Kosten Entsorung

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Pusteblume1985
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 18.12.09, 20:17

Kosten Entsorung

Beitrag von Pusteblume1985 »

das Jobcenter fordert aufgrund des Auszugs meines Sohnes den Umzug in eine günstigere Wohnung.
Die hab ich nun gefunden und das Jobcenter forderte mich nun auf drei Kostenvoranschläge einzureichen.
Jedoch wird der Umzug aus zwei Kostenpunkten bestehen.Umzug und Entsorung (alte Schrankwand,Teppich ect.)
Kommt das JC für letzteres auch auf ?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23850
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von ktown »

Was verstehen sie unter Entsorgung? Ist das Sperrmüll, schadstoffbelastetes Material, Hausrat oder andere Dinge?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Pusteblume1985
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 18.12.09, 20:17

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von Pusteblume1985 »

Hausrat / Sperrmüll

huitzilihuitl
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 31.08.18, 09:25

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von huitzilihuitl »

Notwendige Umzugskosten sind insbesondere die Aufwendungen für einen erforderlichen Mietwagen, die Anmietung von Umzugskartons, die Kosten für Verpackungsmaterial und Sperrmüllentsorgung und die üblichen Kosten für die Versorgung mithelfender Familienangehöriger und Bekannter.

Grundsätzlich gilt, dass ein Leistungsempfänger seinen Umzug selbst organisieren und durchführen muss. Wenn das aber nicht möglich oder zumutbar ist, muss das Amt die Kosten für die Beauftragung eines Unternehmens (Umzugs- und Entsorgungsunternehmens) übernehmen.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18586
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von FM »

In vielen Gemeinden ist eine kostenlose Sperrmüllabholung möglich. Dann wird natürlich nicht eine Firma bezahlt.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23850
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von ktown »

Vieles, was so mancher als Sperrmüll ansieht, ist für soziale Einrichtungen wichtiges Material, was unentgeltlich abgeholt wird.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Pusteblume1985
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 18.12.09, 20:17

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von Pusteblume1985 »

dachte ich auch aber die wollen Geld fürs abholen...und das nicht zu knapp

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von SusanneBerlin »

Pusteblume1985 hat geschrieben:dachte ich auch aber die wollen Geld fürs abholen...und das nicht zu knapp
Wer sind "die"? Wenn man das Umzugsunternehmen fragt, ob die auch alte Möbel entsorgen, wollen "die" natürlich Geld dafür haben.
Grüße, Susanne

Pusteblume1985
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 18.12.09, 20:17

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von Pusteblume1985 »

die (Entschuldigung für den schlimmen Ausdruck) Umzugsfirmen bieten das meist garnicht mit an sondern man muß separat eine Entsorungs bzw Entrümplungsfirma beauftragen

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von SusanneBerlin »

Pusteblume1985 hat geschrieben:die (Entschuldigung für den schlimmen Ausdruck) Umzugsfirmen bieten das meist garnicht mit an sondern man muß separat eine Entsorungs bzw Entrümplungsfirma beauftragen
Sie haben also nicht bei sozialen Einrichtungen gefragt, ob Interesse an einer alten Schrankwand besteht, aber auf ktowns Hinweis
Vieles, was so mancher als Sperrmüll ansieht, ist für soziale Einrichtungen wichtiges Material, was unentgeltlich abgeholt wird.
antworten Sie:
Pusteblume1985 hat geschrieben:dachte ich auch aber die wollen Geld fürs abholen...und das nicht zu knapp
Eine Entsorungs- bzw Entrümplungsfirma ist KEINE soziale Einrichtung. Natürlich verlangen die Geld! Die verlangen sogar Geld von Ihnen, wenn sie das Möbel anschließend weiterverkaufen. Und das ist völlig legal.

Also nochmals der Tipp: Versuchen Sie es mal bei sozialen Einrichtungen (Sozial-Möbelladen u. ä.)
Grüße, Susanne

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7730
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Kosten Entsorung

Beitrag von winterspaziergang »

Pusteblume1985 hat geschrieben:die (Entschuldigung für den schlimmen Ausdruck)
niemand hat den Ausdruck als schlimm bezeichnet, aber wenn hier in den Antworten von der Gemeinde, den sozialen Einrichtungen, Umzugsfirmen und nun auch Entsorgungsunternehmen die Rede ist und man auf den Vorschlag, soziale Einrichtungen zu fragen, antwortet, dass "die" doch Geld wollen, dann wird man hoffentlich verstehen, dass niemand wissen kann, wer denn nun mit "die" gemeint ist.
Pusteblume1985 hat geschrieben:Umzugsfirmen bieten das meist garnicht mit an sondern man muß separat eine Entsorungs bzw Entrümplungsfirma beauftragen
muss man nicht, denn u.U.

FM hat geschrieben:In vielen Gemeinden ist eine kostenlose Sperrmüllabholung möglich. Dann wird natürlich nicht eine Firma bezahlt.


wenn die Gemeinde das nicht macht, auch nicht gegen geringere Gebühr als die Entsorgungsfirma, dann und nur dann, wird man die Gebühr für die Entsorgungsfirma als Umzugskosten finanziert bekommen.

Vermutlich wird man auch verpflichtet sein, die gut erhaltenen Möbel kostenlos an soziale Einrichtungen oder andere Bedürftige abzugeben.
Erstens sollte man ein Interesse daran haben, schließlich kennt man die Lage und wäre auch froh, günstig/gegen Abholung Gutes zu erhalten und zweitens würde man das sicher auch tun, wenn man nicht mit einer Fremdfinanzierung rechnen würde. Dies wird bei der Bemessung der erstattungsfähigen Kosten durchaus auch zugrunde gelegt.

Antworten