Wo besteht jetzt eine Krankenversicherung?

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Rheinshagen
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: 31.12.04, 16:54

Wo besteht jetzt eine Krankenversicherung?

Beitrag von Rheinshagen »

Angenommen, A war bis Feb. 18 arbeitslos und in der GKV pflichtversichert. Ab März 18 sollte dann der in 09.2017/ beantragten Altersrentenbeginn in Kraft treten. Durch das bürokratische Verwaltungswesen bei der Deutschen Rentenversicherung Bund, (DRB), lag jedoch zum 3./18 der geforderte Rentenbescheid nicht vor. A wurde dann von ihrer bisherigen GKV im Rahmen der Familienversicherung bei ihrem Ehemann B, der in der gleichen Versicherung Mitglied ist, aufgenommen. Anfang 6./18 erhielt A den begehrten Rentenbescheid, der Einen Betrag von 550,-€ auswies und zwar beginnend ab den ursprünglich beantragten Rentenbeginn 3./18. Gleichzeitig wurde der Rentenbetrag bis 6./18 nachträglich bezahlt. Da der Rentenbetrag über die vorgegebene Einkommensgrenze von 435,-€ für eine Familienversicherung liegt, wurde von A sowohl bei der KV, nach Kenntnisnahme des Rentenbescheides, ein Antrag auf freiwillige Versicherung bei der KV und ein Zuschuss beim DRV Bund, für diese freiwillige Versicherung beantragt. Beide Anträge laufen. Heute bekam A von der KK eine Mitteilung der Familienversicherung, dass diese zum 30.6.18 beendet wurde, mit dem Hinweis, dass der Antrag auf freiwillige Versicherung gestellt wurde und von der Fachabteilung der KK, ein gesonderter Bescheid ergeht.
Frage: Wo ist A in der Zeit bis zum Eingang des Bescheides jetzt versichert? Ist gegen den Bescheid der Aufhebung der Familienversicherung bis zum angekündigten Bescheid über die beantragte freiwillige Mitgliedschaft, der Rechtsbehelf des Widerspruchs überhaupt sinnvoll? Was ist A zu raten?
SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Wo besteht jetzt eine Krankenversicherung?

Beitrag von SusanneBerlin »

Wo ist A in der Zeit bis zum Eingang des Bescheides jetzt versichert?
A ist bei seiner Krankenkasse krankenversichert. Ob im Rahmen der Familienversicherung oder als freiwilliges Mitglied, kann doch dahingestellt sein.
Ist gegen den Bescheid der Aufhebung der Familienversicherung bis zum angekündigten Bescheid über die beantragte freiwillige Mitgliedschaft, der Rechtsbehelf des Widerspruchs überhaupt sinnvoll?
Das ist aus meiner Sicht nicht sinnvoll.
Was ist A zu raten?
Abwarten, bis die Bescheide von der DRv eintreffen.
Grüße, Susanne
RHW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 24.05.10, 00:16

Re: Wo besteht jetzt eine Krankenversicherung?

Beitrag von RHW »

Hallo,

nach Stellung des Rentenantrages hat die Krankenkasse eine Prüfung der Voraussetzungen für die "Krankenversicherung der Rentner" (= KVdR)vorgenommen. Wenn die KVdR-Voraussetzungen nicht vorliegen, gilt folgendes:

Nach dem Ende der Pflichtversicherung als Arbeitsloser erfolgte ein Wechsel in die Familienversicherung (§ 10 SGB V. Da das regelmäßige monatliche Gesamteinkommen nicht über 435 Euro betrug, war das korrekt. Mit Beginn der monatlichen Zahlung der Rente ist diese Familienversicherung zu beenden. Es beginnt dann eine freiwillige Mitgliedschaft. Die Beiträge werden aus allen Einnnamen berechnet (ggf. gelten die Mindestbeiträge § 240 SGB V).

Wenn der Ehegatte nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist, gelten Sonderregelungen (§ 240 SGB V letzter Absatz).

Gruß
RHW
Antworten