Seite 1 von 1

Schreiben vom (Ex-)Arbeitgeber "Wiedereinstellung"

Verfasst: 27.03.09, 22:10
von Tri-City-Maniac
Hallo,

Ein Arbeitnehmer (folglich AN genannt) hatte bei seiner Kündigung ein Schreiben des Arbeitgebers (AG) bekommen, daß die Wiedereinstellung in 2 Monaten wieder bestätigt wird. Dieses hatte der dann auch natürlich zur Arbeitslosmeldung mitgebracht.

Die ganze Sache ist nun immer noch in der Schwebe. Die Wiedereinstellung gilt noch und der ehemalige AG ist "eigentlich" wieder guter Dinge. Der AN hat aber trotzdem mal seine Fühler ausgestreckt und sich bei mehreren Firmen beworben. An die 15 Emailbewerbungen und 10 schriftliche. Bei ein paar sieht es gut aus, vorstellen muss er sich auch schon.

Wenn es beim ehemaligen AG aber doch nichts mehr werden sollte, dann gibt er dem AN das auch schriftlich.

Anderorts wurde geschrieben, daß man beim geringsten Verdacht, daß man doch nicht wieder eingestellt werden würde, das AA umgehend informieren sollte.

Der AN hatte das aber vor paar Wochen auch bei der Arbeitslosmeldung schon gesagt, da man ja nicht in die Zukunft sehen kann und nicht weiß, was passiert. Seitdem hat der AN aber vom Arbeitsamt nichts mehr gehört. ALG I ist seitdem wie gesagt bewilligt und auch schon gezahlt worden. Dem AN wurde damals von der Frau beim Arbeitsamt gesagt, daß sie sich nicht ganz sicher ist, ob sich mein Arbeitsberater dann überhaupt bei mir melden wird und es sowieso dauern könnte, da sie zur Zeit durch den Ansturm viel zu tun hätten.

Der ehemalige AG würde es dem AN schriftlich mitteilen (und das ja auch nicht erst auf den letzten Drücker), anschließend wird das Arbeitsamt umgehend vom AN informiert werden.

Die Frage hier ist ... reicht dieser Zeitpunkt dann auch?

Über eine Info, ob der AN hier richtig handelt, würde ich mich freuen. Danke.

MfG

Verfasst: 06.04.09, 21:46
von pcwilli
Ich weiß nicht wo hier das Problem liegt.
Der AN bekommt Geld von der Agentur für Arbeit.
Der AN hat mehrere Optionen offen, vom letzten Arbeitgeber bis zu neuen Arbeitgebern.
Der AN kann jetzt doch sozusagen die Füsse hochlegen und warten. Wer zuerst kommt der bekommt den Zuschlag, ob alter oder neuer Arbeitgeber.

Was will der AN denn noch ? ? ? Andere wären froh wenn sie EINEN Arbeitgeber hätten.