Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
kian
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 19.04.05, 14:39

Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von kian » 21.11.18, 15:37

Hallo zusammen,

mein Mann und ich haben unsere Tochter nach Geburt in der privaten KV / Beihilfe meines Mannes versichert. Wir hätten meine Tochter auch über mich in der GKV versichern können.

Meine Tochter ist kerngesund.

Nun wird mein Mann voraussichtlich nächstes Jahr wegen Dienstunfähigkeit nur eine Mindestversorgung bekommen. Ich habe bis zur Geburt Vollzeit gearbeitet und arbeite jetzt nur in Teilzeit.

Ist es noch möglich meine Tochter über mich in der Familienversicherung zu versichern?

LG

vikingz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 952
Registriert: 08.10.05, 23:03

Re: Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von vikingz » 21.11.18, 16:22

Hallo,

solange die Familienversicherung für Kinder nicht ausgeschlossen ist, z .B. wegen zu hohem Einkommen des privat versicherten Ehegatten, kann sie auch jederzeit beantragt werden.

kian
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 19.04.05, 14:39

Re: Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von kian » 22.11.18, 06:40

Guten Morgen,

das sind ja gute Nachrichten.

Ich hatte irgendwo mal aufgeschnappt, dass ein Wechsel zurück in die GKV sehr schwierig ist.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4910
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von ExDevil67 » 22.11.18, 07:41

Evtl mit den Regeln die für einen Erwachsenen gelten verwechselt? Für die wird es in der Tat ab einem bestimmten Punkt schwer bis unmöglich wieder in die GKV zu kommen.
Aber warum sollte man einem Kind den Weg verbauen? Spätestens wenn das Kind mit seiner Ausbildung fertig ist und ins Berufsleben startet, dürfte einem klar werden das da Wege geben muss. Oder will man wirklich das Kind als Berufsanfänger in die PKV zwingen nur weil es bisher dort über die Eltern drin war?

kian
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 19.04.05, 14:39

Re: Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von kian » 22.11.18, 07:59

Wenn das Kind eine berufliche Ausbildung anfängt, wäre es ja in der GKV pflichtversichert.

Ich bin mir nur unsicher, ob das Kind von der privaten Versicherung in die Familienversicherung wechseln kann. Es handelt sich um ein Baby. Weder mein Mann noch ich verdienen mehr als 4500,- EUR.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4910
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von ExDevil67 » 22.11.18, 08:26

kian hat geschrieben:Weder mein Mann noch ich verdienen mehr als 4500,- EUR.
Ist aber beim ihm nicht relevant, da er offenbar Beamter ist. Da gibt's quasi 2 Krankenversicherungen. Zum einen die Beihilfe des Dienstherren und für den Rest den die nicht abdeckt eine private KV.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14953
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von windalf » 22.11.18, 09:35

Evtl mit den Regeln die für einen Erwachsenen gelten verwechselt? Für die wird es in der Tat ab einem bestimmten Punkt schwer bis unmöglich wieder in die GKV zu kommen.
Aber erst ab 55 wird es schwieriger. Vorher ist das jederzeit sehr einfach durch Steuerung von Arbeitzeit/Einkommen möglich.
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

kian
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 19.04.05, 14:39

Re: Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von kian » 22.11.18, 09:59

Aber in dem von mir oben geschilderten Fall ist das dann möglich?

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14953
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von windalf » 22.11.18, 12:17

kian hat geschrieben:Aber in dem von mir oben geschilderten Fall ist das dann möglich?
Die Frage lässt sich mit den gegebenen Informationen nicht mit ja oder nein beantworten. Es gilt das was vikingz geschrieben hat...
Hallo,

solange die Familienversicherung für Kinder nicht ausgeschlossen ist, z .B. wegen zu hohem Einkommen des privat versicherten Ehegatten, kann sie auch jederzeit beantragt werden.
Es tut ja auch nicht weh einfach mal einen Antrag auf Familienversicherung für das Kind zu stellen...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

RHW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 23.05.10, 23:16

Re: Kind von der privaten KV in die Familienversicherung

Beitrag von RHW » 25.11.18, 18:49

Hallo kian,

die Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung kann ggf. auch rückwirkend beantragt werden. Dann sollte aber auch die besondere Regelung für die Kündigungsfrist in der PKV beachtet werden:
https://www.gesetze-im-internet.de/vvg_2008/__205.html
-> Absatz 2

Gruß
RHW

Antworten