Krankenkasse fordert zur medizinischen Reha auf

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

spock99
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 11.07.06, 18:11

Re: Krankenkasse fordert zur medizinischen Reha auf

Beitrag von spock99 »

Jetzt habe ich aber noch eine ergänzende Frage:

A bezieht derzeit Krankengeld, welches für die aktuelle Erkrankung insg. 18 Monate, d.h. in seinem Fall noch bis ins Jahr 2020 hinein gezahlt würde. Wird die Reha beantragt, angetreten und dann in der Reha festgestellt, dass die Erwerbsfähigkeit nicht oder nicht vollständig wiederhergestellt werden kann, gilt der Reha-Antrag gleichzeitig als Rentenantrag. Bekommt A während der Rentenantrag bearbeitet wird weiterhin Krankengeld? Oder ist die Krankenkasse aus der Zahlung raus, obwohl eigentlich noch einige Monate Krankengeld "übrig" wären? Bekommt A in diesem Fall von einer anderen Stelle Geld? Und was passiert, wenn dann der Rentenantrag abgelehnt wird?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7152
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Krankenkasse fordert zur medizinischen Reha auf

Beitrag von winterspaziergang »

spock99 hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben: Hier ist keine Diskussion über die Beweggründe des A., aber es ist nicht das erste Mal, dass ein Fragesteller aus einer Frage, eine "Diskussion" macht o.ä., statt eine einfache Verständnisfrage zu beantworten.
Du meintest sicher den "Beantworter"...?
nein, den Fragesteller, auch TE genannt, der aus einer Verständnisfrage eine "Diskussion" macht, statt auf die Frage gleich zu antworten....
spock99 hat geschrieben: ...hier ging es wirklich nur um die korrekte Ermittlung der Frist, also eine reine Wissensfrage.
alles klar, solche Fragen ergeben sich im Alltag bekanntlich ständig

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Krankenkasse fordert zur medizinischen Reha auf

Beitrag von SusanneBerlin »

Bekommt A während der Rentenantrag bearbeitet wird weiterhin Krankengeld?
Wenn er weiterhin krank ist, ja.
Und was passiert, wenn dann der Rentenantrag abgelehnt wird?
Dann läuft das Krankengeld weiter.

Wenn die Rente bewilligt wird und die Bearbeitung mehrere Monate gedauert hat, dann erfolgt die Bewilligung rückwirkend zum Datum der Antragstellung bzw. ab Eintritt der Erwerbsunfähigkeit.

Das in diesen Monaten ausgezahlte Krankengeld verrechnen die Krankenkasse und die Rentenkasse untereinander. D.h. der Versicherte muss kein Krankengeld zurückzahlen, sondern das erhaltene Krankengeld wird von der Nachzahlung der Rente (Nachzahlung für die Monate der Bearbeitungszeit) abgezogen und die Differenz ausgezahlt.
Grüße, Susanne

spock99
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 11.07.06, 18:11

Re: Krankenkasse fordert zur medizinischen Reha auf

Beitrag von spock99 »

@ SusanneBerlin:
Vielen Dank für Deine Antwort!

Antworten