Reha/Kur als Selbstständiger möglich?

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Robert64
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 11.11.13, 10:40

Reha/Kur als Selbstständiger möglich?

Beitrag von Robert64 » 21.05.19, 15:12

Hallo
Herr A hat ca. 12 Jahre als Angestellter gearbeitet. (und in die Renteenkasse eingezahlt)
Dann hat er sich, vor ca 16 Jahren in die GmbH seines damaligen Arbeitgebers eingekauft und führt diese nun seid ca 10 Jahren alleine (alleiniger GF/GS)
A ist freiwillig gesetzlich krankenversichert.
Gibt es die Möglichkeit für A eine bezuschuste / bezahlte Kur (hat er noch nie) anzutreten?
Wer ist Ansprechpartner? Finde keinen link in der das beschrieben wird.

Danke!
Robert64

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6920
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Reha/Kur als Selbstständiger möglich?

Beitrag von winterspaziergang » 21.05.19, 16:58

Robert64 hat geschrieben:
21.05.19, 15:12
A ist freiwillig gesetzlich krankenversichert.
Gibt es die Möglichkeit für A eine bezuschuste / bezahlte Kur (hat er noch nie) anzutreten?
Wer ist Ansprechpartner? Finde keinen link in der das beschrieben wird.
Auch ein Selbständiger kann eine ärztlich verordnete REHA antreten. Hier dürfte die KK die Kosten tragen.
Der Unterschied zum Angestellten: Es gibt keine "Lohnfortzahlung" (einen Lohn hat der SB ja ohnehin nicht) in der Zeit.
Ansprechpartner dürfte erstmal der Arzt sein, der einen Bedarf feststellen muss.

Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4062
Registriert: 14.09.04, 07:10

Re: Reha/Kur als Selbstständiger möglich?

Beitrag von Old Piper » 22.05.19, 06:23

Die DRV ist grundsätzlich nur für aktuell Pflichtversicherte (mind. 6 Pflichtbeiträge in den letzten 2 Jahren) zuständig und für die, die schon mind. 15 Beitragsjahre haben (hier zählen auch frw. Beiträge mit)
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16881
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Reha/Kur als Selbstständiger möglich?

Beitrag von FM » 22.05.19, 06:47

Old Piper hat geschrieben:
22.05.19, 06:23
Die DRV ist grundsätzlich nur für aktuell Pflichtversicherte (mind. 6 Pflichtbeiträge in den letzten 2 Jahren) zuständig und für die, die schon mind. 15 Beitragsjahre haben (hier zählen auch frw. Beiträge mit)
.... und damit Selbständige diese Möglichkeit in Anspruch nehmen können, gibt es die Antragspflichtversicherung. Gerade wer schon vorher Beitragszahlungen geleistet hatte, kann den Anspruch auf Reha und auf Erwerbsminderungsrenten aufrecht erhalten, indem er selbst den Antrag stellt, pflichtversichert zu werden (was dann aber endgültig ist). Den Antrag kann man aber nur in den ersten 5 Jahren der Selbständigkeit stellen.

Antworten