Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Romantiker
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 25.10.10, 19:15

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Romantiker » 15.04.13, 19:34

Das wäre denkbar, würden Sachbearbeiter von Jobcentern dem Leistungsempfänger dabei tatkräftig unter die Arme greifen und nicht die vom Steuerzahler bezahlte Arbeitszeit dafür nutzen, die ungünstigen Umstände der Arbeitslosigkeit der Kunden zu verschlimmern.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Ronny1958 » 15.04.13, 19:48

In erster Linie sollte die Leistung, welche hier in Betracht käme, als "Hilfe zur Selbsthilfe" und eben nicht als "rentenähnliche Dauerleistung auf nicht unerheblichem Niveau" zur Verwirklichung einer Sozialromanze verstanden werden.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14941
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von windalf » 16.04.13, 09:26

Das wäre denkbar, würden Sachbearbeiter von Jobcentern dem Leistungsempfänger dabei tatkräftig unter die Arme greifen
Wiso muss der Sachbearbeiter beim Bewerbungsschreiben helfen sollen. Soll der auch beim Arschabputzen Händchen halten oder wie?
und nicht die vom Steuerzahler bezahlte Arbeitszeit dafür nutzen, die ungünstigen Umstände der Arbeitslosigkeit der Kunden zu verschlimmern.
Die Alternative liegt ganz einfach darin, sich nen Job zu suchen und arbeiten zu gehen...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Romantiker
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 25.10.10, 19:15

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Romantiker » 16.04.13, 10:29

Komm Wind-Alf, kümmer Dich doch um deine eigenen Probleme und geh nicht ständig offtopic.

Ryuk
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 16.11.09, 12:48

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Ryuk » 17.04.13, 06:24

Romantiker hat geschrieben:Das wäre denkbar, würden Sachbearbeiter von Jobcentern dem Leistungsempfänger dabei tatkräftig unter die Arme greifen und nicht die vom Steuerzahler bezahlte Arbeitszeit dafür nutzen, die ungünstigen Umstände der Arbeitslosigkeit der Kunden zu verschlimmern.

windalf hat Ihnen lediglich auf Ihren Post geantwortet, der wohl auch Off-Topic war. Aber ich glaube Sie wollen einfach nur in diesem Forum bemitleidet werden, wie arm Sie doch dran sind und hatten auf ein wenig JC bashing gehofft. Denn Rat suchen Sie wohl wirklich nicht....

Wieviel Bewerbungen sind von Ihnen denn abgesendet worden, seit Sie sich im Streit mit dem JC befinden ?

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Ronny1958 » 17.04.13, 06:50

Diese Zahl will doch nur der pöse JC-Agent wissen. Diese Zahl dient doch dazu Sanktionen zu begründen. Wie kannst Du so unsensibel sein und von einem armen Ratsuchenden solche Selbstoffenbarungen verlangen.
Er hat doch ein Anrecht auf die sowieso viel zu knappen Leistungen des JC.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Romantiker
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 25.10.10, 19:15

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Romantiker » 17.04.13, 06:58

Mich wundert, wieviel Zeit ihr für Eure langweiligen Postings habt. Wahrscheinlich hat das Jobcenter Euren Antrag ausnahmsweise ordentlich bearbeitet.
Da Ihr nicht das Geringste zum Thema beigetragen habt, ich dummerweise auf "recht.de" nach Recht und nicht nach Moralpredigt suchte, die Sachlage rechtlich eindeutig war und Jobcenter bundesweit vor Sozialgerichten jeden 2. Prozess wegen ähnlichen Geschichten verlieren und ich mir inzwischen anderweitig die Faktenlage klar machen konnte, seid ihr für mich nicht länger Gesprächspartner- Hier gibt es fast nur unsachlich diskutierende Paragrapghen-Trolle, die auf Opfern warten, die Eure Meinungen ernstnehmen.

Aber verglichen mit anderen Foren, ist hier ja ohnehin schon die Luft raus. Und ich nun auch.

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23801
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von matthias. » 17.04.13, 07:23

Ach du meinst das

wunschantwort-forum.de

Romantiker
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 25.10.10, 19:15

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Romantiker » 17.04.13, 07:36

Nein, www. fach-antwort-von-leuten-mit-ahnung-von-der-materie-und-zahlreichen-begruendungen-und-beispielen-bestätigt-durch-urteile.de

und nicht halbgebildete-hobby-verteidiger-der-behoerden-und-steuerzahler.de

Ryuk
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 16.11.09, 12:48

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Ryuk » 17.04.13, 08:16

Wenn die Rechtslage so klar ist wofür haben Sie dieses Forum mit [Paragrapghen-Trollen aufgesucht ?

Sie wollen keinen Rat. Sie wollen Mitleid und hören wie recht Sie doch haben und wie blöde der Sb im JC ist.

Eine ehrliche Antwort sind Sie mal wieder schuldig geblieben.... Ich halte mich hier jetzt auch raus. Sinnlose Zeitverschwendung, wenn auch erheiternd.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14941
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von windalf » 17.04.13, 09:31

Komm Wind-Alf, kümmer Dich doch um deine eigenen Probleme und geh nicht ständig offtopic.
Abgesehen davon, dass ich unter anderem auch für faule Sozialschmarotzer Steuern abdrücken muss habe ich ja keine Probleme :devil:
Nein, www. fach-antwort-von-leuten-mit-ahnung-von-der-materie-und-zahlreichen-begruendungen-und-beispielen-bestätigt-durch-urteile.de
Vermutlich ist das dann die Seite, wo die bösen Kapitalisten, die einem das selbstständige Denken abnehmen, auch Geld für Ihre qualifizierten Antworten sehen wollen. :devil:
Mich wundert, wieviel Zeit ihr für Eure langweiligen Postings habt. Wahrscheinlich hat das Jobcenter Euren Antrag ausnahmsweise ordentlich bearbeitet.
Geh einfach arbeiten, dann hast du auch wieder mehr Zeit :mrgreen:
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Charon-
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1652
Registriert: 12.07.06, 20:45

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Charon- » 17.04.13, 12:30

Romantiker hat geschrieben:Hier gibt es fast nur unsachlich diskutierende Paragrapghen-Trolle, die auf Opfern warten, die Eure Meinungen ernstnehmen
Leider zeigst du nur eine ziemliche Erwartungshaltung, aber keinerlei Bereitschaft, selber etwas zu leisten. Wenn du in anderen Foren "fach-antwort-von-leuten-mit-ahnung-von-der-materie-und-zahlreichen-begruendungen-und-beispielen-bestätigt-durch-urteile" bekommen hast, warum stellst du dann diese Begründungen und Urteile hier nicht ein, um deinen Standpunkt zu untermauern?

Momentan beschwerst du dich über die Qualität des Forums, tust aber nicht das geringste dafür, diese Qualität zu verbessern, das hinterlässt den Eindruck, du würdest dich selbst als Kunden sehen, der eine angebotene Dienstleistung konsumiert und damit nicht zufrieden ist, tatsächlich bist du aber ein Teil des Forums und damit mitverantwortlich für die Qualität der hier gelieferten Beiträge, nämlich in Form der Qualität deiner Beiträge. Als ein Beispiel für die mangelnde Qualität mag die Tatsache dienen, dass die Überschrift des Themenbaums nichts mit eigentlichen Sachlage zu tun hat.
Romantiker hat geschrieben:die Sachlage rechtlich eindeutig war
Das siehst du falsch, die Rechtslage ist eindeutig, wenn es einen Mietvertrag gibt, stellen die Kosten daraus KdU dar, gibt es keinen Mietvertrag, dann nicht. Die Sachlage hingegen ist nicht eindeutig, weil eben nicht klar ist, ob es einen Mietvertrag gibt, oder nicht (denn ein Scheingeschäft gilt als nicht vorhanden).
Leider weigerst du dich hinsichtlich der Sachlage, diese genauer zu erläutern, weshalb es schwerlich möglich ist, dir eine genauere Einschätzung zu geben.
Um der allgemeinen Sprachverwirrung des Siezens entgegenzuwirken, biete ich jedem Nutzer das dänische Umgangsduzen an.

Romantiker
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 25.10.10, 19:15

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Romantiker » 20.04.13, 16:42

Charon- hat geschrieben:
Romantiker hat geschrieben:
dass in einem evtl. Gerichtsverfahren die Weigerung einer persönlichen Vorsprache bei der Kostenentscheidung berücksichtigt wird, nämlich dann, wenn durch die persönliche Vorsprache eine andere Entscheidung hätte erreicht werden können.

Die Einladung zu einer persönlichen Vorsprache ist übrigens keinesfalls rechtswidrig, sondern die sanfte Form der gesetzlich vorgesehenen Rechte des Amtes (§ 61 SGB I und § 309 SGB III für den Mieter, § 21 Abs. 1 Nr. 2 und § 22 SGB X für die Vermieterin).
Diese bodenlose Behauptung wurde bereits vom Amt selbst vom Tisch gefegt und straft sämtliche dahingehende Aussagen deiner Person Lügen, sowie wahrscheinlich auch viele andere Beträge, die meiner Meinung nach nur einer wodurch auch immer motivierten Verwirrung dienen sollen.

Entweder das Amt weiß weniger als Du (obwohl es hier ja keine Möglichkeit auslässt, zu behaupten mehr zu wissen als alle anderen) oder es hat keine Lust auf § 21 Abs. 1 Nr. 2 und § 22 SGB X, was dann eher deine Erklärung und somit eine weiter rechtlich unsinnige wäre.

http://www10.pic-upload.de/20.04.13/9itm7ymxbagr.jpg

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von webelch » 20.04.13, 17:30

aha... besonders der hinweis im letzten satz ist interessant. und könnte durchaus anlass geben darüber nachzudenken, dass wir hier in der diskussion noch nicht alle fakten kannten. aber egal. sie machen das schon.

Romantiker
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 125
Registriert: 25.10.10, 19:15

Re: Sachbearbeiter will Geburtsdatum von Vermieter

Beitrag von Romantiker » 20.04.13, 17:53

Der letzte Satz lässt das, was Sie darin lesen nur mit Fantasie oder Drogeneinfluss zu. Vielmehr wird deutlich, dass das Jobcenter nicht nur keinerlei Gründe für die Leistungsverweigerung hat, sondern auch keinerlei Konzept. Bisher ist die gesamte Informationspolitik seitens der Behörde ein heilloses Wirrwarr.
Wenigstens wird mit dem letzten Satz im Schreiben nun selbst gesagt, dass die Vermieterin nicht zu erscheinen braucht, was das Haus der behaupteten "Mitwirkungspflichten" schon zum Wackeln bringt.

Allein erst den Hauptmietvertrag zu verlangen (rechtswidrige Fremdvertrags-Neugier), in Verbindung mit Besuch der Vermieterin, sich dabei auf Mitwirkungspflichten gegenüber dem Leistungsbezieher zu berufen und sich in so einem fast entschuldigenden, kriechenden Schreiben an die Vermieterin wieder herauszureden, zeigt die Konzeptlosigkeit und festgefahrene Tradition, Bedarfsgemeinschaften mit aller Gewalt zu konstruieren, selbst wenn es keinen ernsthaften Anhaltspunkt dafür gibt.

Antworten