguin04 hat geschrieben:
Ich habe nun bei mehreren GKVs angerufen und alle teilten mir mit, dass ein Wechsel problemlos sei, lediglich die gewünschte GKV nicht.
Die wollen dann aber sicher eine Kopie der Arbeitslosemeldung, erst dann geht es?

Pinguin04
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 28.02.06, 13:37
Wohnort: Essen

Re: von PKV zurück in GKV möglich?

Beitrag von Pinguin04 » 15.03.19, 13:41

Eigentlich nicht. Ich habe nun mit mehreren Versicherungen telefoniert und alle beschrieben folgenden Weg:

1. Mitgliedsantrag mit Hinweis der beginnenden Arbeitslosigkeit (Datum)
2. Bestätigung seitens der GKV mit Mitgliedsnummer
3. bei der Arbeitsagentur die KGV mit Mitgliedsnummer mitteilen, wenn Antrag auf ALG 1 ausgefüllt wird
4. nach bzw. mit Bezug von ALG 1 (Höhe oder etwaige Sperrzeiten unerheblich; die "Versicherungspflicht" ist maßgeblich) dann die PKV kündigen

Das war es wohl auch schon, natürlich immer vorausgesetzt, dass ALG I eintrifft und man dadurch wieder versicherungspflichtig wird und noch keine 55 ist. Aufgrund der bisherigen PKV habe ich
wohl ein Wahlrecht, aber ich möchte ja wieder zurück. aktuelle/bisherige Entgelte spielen keine Rolle, auch wenn man vor dem Wechsel bereits deutlich über Neitragsbemessungsgrenze liegt.

Wie gesagt, dieses die Aussage von verschiedenen GKVs, leider aber nicht die von meiner bevorzugten GKV. Hier wollte man mich bereits 2 x zurückrufen, aber scheinen wohl
kein Interesse zu haben. Dieses sind jedenfalls die Antworten. Ob es klappt, wird sich zeigen :-)
matthias. hat geschrieben:
Pinguin04 hat geschrieben:
Ich habe nun bei mehreren GKVs angerufen und alle teilten mir mit, dass ein Wechsel problemlos sei, lediglich die gewünschte GKV nicht.
Die wollen dann aber sicher eine Kopie der Arbeitslosemeldung, erst dann geht es?

Antworten