Mietvertag und Grundsicherung

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
low_pow
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 9
Registriert: 22.12.14, 23:11

Mietvertag und Grundsicherung

Beitrag von low_pow »

Hallo .


Wenn mann in eine mietwohnung einziehen möchte , wie ist die hoch wäre die gesamtmiete die die grundsicherung bezahlt ( baden würtemberg , kleinstadt )

und wie hohe nebenkosten verkraftet das amt maximal . das landratsamt karlsruhe hat in dem antrag auf grundsicherung :

miete (kalt )

heizkosten , warmwasser , wasser kanal u - müllgebühren , kosten f . garage/stellplatz , und sonstige nebenkosten

zum angeben angefragt . und eine unterm strich fett gedruckte gesamtmiete .


SO . was wäre denn eure einschätzung

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10825
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Mietvertag und Grundsicherung

Beitrag von Dummerchen »

Grundsaetzlich so viel, wie als angemessene Miete am Ort angesehen wird. Haengt also von dem Mietpreisniveau vor Ort ab.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

questionable content
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8260
Registriert: 14.02.05, 19:12
Wohnort: Mein Körbchen.

Re: Mietvertag und Grundsicherung

Beitrag von questionable content »

Es gibt für so etwas örtlich festgelegte Richtlinien und Mietobergrenzen.

Einfach bei den Behörden abfragen, falls es nicht ohnehin veröffentlich und damit per Google auffindbar sein sollte.
Few people are capable of expressing with equanimity opinions which differ from the prejudices of their social environment. Most people are even incapable of forming such opinions.

TrixiMaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 27.05.08, 12:02
Wohnort: Hessen

Re: Mietvertag und Grundsicherung

Beitrag von TrixiMaus »

questionable content hat geschrieben:Es gibt für so etwas örtlich festgelegte Richtlinien und Mietobergrenzen.

Einfach bei den Behörden abfragen, falls es nicht ohnehin veröffentlich und damit per Google auffindbar sein sollte.
Hallo,

schau doch mal hier nach.
http://www.harald-thome.de/oertliche-richtlinien.html
Vielleicht findest Du ja was Du suchst.
Gruß von TrixiMaus

Antworten