rentner und krank

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Roni
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12158
Registriert: 21.01.05, 19:42

rentner und krank

Beitrag von Roni » 12.08.19, 08:58

hallo,

ein Rentner der die Altersrente erreicht hat arbeitet weiter in fast Vollzeit ( ca. 100Std mtl.). Wenn der nun krank wird, bekommt er dann Lohnfortzahlung und wenn die 6 Wochen um sind auch Krankengeld, oder entfällt das weil er ja Rente bekommt ?

matthias.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 23715
Registriert: 07.06.05, 20:10

Re: rentner und krank

Beitrag von matthias. » 12.08.19, 09:18

Lohnforstzahlung für 6 Wochen ja klar.

Krankengeld dagegen nicht, da er jetzt in der Krankenversicherung der Rentner ist.

https://www.tk.de/techniker/leistungen- ... er-2006124

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15450
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: rentner und krank

Beitrag von SusanneBerlin » 12.08.19, 09:33

ein Rentner der die Altersrente erreicht hat arbeitet weiter in fast Vollzeit ( ca. 100Std mtl.)
Aber nur wenn in Ihrer Vorstellung ein "Vollzeit-Arbeitsplatz" aus 25h pro Woche besteht.

Da in der Mehrzahl der Unternehmen 40h pro Woche gearbeitet wird (172h im Monat) würde ich bei 100h pro Monat (23 Std pro Woche), realistischerweise eher von "etwas mehr als halbtags" sprechen denn von "fast Vollzeit".

Für die Beantwortung der Frage spielt das jedoch keine Rolle, hier hat matthias. schon die richtige Antwort gegeben.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14776
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: rentner und krank

Beitrag von windalf » 12.08.19, 10:16

realistischerweise eher von "etwas mehr als halbtags" sprechen denn von "fast Vollzeit".
halbtags sagt eher etwas über die Verteilung der Arbeitszeit aus. Ob nun pro Tag zum Beispiel 5 Stunden die Woche gearbeitet wird oder aber eben zum Beispiel nur an 3 Tagen die Woche 8,33 Stunden wissen wir laut Sachverhalt nicht. Teilzeit ist der passende Begriff. Und ob es fast Vollzeit ist oder nicht dürfte davon abhängen welche Arbeitszeiten in dem Betrieb in dem er Tätig ist üblich sind.

Werden in dem Betrieb nur 28 Stunden die Woche gearbeitet dürfte bei 25 Stunden die Woche "fast Vollzeit" gut umschreiben. Aber auch dazu gibt der Sacherhalt nichts her
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19265
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: rentner und krank

Beitrag von Tastenspitz » 12.08.19, 12:33

windalf hat geschrieben:
12.08.19, 10:16
Aber auch dazu gibt der Sacherhalt nichts her
Na dann ist es ja gut, dass wir darüber gesprochen haben. :mrgreen:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Roni
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12158
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: rentner und krank

Beitrag von Roni » 12.08.19, 16:12

Hallo.
Rentner arbeitet ab 120 Std bis 150 immer naçh bedarf
Zählt ja ausser Lohnsteuer auch noch vom Lohn krankenkassenbeitrag und von der Rente.
Aber wenn da nun keinkrankengeld bezahlt wird, dann ist das halt so. Danke für die Antworten

Stefanie145
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3701
Registriert: 18.02.05, 17:01

Re: rentner und krank

Beitrag von Stefanie145 » 12.08.19, 16:28

Hallo,

der Rentner zahlt aus seinem Arbeitsentgelt einen geringeren Beitrag als ein Nichtrentner (14 % + Zusatzbeitrag statt 14,6 % + Zusatzbeitrag), da eben kein Anspruch auf Krankengeld für den Rentner besteht.

Antworten