Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
querfan
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 19.06.16, 17:54

Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von querfan »

Hallo,

wenn jemand in Rente und privat krankenversichert ist - benötigt er dann überhaupt noch eine Krankentagegeldversicherung? Anteilig sind das ja bis zu 10 % des Krankenkassenbeitrags!

Ich habe noch keinen Rentner gehört, der sich beim Arzt krank melden musste, damit die Rentenzahllstelle entlastet wird und die private Krankenkasse bezahlen musste. Wenn jemand privat krankenversichert ist, könnte er ja mit der Krankschreibung die öffentlichen Sozialkassen entlasten?

Besten Dank für eine Einschätzung.

mfg
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20083
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von FM »

Eine solche Versicherung müsste bei einem nicht mehr erwerbstätigen Rentner nie leisten:
§ 195 VVG
(5) Bei der Krankentagegeldversicherung ist der Versicherer verpflichtet, den als Folge von Krankheit oder Unfall durch Arbeitsunfähigkeit verursachten Verdienstausfall durch das vereinbarte Krankentagegeld zu ersetzen.
... denn die Rente entfällt nicht wegen Arbeitsunfähigkeit.
querfan
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 19.06.16, 17:54

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von querfan »

DANKE!
FM hat geschrieben:Eine solche Versicherung müsste bei einem nicht mehr erwerbstätigen Rentner nie leisten:
Dann muss der Versicherte also mit seiner PKV klären, ob
a) der Teil-Tarif "Krankentagegeld" ohne weiteres gekündigt werden kann oder
b) ein neuer Tarif ohne Krankentagegeld zu vereinbaren ist; wobei Vor- und Nachteile eines neuen Tarifes natürlich abzuwägen sind.

Allerdings stellt sich dann die Frage was mit den über Jahre für diesen Tarifteil einbezahlten Altersrückstellungen passiert - gehen wohl verloren?

mfg
Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1617
Registriert: 13.08.15, 17:49

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von Baden-57 »

Wie ja bereits geschrieben, ist die Krankentagegeldversicherung nur für Arbeitnehmer und nicht für Rentner; hier ist die PKV zu informieren, dass die KTG aus der Leistung heraus zu nehmen ist und entsprechend der Beitrag zu reduzieren.

Keinesfalls einen neuen Versicherungsvertrag unterschreiben oder kündigen, denn damit wird der PKV die Möglichkeit gegeben, sich von Rentnern "zu trennen".

Der PKV-Versicherte kann generell alle Zusatzversicherungen aus dem Leistungskatalog nehmen, wenn sie aufgrund der veränderten familiären Verhältnisse (Rente) nicht mehr zweckmäßig sind; versicherungstechnisch dürfte das als "Reduzierung der Absicherung" in den AGB's geregelt sein.
RHW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 24.05.10, 00:16

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von RHW »

Hallo querfan,

eine Kündigung ist in den meisten Fällen sinnvoll. Wenn als Rentner noch Einkommen als Arbeitnehmer oder Selbständiger erwirtschaftet wird (oder ggf. zukünftig erwirtschaftet werden soll), ist ein Beibehalten des Tarifs oder eine Kündigung individuell zu betrachten (ggf. gibt es im Tarif aber auch Ausschlussklauseln für Rentner).

Die Kündigungsfristen ergeben sich aus dem Vertrag.

Ob, in welcher Höhe und nach welchem Verfahren Altersrückstellungen gebildet wurden, kan sehr unterschiedlich sein. Ggf. erfolgte die Berechnung auf der Basis, dass der Tarif zum 65. Geburtstag gekündigt wird.

Die anderen Tarife sollten grds. unverändert weitergeführt werden.

Ggf. bei der Gelegenheit prüfen, ob in diesen Bereichen sinnvolle Versicherungsleistungen abgedeckt sind:

- Reha/Kuren

- Hilfsmittel (welche Arten?)

- Heilmittel (Heilmittelarten? Erstattungssätze genau definiert?)

- Fahrkosten (Krankenwagen ohne Notfall?)

- häusliche Krankenpflege (durch einen Pflegedienst)

Gruß
RHW
Zuletzt geändert von RHW am 03.07.16, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.
querfan
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 19.06.16, 17:54

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von querfan »

VIELEN DANK für die schnellen Hinweise: sehr nützliche Argumente und Fragen für das Gespräch mit dem Versicherungsvertreter!

mfg
RenateR
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 16.06.14, 13:31
Kontaktdaten:

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von RenateR »

Mit dem Eintritt des Ruhestandes entfällt die Versicherungsfähigkeit für die private Krankentagegeldversicherung. Es genügt die Mitteilung über den Ruhestand und eine Kündigungsfrist ist nicht einzuhalten.

§ 11 MB KT
Anzeigepflicht bei Wegfall der Versicherungsfähigkeit
Der Wegfall einer im Tarif bestimmten Voraussetzung für die Versicherungsfähigkeit oder der Eintritt der Berufsunfähigkeit (vgl. § 15 Buchstabe b) einer versicherten Person ist dem Versicherer unverzüglich anzuzeigen. Erlangt der Versicherer von dem Eintritt dieses Ereignisses erst später Kenntnis, so sind beide Teile verpflichtet, die für die Zeit nach Beendigung des Versicherungsverhältnisses empfangenen Leistungen einander zurückzugewähren.
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4216
Registriert: 14.09.04, 08:10

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von Old Piper »

Rentner = nicht erwerbstätig muss ja nicht zwangsläufig stimmen.
Es gibt Regelaltersrentner, die noch arbeiten oder Bezieher einer Teilerwerbsminderungsrente - auch die Altersrente vor erreichen der Regelaltersgrenze kann man als Teilrente beziehen.
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.
RenateR
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 16.06.14, 13:31
Kontaktdaten:

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von RenateR »

Bei einer Reduzierung der Erwerbstätigkeit muss dann eben das versicherte Tagegeld an das verringerte Einkommen angepasst, also reduziert werden.
RHW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 24.05.10, 00:16

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von RHW »

Hallo querfan,

wenn man jetzt nur Rentner ist und den Krankentagegeldtarif kündigt, sollte man ggf. diesen Aspekt in die Entscheidung mitwinbeziehen:

Was ist, wenn man später mehr als nur geringfügig erwerbstätig sein möchte (als Arbeitnehmer oder Selbständiger)? Man bekommt vermutlich nicht so einfach einen neuen Krankentagegeldtarif. Falls es relevant werden könnte (Scheidung?), ggf. vor einer Entscheidung mit dem Vertreter der Versicherung und/oder einem Makler ansprechen.

Gruß
RHW
RenateR
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 16.06.14, 13:31
Kontaktdaten:

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von RenateR »

Wenn man plant, die Erwerbstätigkeit nur vorübergehend einzustellen / zu reduzieren, sollte man den Tarif nicht beenden lassen, sondern direkt im Anschluss eine Anwartschaftsversicherung abschließen. So bleiben die gesammelten Alterungsrückstellungen erhalten und man hat bei Wiederaufnahme der Tätigkeit das Recht, den Tarif ohne erneute Gesundheitsprüfung wieder aktivieren zu lassen.
Baden-57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1617
Registriert: 13.08.15, 17:49

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von Baden-57 »

wauoooow, nach 4 Wochen noch eine Antwort, na hoffentlich liest das der Themenstarter noch :shock: :P
RenateR
Interessierter
Beiträge: 14
Registriert: 16.06.14, 13:31
Kontaktdaten:

Re: Krankentagegeld aus PKV für Rentner?

Beitrag von RenateR »

Und manchmal gibt es auch noch weitere User, die die gleiche Frage haben und die Suchfunktion benutzen...
Antworten