Rentenversicherung als Freiberufler nachzahlen

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Gesperrt
RoyalBlue
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 20.01.18, 03:34

Rentenversicherung als Freiberufler nachzahlen

Beitrag von RoyalBlue » 22.01.18, 20:21

Hallo zusammen,

ich habe ein Anliegen zur Rentenversicherung als Freiberufler, bei dem mir jemand eventuell weiterhelfen kann.

Kurzer Überblick zu mir:
Jahrgang: 1989
Laufbahn: Schule, Uni (Oktober 2010 - März 2016) - Ingenieurswissenschaften
Festanstellungen: 04/2013 – 09/2014 und 12/2014 – 07/2015 als wissenschaftliche Hilfskraft gearbeitet
Freiberuflich: Seit Februar 2015 (erste Rechnung ausgestellt)
- Meldung mit zugewiesener Steuernummer als Kleinunternehmer gemäß §19 UStG am 23.06.2016 vom Finanzamt erhalten, Lohnsteuer für 2015 nachgezahlt und seit 2016 regelmäßig abgeführt.
- Krankenkassenbeiträge seit Ende des Studiums (März 2016) gemäß meiner Jahresumsätze monatlich in die freiwillig gesetzliche DAK am Einzahlen.

Nun zur eigentlichen Sachlage:
Ich habe während meiner Freiberuflichkeit keine Rentenversicherungsbeiträge gezahlt, da mir der damalige Kollege mitteilte, dass diese -
erfahrungsgemäß - für mich freiwillig seien.
Meine Freiberuflichkeit umfasst technische Seminare für 3-5 verschiedene Auftraggeber. Ein entsprechendes Schreiben der Deutschen Rentenversicherung erfolgte bislang nicht (Nachzahlungsaufforderung oder Ähnliches).

Der letzte Auszug meiner Rentenversicherungsverlaufes (Deutsche Rentenversicherung) enthält nur Einträge meiner Festanstellung als wissenschaftliche Hilfskraft:

DEÜV 01.04.13 - 31.12.13 2.871,00 EUR Pflichtbeitragszeit
DEÜV 01.01.14 - 31.07.14 2.233,00 EUR Pflichtbeitragszeit
DEÜV 01.08.14 - 30.09.14 1.465,00 EUR Pflichtbeitragszeit
DEÜV 01.02.15 - 31.07.15 2.371,00 EUR Pflichtbeitragszeit

Die von mir an das Finanzamt übermittelten Umsätze für 2015, 2016 und 2017 betrugen:

Jahr 2015: 15.387,00 EUR
Jahr 2016: 15.411,00 EUR
Jahr 2017: 19.287,00 EUR

Die Steuererklärung für das Jahr 2017 steht bis Mai 2018 bzw. September 2018 noch aus. Die Anzeige der überschrittenen 17.500,00 EUR beim Finanzamt erfolgt noch zeitnah, da ich wegen des höheren Umsatzes in 2017 nicht mehr als Kleinunternehmer zähle und von nun an Umsatzsteuer auf meinen Rechnungen ausweisen muss.

Meine Frage nun zu Euren Einschätzungen bezüglich der Rentenversicherung und der Rechtslage:
1) Hätte ich die Rentenversicherungsbeiträge für meine Freiberuflichkeit von 2015 an zahlen müssen?
2) Wäre eine Selbstanzeige und Nachzahlung ohne Straf- und Säumniszahlungen möglich?
3) Wie hoch wird die Nachzahlung ausfallen? Eventuell gibt es vergleichbare Zahlen, Erfahrungen usw.


Ich danke schon im Voraus für Eure Antworten, Anregungen, Ideen und Vorschläge.

LG
RoyalBlue

Trockeneis
FDR-Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 27.10.14, 19:43

Re: Rentenversicherung als Freiberufler nachzahlen

Beitrag von Trockeneis » 22.01.18, 21:33

Ich dachte immer, hier werde keine persönliche Rechtsberatung gemacht ??

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20899
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Rentenversicherung als Freiberufler nachzahlen

Beitrag von ktown » 23.01.18, 07:10

Trockeneis hat geschrieben:Ich dachte immer, hier werde keine persönliche Rechtsberatung gemacht ??
Das stimmt.
Der TE möge sein Diskussionsthema bitte den Forenregeln entsprechend nochmals neu einstellen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Gesperrt