KV für EU Ausländer

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

ganascia528
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 350
Registriert: 31.05.05, 22:47

KV für EU Ausländer

Beitrag von ganascia528 »

Hallo

B ist Italiener und auch dort krankenversichert. Nun hat B vermutlich einen Tumor, genaues geben die Ärzte nicht bekannt, trotz Biopsie. Die Zustände in Süditalienischen KH lassen sehr zu wünschen übrig.
Der Sohn von B überlegt, B nach DE einzuladen, damit B sich hier mal den Ärzten vorstellen kann. Ist das von der Versicherung abgedeckt? Vor allem, wenn man hier etwas finden sollte und eine Behandlung einleiten würde? Oder könnte sich B freiwillig in der gesetzlichen KV versichern falls es nötig sein sollte?

Gruß
Claudia

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10825
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von Dummerchen »

Der Italiener braucht die sogenannte EHIC-Karte (bei Deutschen dient die Karte der KK gleichzeitig als EHIC), damit hat er dann in Deutschland Anspruch auf gesetzliche Krankenversorgung in dem Rahmen, in dem dies auch in Italien gewaehrt wird.

Die Inanspruchnahem privater Leistungen bleibt natuerlich unbenommen, muss dann aber auch privat bezahlt werden.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

gabelsberger
FDR-Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 07.04.09, 17:53

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von gabelsberger »

Dummerchen hat geschrieben:Der Italiener braucht die sogenannte EHIC-Karte (bei Deutschen dient die Karte der KK gleichzeitig als EHIC), damit hat er dann in Deutschland Anspruch auf gesetzliche Krankenversorgung in dem Rahmen, in dem dies auch in Italien gewaehrt wird.

Die Inanspruchnahem privater Leistungen bleibt natuerlich unbenommen, muss dann aber auch privat bezahlt werden.

Gehört dazu nicht auch,dass er in Deutschland seinen überwiegenden Wohnsitz hat ?
Ansonsten würde ja das deutsche Gesundheitswesen quasi überflutet.

ratte1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1131
Registriert: 07.09.07, 19:25
Wohnort: Deutsche Märchenstraße

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von ratte1 »

Dummerchen hat geschrieben:Der Italiener braucht die sogenannte EHIC-Karte (bei Deutschen dient die Karte der KK gleichzeitig als EHIC), damit hat er dann in Deutschland Anspruch auf gesetzliche Krankenversorgung in dem Rahmen, in dem dies auch in Italien gewaehrt wird
Nee, das ist leider nicht richtig. Zitat Deutsche Verbindungsstelle Kranknversicherung Ausland (DVKA): "Nehmen Sie Leistungen in Anspruch, die unter Berücksichtigung Ihrer Aufenthaltsdauer medizinisch nicht notwendig sind oder die nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung gehören oder zu deren Behandlung Sie eingereist sind, gehen diese komplett zu Ihren Lasten. "

Weitere Infos hier: https://www.dvka.de/oeffentlicheSeiten/ ... ung_Dt.htm

MfG
ratte1

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10825
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von Dummerchen »

ratte1 hat geschrieben:Zitat Deutsche Verbindungsstelle Kranknversicherung Ausland (DVKA): "Nehmen Sie Leistungen in Anspruch, die unter Berücksichtigung Ihrer Aufenthaltsdauer medizinisch nicht notwendig sind oder die nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung gehören oder zu deren Behandlung Sie eingereist sind, gehen diese komplett zu Ihren Lasten. "
Stimmt, den Teil hatte ich voellig vergessen. Leistungen gibt es nur, wenn man das Land aus anderen Gruenden besucht und dann zufaellig waehrend des Besuchs erkrankt.
gabelsberger hat geschrieben: Gehört dazu nicht auch,dass er in Deutschland seinen überwiegenden Wohnsitz hat ?
Nein, der Wohnsitz spielt eben keine Rolle, dafuer gibt es ja die Sozialversicherungsabkommen innerhalb der EU
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

ganascia528
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 350
Registriert: 31.05.05, 22:47

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von ganascia528 »

D.h. wenn B nach DE ziehen würde und sich in der GKV anmelden würde (natürlich auch bezahlen), dann wäre eine Behandlung möglich? das mit dem Besuch hatte ich mir schon gedacht.
Gruß
Claudia

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10825
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von Dummerchen »

Wuerde er denn hier in der KK aufgenommen?
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

ganascia528
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 350
Registriert: 31.05.05, 22:47

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von ganascia528 »

Ich denke, wenn B als Rentner hier in DE seinen Lebensabend verbringen möchte, ist er doch krankenversicherungspflichtig, oder? muss die gesetzliche KV ihn dann nicht aufnehmen?
Gruß
Claudia

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10825
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von Dummerchen »

Nicht unbedingt, auch Rentner muessen die Bedingungen fuer die Aufnahme in die GKV erfuellen. Die Verbraucherzentrale NRW erklaert dazu:
Für die Pflichtmitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung der Rentner (KVdR) sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen: Wer berufstätig war, muss in der zweiten Hälfte der Erwerbszeit mindestens zu 90 Prozent gesetzlich versichert gewesen sein – egal ob als Pflichtmitglied oder freiwilliges Mitglied. Anrechenbar sind auch Zeiten der Familienversicherung und einer Versicherung in der ehemaligen DDR. Zeiten des Verbleibs in einer gesetzlichen Krankenversicherung im Ausland sind anrechenbar bei den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums und bei Staaten, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Für einige Personengruppen, wie beispielsweise Künstler, gelten besondere Regelungen. Wer diese Voraussetzungen nicht erfüllt, kann sich unter Umständen freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung oder privat versichern.
Ob der Italiener ausreichende Vorversicherungszeiten hat, wird er klaeren muessen. EDIT: die Regelungen beziehen sich in erster Linie auf deutsche Staatsbuerger, die als Rentner wieder nach Deutschland zurueckkehren. Ob ein EU-Buerger unter den gleichen Bedingungen versichert werden kann, sollte mit der KK geklaert werden - vor dem Umzug.
Ausserdem gibt es trotz aller Freizuegigkeit auch Einschraenkungen, naeheres steht im Freizuegigkeitsgesetz:
§ 4 Nicht erwerbstätige Freizügigkeitsberechtigte

Nicht erwerbstätige Unionsbürger und ihre Familienangehörigen, die den Unionsbürger begleiten oder ihm nachziehen, haben das Recht nach § 2 Abs. 1, wenn sie über ausreichenden Krankenversicherungsschutz und ausreichende Existenzmittel verfügen. Hält sich der Unionsbürger als Student im Bundesgebiet auf, haben dieses Recht nur sein Ehegatte, Lebenspartner und seine Kinder, denen Unterhalt gewährt wird.
Der Italiener muss als nicht laenger Berufstaetiger also eine entsprechende Krankenversicherung vorweisen, um siene Freizuegigkeit ausleben zu koennen. Diese Regelung soll genau das verhindern, was hier geplant wird: ein Umzug, um bessere Sozialleistungen in einem anderen Mitgliedsstaat in Anspruch zu nehmen, ohne zu dem entsprechenden System jemals beigetragen zu haben.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 12:32
Wohnort: München

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von PurpleRain »

Dummerchen hat geschrieben:Nicht unbedingt, ... (längerer Text)
Ich weiss nicht, ob ich den Text genauer lesen soll, da wir in Deutschland doch eine Krankenversicherungspflicht haben.
Sollte man keine andere KV nachweisen können, wie in diesem Fall, ist man zum Freiwilligen-Tarif bei der GKV versichert. Insoweit kann eine GKV, die Leistungen für Menschen an diesem Wohnort anbietet, auch nicht ablehnen.
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10825
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von Dummerchen »

PurpleRain hat geschrieben:Ich weiss nicht, ob ich den Text genauer lesen soll, da wir in Deutschland doch eine Krankenversicherungspflicht haben.
Sollte man keine andere KV nachweisen können, wie in diesem Fall, ist man zum Freiwilligen-Tarif bei der GKV versichert. Insoweit kann eine GKV, die Leistungen für Menschen an diesem Wohnort anbietet, auch nicht ablehnen.
Fuer einen Auslaender, der erst nach Deutschland zuziehen moechte, gilt die Versicherungspflicht nicht. Der muss sich ggf. privat versichern, ehe er nach Deutschland zieht. Das kann uebrigens auch Deutsche treffen, die nach laengerem Auslandsaufenthalt wieder nach Deutschland zurueckkehren, auch die muessen unter Umstaenden eine private KV zum Basistarif abschliessen.

Versicherungspflicht bedeutet nicht das Recht auf GKV.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7717
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von winterspaziergang »

PurpleRain hat geschrieben: Sollte man keine andere KV nachweisen können, wie in diesem Fall, ist man zum Freiwilligen-Tarif bei der GKV versichert. Insoweit kann eine GKV, die Leistungen für Menschen an diesem Wohnort anbietet, auch nicht ablehnen.
Der Zuziehende würde sich als Nicht-Erwerbstätiger zur Ausübung der Freizügigkeitsregelung auf den Familiennachzug, Vater zum Sohn, berufen können.
Dafür benötigt er als Nicht-Erwerbstätiger:
-ausreichende finanzielle Mittel oder den ausreichenden Unterhalt seines Sohnes
-eine ausreichende Krankenversicherung

Seinen "Wohnort" bekommt er erst, wenn er eine Krankenversicherung hat und die GKV muss ihn erst annehmen, wenn einen Wohnort hat.

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 12:32
Wohnort: München

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von PurpleRain »

winterspaziergang hat geschrieben:Der Zuziehende würde sich als Nicht-Erwerbstätiger zur Ausübung der Freizügigkeitsregelung auf den Familiennachzug, Vater zum Sohn, berufen können.
Er muss sich als EU-Bürger nicht auf den Familiennachzug berufen - für die gilt die allgemeine Freizügigkeit - EU-Burger können ihren Wohnort innerhalb der EU frei wählen :!:
Insoweit fallen die Bedingungen
winterspaziergang hat geschrieben:-ausreichende finanzielle Mittel oder den ausreichenden Unterhalt seines Sohnes
-eine ausreichende Krankenversicherung
einfach weg :)
winterspaziergang hat geschrieben:Seinen "Wohnort" bekommt er erst, wenn er eine Krankenversicherung hat und die GKV muss ihn erst annehmen, wenn einen Wohnort hat.
Am Einwohnermeldeamt muss keiner eine Krankenversicherung nachweisen, insoweit dürfte die Hürde der behördlichen Anmeldung einfach zu meistern sein.
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7717
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von winterspaziergang »

PurpleRain hat geschrieben:Gesetz über die allgemeine Freizügigkeit von Unionsbürgern (Freizügigkeitsgesetz/EU - FreizügG/EU)Er muss sich als EU-Bürger nicht auf den Familiennachzug berufen - für die gilt die allgemeine Freizügigkeit - EU-Burger können ihren Wohnort innerhalb der EU frei wählen :!:
Insoweit fallen die Bedingungen
winterspaziergang hat geschrieben:-ausreichende finanzielle Mittel oder den ausreichenden Unterhalt seines Sohnes
-eine ausreichende Krankenversicherung
einfach weg :)
Zitat
Gesetz über die allgemeine Freizügigkeit von Unionsbürgern (Freizügigkeitsgesetz/EU - FreizügG/EU)
...
§ 2 Recht auf Einreise und Aufenthalt
....
5.
nicht erwerbstätige Unionsbürger unter den Voraussetzungen des § 4,
6.
Familienangehörige unter den Voraussetzungen der §§ 3 und 4,

.....
§ 4 Nicht erwerbstätige Freizügigkeitsberechtigte
Nicht erwerbstätige Unionsbürger und ihre Familienangehörigen, die den Unionsbürger begleiten oder ihm nachziehen, haben das Recht nach § 2 Abs. 1, wenn sie über ausreichenden Krankenversicherungsschutz und ausreichende Existenzmittel verfügen. Hält sich der Unionsbürger als Student im Bundesgebiet auf, haben dieses Recht nur sein Ehegatte, Lebenspartner und seine Kinder, denen Unterhalt gewährt wird.

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10825
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: KV für EU Ausländer

Beitrag von Dummerchen »

Irgendwie erinnert mich das an den Paragraphen, den ich frueher schon verlinkt hatte. Einige scheinen selektiv nur das zu lesen, was sie lesen moechten. :?
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

Antworten