400€ job

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
darkles
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 26.07.08, 13:27

400€ job

Beitrag von darkles »

Hallo darf man als ALG2 behziehende einen 400€ job annehmen?
Wenn ja in wie weit wird das dann Angerechnet?

Entschuldigt die dumme frage ich kenne mich leider nicht wirklich aus :oops:

yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2845
Registriert: 09.05.06, 10:50
Wohnort: Berlin

Beitrag von yamato »

Er kann und soll sogar, wenn möglich sogar einen Job mit höheren Einkommen 8)

Von 400 € Nettoverdienst werden im Regelfall 240 € angerechnet.
Caedite eos! Novit enim Dominus qui sunt eius

Svenjala
FDR-Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: 30.05.07, 06:59

RICHTIG

Beitrag von Svenjala »

Man darf nicht, man soll nicht - man MUSS jede zumutbare Arbeit annehmen, um den Leistungsbezug zu verringern bzw. zu beenden.

100 Euro bleiben immer anrechenfrei. Will heißen
sie erhalten 356 Euro Regelsatz und gehen für 250 Euro monatlich einem Minijob (max. 400 Euro) nach.

folgende Rechnung: 356 - 250 + 100 = 256 ALG II und 250 vom Arbeitgeber.

Und SO ist die Denke: Ich verdiene 250 und bekomme zusätzlich noch 256 (zzgl. evtl. Wohnkosten etc.) vom Staat DAZU.

viele denken andersrum um rufen: jetzt geh ich ja für 100 Euro schaffen - NEIN, nein. Andersrum
Wer lesen kann ist schlauer

Antworten