Gutachten - Pflegestufe

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
seglereins
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: 14.09.06, 18:05

Gutachten - Pflegestufe

Beitrag von seglereins »

Hallo,
angenommen eine pflegebedürftige Person, die den Beamtenstatus hatte, hat Pflegestufe 2 amtlich durch einen deutschen Gutachter
bestätigt. Nun befindet sich diese Person in einer italienischen Pflegeeinrichtung und hat nunmehr die
Pflegestufe 5 was italienische Ärzte festgestellt haben.
Kann diese neue Pflegestufe hier von deutschen Behörden hinsichtlich der Beihilfe so anerkannt werden oder ist zwingend
die Bestätigung eines deutschen Gutachters vonnöten?
Viele Grüße
seglereins

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10814
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Gutachten - Pflegestufe

Beitrag von Dummerchen »

Haben die italienischen Ärzte die Pflegestufe 5 nach italienischen Recht festgestellt? Denn in Deutschland gab es nur 3 Pflegestufen, seit 1.1.2017 gibt es hier Pflegegrade.

Selbst wenn die italienischen Ärzte den Pflegegrad 5 nach deutschen Kriterien festgestellt haben wollen, müßten sie Gutachter des deutschen MDK sein, damit diese Einstufung von der Krankenkasse anerkannt wird und ein Bescheid zur Einstufung erfolgt. Man könnte die Beihilfekasse kontaktieren, wenn man in diesem speziellen Fall eine Auskunft benötigt. Möglicherweise gibt es eine Kooperation mit Einrichtungen/Ärzten in EU-Ländern; das wäre im Rahmen der Sozialabkommen nicht ungewöhnlich.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

sischi
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 24.05.05, 09:18

Re: Gutachten - Pflegestufe

Beitrag von sischi »

Beamtenstatus ? - Privat versichert mit Beihilfe ?
oder privat versichert bei der Gesetzl. KV ?
Bei privat-/Beihilfeversicherten hilft die Pflegeversicherung der PKV weiter.
Ich bin mit den Auskünften der priv. Pflegeversicherung zufrieden.
Und, mit den Gutachtern der priv. KK kann man wohl besser reden als die Gutachter vom MDK,
soweit hab ich jedenfalls die Erfahrung gemacht.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18318
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Gutachten - Pflegestufe

Beitrag von FM »

Meines Wissens verwendet in Deutschland der MDK selten Ärzte als Gutachter, weil denen die Fachkompetenz fehlt. Bevorzugt werden Altenpfleger oder Gesundheits- und Krankenpfleger mit entsprechender Weiterbildung genommen. Mag sein, dass es das in Italien auch gibt, aber ob die dann die deutschen Begutachtungsrichtlinien kennen und lesen können?

mondbein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 20.05.06, 22:09
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Gutachten - Pflegestufe

Beitrag von mondbein »

FM hat geschrieben:
22.03.20, 14:01
Meines Wissens verwendet in Deutschland der MDK selten Ärzte als Gutachter, weil denen die Fachkompetenz fehlt. Bevorzugt werden Altenpfleger oder Gesundheits- und Krankenpfleger mit entsprechender Weiterbildung genommen. Mag sein, dass es das in Italien auch gibt, aber ob die dann die deutschen Begutachtungsrichtlinien kennen und lesen können?
So ist mir das auch bekannt. Allerdings scheint der TE privat versichert mit Beihilfe zu sein und dann wird nicht jemand vom MDK, sondern von Medicproof geschickt - und für die arbeiten (fast) nur Ärzte.

Ich würde mich an die Compass-Pflegeberatung für Privatversicherte wenden und dort nachfragen.

Antworten