BG / Berufsgenossenschaft - Verletztengeld /Wechsel GF -> AN

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
cumonvip
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 22.08.16, 19:25

BG / Berufsgenossenschaft - Verletztengeld /Wechsel GF -> AN

Beitrag von cumonvip »

Hallo Community

Herr A hatte als Geschäftsührer einer GmbH einen schweren Arbeitsunfall und ist seit dem her 100% AU geschrieben (bis dato 3 Monate) und bezieht Verletztengeld von der BG (in seiner Branche pflichtversichert, BG ETEM). (Geschäftsführerwechsel aufgrund Handlungsfähigkeit) . Hätte hierzu 2 Fragen:

Mal angenommen Herr A würde in ein "normales" Angestelltenverhältnis innerhalb der gleichen Firma wechseln, hätte er Anspruch auf nahtlos weiterbezahltes Verletztengeld sofern die AU ihn noch noch weiterhin zu 100% krank schreibt? (6 Wochen Frist - bzw. Stichwort: Entgeltfortzahlung).

Welche Berechnungsgrundlage wir hier verwendet - 80% von seinem neuen Bruttogehalt oder läuft das wie bisher weiter ?

Außerdem hält Herr A, noch 51% als Gesellschafter, ist das von Relevanz ?

Viele Grüße und danke vorab
Simon
Astrid69
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1073
Registriert: 09.12.04, 07:57
Wohnort: Einzelzimmer

Re: BG / Berufsgenossenschaft - Verletztengeld /Wechsel GF -

Beitrag von Astrid69 »

Das Verletztengeld wird in bereits festgestellter Höhe so lange weiter gezahlt, wie ununterbrochene Arbeitsunfähigkeit besteht.

Besonderheiten können bestehen, weil man immer noch Gesellschafter ist. Das kann nur die zuständige Berufsgenossenschaft sagen.
Das ist meine persönliche Meinung. Die Antwort erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit/Richtigkeit.
RHW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 24.05.10, 00:16

Re: BG / Berufsgenossenschaft - Verletztengeld /Wechsel GF -

Beitrag von RHW »

Hallo,

mit 51% Gesellschafteranteilen ist er ein der Sozialversicherung kein Arbeitnehmer.

Wird er bei der BG bisher als Arbeitnehmer oder als Selbständiger geführt?
Wie ist er in den anderen Sozialversicherungszweigen gemeldet?

Gruß
RHW
Antworten