Muss man aufstocken?

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
C31H42N2O6
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 30.07.11, 09:30

Muss man aufstocken?

Beitrag von C31H42N2O6 »

Guten Tag,

kann mir vielleicht jemand allgemein die Frage beantworten, ob man ALG1 aufstocken MUSS?
Gesetzt den Fall, eine Person hat einen ALG1-Anspruch von, sagen wir, 450 Eur. Er hat sich noch als Angestellter nebenberuflich selbstständig gemacht (angemeldet natürlich) und will die Selbstständigkeit weiterführen und ausbauen, um günstigstenfalls entweder voll selbstständig zu werden oder eine neue Stelle zu finden (und weiter nebenberuflich selbstständig zu sein).
Muss die Person aufstocken, oder kann er einfach sagen: Mir reicht das Geld, ich komme damit aus und will nichts mit dem HartzIV-Antrag zu tun haben?
Nach meinem Verständnis kann man doch nicht gezwungen werden, eine Sozialleistung zu beantragen, wenn man nicht will?
Vielen Dank schon mal!

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Muss man aufstocken?

Beitrag von nordlicht02 »

M. W. gibt es keinen Zwang, die einem zustehenden Transferleistungen in Anspruch zu nehmen.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23864
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: Muss man aufstocken?

Beitrag von matthias. »

Natürlich gibt es da keinen Zwang.

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Muss man aufstocken?

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

C31H42N2O6 hat geschrieben:...
Gesetzt den Fall, eine Person hat einen ALG1-Anspruch von, sagen wir, 450 Eur.
...
Mir reicht das Geld, ich komme damit aus und will nichts mit dem HartzIV-Antrag zu tun haben?
Nach meinem Verständnis kann man doch nicht gezwungen werden, eine Sozialleistung zu beantragen, wenn man nicht will?
...
Eine Pflicht zur Beantragung von ALG II zur Aufstockung des ALG I gibt es nicht. Allerdings gibt es auch beim ALG I Zuverdienstgrenzen, die das ALG I mindern können.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17525
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Muss man aufstocken?

Beitrag von FM »

C31H42N2O6 hat geschrieben:als Angestellter nebenberuflich selbstständig gemacht
Wie geht das denn? Ein angestellter Unternehmer?

Myriam
FDR-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 26.10.14, 21:44

Re: Muss man aufstocken?

Beitrag von Myriam »

ALG II Antrag und EKS kann man in kürzester Zeit abhandeln und dann erstmal Leistungen beziehen, die Schritt für Schritt gekürzt werden wenn man ansonsten jegliche Mitwirkung verweigert. Eventuell beschränkt sich die geforderte Mitwirkung auch nur darauf sich von Fachleuten des Jobcenters über die selbständige Tätigkeit beraten zu lassen.

bye Myri

Myriam
FDR-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 26.10.14, 21:44

Re: Muss man aufstocken?

Beitrag von Myriam »

FM hat geschrieben: Wie geht das denn? Ein angestellter Unternehmer?
Davon gibt es Hunderttausende in Deutschland, z.B. die ganzen nebenberuflichen Versicherungsvertreter, das sind dann oft auch verbeamtete Unternehmer.

bye Myri

C31H42N2O6
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 30.07.11, 09:30

Re: Muss man aufstocken?

Beitrag von C31H42N2O6 »

Vielen Dank für die raschen Antworten.
Das hat den Kollegen sehr beruhigt. Er hat starke Vorbehalte gegen alles, was mit Sozialleistungen oder Sozialamt zu tun hat.
Anrechnungsgreznen sind kein Problem, er will gern so viel verdienen, dass er so wenig wie möglich vom Staat bekommt, und natürlich auch schnell wieder Arbeit finden.
Es geht ihm halat daraum, aus der HartzIV-Schiene draußen zu bleiben. Da ich selber noch nie Sozialleistungen bezogen habe, konnte ich ihm da auch nicht weiter helfen - aber hier sind ja Fachleute unterwegs, die sich Zeit nehmen. Merci an der Stelle dafür.

mondbein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 20.05.06, 21:09
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Muss man aufstocken?

Beitrag von mondbein »

Myriam hat geschrieben:
FM hat geschrieben: Wie geht das denn? Ein angestellter Unternehmer?
Davon gibt es Hunderttausende in Deutschland, z.B. die ganzen nebenberuflichen Versicherungsvertreter, das sind dann oft auch verbeamtete Unternehmer.

bye Myri
Bin zwar selbst Beamtin, kenne jedoch keinen verbeamteten Unternehmer :christmas

Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8250
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Muss man aufstocken?

Beitrag von Chavah »

Hi,

schliesst bei euch keiner Verträge fürs Beamtenheimstättenwerk ab?

Chavah

Antworten