Elternunterhalt

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
bradem
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 28.05.08, 17:07

Elternunterhalt

Beitrag von bradem » 09.07.19, 10:10

Ich grüße Euch!

Nehmen wir an, eine Person bezieht ein Zimmer in einem Alten- und Pflegeheim.
Das leibliche Kind wird vom zuständigen Sozialamt aufgefordert, die Einkommens-
und Vermögenssituation darzustellen.
Nehmen wir weiter an, sowohl das Kind als auch dessen Ehepartner haben sowohl
eine Vollzeitstelle, als auch eine geringfügige Beschäftigung.
Sollte das Kind nun aufgrund des zusätzlichen geringfügigen Einkommens unterhaltspflichtig
werden, wäre es dann ein rechtliches Problem, wenn Kind und Ehepartner die geringfügigen
Beschäftigungen kündigen würden?
Vermutlich müsste doch dann das Sozialamt eine Neuberechnung aufgrund der aktuellen
Einkommenssituation vornehmen.
Oder sollte es eine gesetzliche Regelung geben, dass dieses nun wegfallende Einkommen
trotzdem fiktiv weiter berücksichtigt wird, weil die Arbeitsverträge ja nicht hätten gekündigt
werden müssen?

Antworten