Beitragsnachweis an Krankenkasse für AN-Fehlzeiten

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
gerhard25
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 24.04.05, 09:58

Beitragsnachweis an Krankenkasse für AN-Fehlzeiten

Beitrag von gerhard25 »

Frohe Weihnachten!

Einem Arbeitnehmer wurde fristlos gekündigt. Im Abrechnungsmonat hat er komplett unentschuldigt am Arbeitsplatz gefehlt.

Es geht jetzt um die Höhe der Sozialabgaben für den Zeitraum der Fehlzeiten auf Basis von 0,00 EUR Arbeitslohn. Muss der Arbeitgeber überhaupt Beiträge an die KK entrichten und falls ja, bleibt der AG dann auf dem AN-Anteil sitzen?

Danke und viele Grüße!
SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Beitragsnachweis an Krankenkasse für AN-Fehlzeiten

Beitrag von SusanneBerlin »

Hallo,

wenn der Brottolohn null ist, dann sind die Sozialversicherungsbeiträge auch null.
Grüße, Susanne
Stefanie145
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3777
Registriert: 18.02.05, 17:01

Re: Beitragsnachweis an Krankenkasse für AN-Fehlzeiten

Beitrag von Stefanie145 »

Hallo,

sofern der Arbeitnehmer länger als einen Monat kein Gehalt erhält, so ist dieser nach einem Monat unbezahlter Freistellung (bzw. Nichterscheinens) bereits bei der Krankenkasse abzumelden.

Beispiel:
Arbeitnehmer A erscheint ab dem 20.11.2018 nicht mehr zur Arbeit und erhält ab dm 20.11. 2018 kein Gehalt mehr.
Arbeitgeber kündigt daraufhin im Dezember zum 31.12.2018.
Abmeldung bei der Krankenkasse müsste bereits zum 19.12.2018 mit Grund 34 erfolgen, da vom 20.11. bis 19.12. ein Monat ohne Gehaltszahlung
Der Beitragsnachweis für Dezember ist dann in Höhe von 0,00 €
gerhard25
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 24.04.05, 09:58

Re: Beitragsnachweis an Krankenkasse für AN-Fehlzeiten

Beitrag von gerhard25 »

Vielen Dank für Eure Antworten!

Ich habe den Sachverhalt etwas missverständlich formuliert, sorry. Mit "komplett" war nicht gemeint, dass der AN den gesamten Monat gefehlt hat, sondern dass er für keinen einzigen Tag der Abwesenheit eine Krankmeldung oder sonstige plausible Erklärung hatte. Die Abwesenheit bestand "nur" vom 1. bis zur fristlosen Kündigung zum 18.

Noch einen schönen 2. Feiertag!
RHW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 24.05.10, 00:16

Re: Beitragsnachweis an Krankenkasse für AN-Fehlzeiten

Beitrag von RHW »

Hallo Gerhard,

frohe Weihnachten!

Vielleicht auch interessant:

Für die Zeit vom 1.-18.12. gelten alle Pflichtbeiträge zur Sozialversicherung als korrekt gezahlt. Die Krankenkasse wird ihr Mitglied nur fragen, wie es ab 19.12. weitergeht.

Aber: Bei einem bisher freiwillig versicherten Arbeitnehmer (aufgrund der Entgelthöhe) berechnet die Krankenkasse vom 1.-18.12. dem Mitglied ein A
achtzehn Dreißigstel des bisherigen Monatsbeitrages (Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeitrag!).

Gruß
RHW
Zuletzt geändert von RHW am 26.12.18, 16:36, insgesamt 1-mal geändert.
SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Beitragsnachweis an Krankenkasse für AN-Fehlzeiten

Beitrag von SusanneBerlin »

Wieso ein Achtzehntel? Meinen Sie vielleicht achtzehn dreißigstel?
Grüße, Susanne
RHW
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: 24.05.10, 00:16

Re: Beitragsnachweis an Krankenkasse für AN-Fehlzeiten

Beitrag von RHW »

Hallo Susanne,

Danke für den Hinweis. Das war ein Fehler von mir. Ich habe ihn gerade geändert.

Danke.

Gruß
RHW
Antworten