Mietbescheinigung

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
dark dream
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 22.01.12, 12:35

Mietbescheinigung

Beitrag von dark dream »

Ein Bekannter will umziehen, hat den nicht unterschriebenen Mietvertrag ins Jobcenter geschickt, und das JC will trotzdem eine Mietbescheinigung. Im Mietvertrag sind alle relevanten Daten (Kaltmiete, Heizkosten, Nebenkosten) gesondert aufgeführt.
Er ist der Meinung, das er die Mietbescheinigung nicht ausfüllen lassen muss. Er möchte bei dem neuen Vermieter nicht als Hartz 4 Empfänger geouted werden.
Alle Angaben ohne Gewähr
Mit freundlichen Grüßen

Dark Dreams

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3032
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Mietbescheinigung

Beitrag von Evariste »

Vielleicht hilft ja das weiter. Internetauftritt des Bundesbeauftragten für Datenschutz:
Darf das Jobcenter von mir eine Mietbescheinigung verlangen?

Das Jobcenter darf Sie nicht zur Vorlage einer vom Vermieter ausgefüllten und unterschriebenen Mietbescheinigung verpflichten. Die verpflichtende Aufforderung zur Vorlage einer vom Vermieter auszufüllenden Bescheinigung ist bereits im 25. Tätigkeitsbericht (9.1.8 Nachweis der Unterkunftskosten) abschließend bewertet. Den Bericht finden Sie hier.

Aber: Bei einem Antrag auf Leistungen für Unterkunft und Heizung können die tatsächlichen Aufwendungen anerkannt werden und zwar soweit sie angemessen sind (§ 22 SGB II). Hierzu müssen Sie Nachweise erbringen, mit denen das Jobcenter diese gesetzliche Vorgabe prüfen kann.

Die mit einer Mietbescheinigung abgefragten Daten können in der Regel mit anderen Unterlagen wie beispielsweise dem Mietvertrag oder der Nebenkostenabrechnung nachgewiesen werden. ...
Es gibt auch Urteile zu dem Thema, woanders kann man aber lesen, dass wohl noch einige Prozesse anhängig sind, manche Sozialämter/Jobcenter wollen es einfach nicht einsehen.

Antworten