Veränderungsmitteilung bei ALG 1

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
biersäufer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 14.12.08, 18:17

Veränderungsmitteilung bei ALG 1

Beitrag von biersäufer »

Hallo,
Angestellter AN bekommt vom Arbeitgeber AG zum 31.05.2020 eine ordentliche fristgerechte Kündigung. AN erhebt Kündigungsschutzklage. Dieses teilt der AN der Agentur für Arbeit mit, diese meldet sich daraufhin beim bisherigen AG und der AG bekommt natürlich auch die Klage zugestellt. AN findet bei einem neuen AG zum 01.08.2020 eine neue Position. AN ist natürlich verpflichtet, die Veränderung der Agentur für Arbeit mitzuteilen. Wendet sich die Agentur für Arbeit jetzt erneut an den alten AG? Der Kündigungsschutzprozess ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5548
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Veränderungsmitteilung bei ALG 1

Beitrag von ExDevil67 »

Ich wüsste nicht was es da dann aktuell von der Agentur für Arbeit an den alten AG mitzuteilen gäbe. Die erste Meldung am Anfang der Arbeitslosigkeit dürfte vermutlich nur die Info an den AG sein das auf ihn ggf eine Rückforderung zukommt wenn der AN den Prozess gewinnt.
Daran hat sich ja grundsätzlich nichts geändert, zumal spätestens im Prozess der AN ja so oder so die Hose runterlassen muss das es entweder nur noch um die Differenz zwischen altem Gehalt und ALG I für 2 Monate geht bzw er wenn nicht von einen auf den anderen Tag wieder beim alten AG anfangen kann.

biersäufer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 14.12.08, 18:17

Re: Veränderungsmitteilung bei ALG 1

Beitrag von biersäufer »

ExDevil67 hat geschrieben:
11.09.20, 11:27
Daran hat sich ja grundsätzlich nichts geändert, zumal spätestens im Prozess der AN ja so oder so die Hose runterlassen muss das es entweder nur noch um die Differenz zwischen altem Gehalt und ALG I für 2 Monate geht bzw er wenn nicht von einen auf den anderen Tag wieder beim alten AG anfangen kann.
Es kann kein fehlendes Rechtsschutzbedürfnis festgestellt werden und der AN kann quasi nach Abschluss des Prozesses frei entscheiden, welchen AG er haben will:
https://www.gesetze-im-internet.de/kschg/__12.html

Von daher verstehe ich jetzt diesen Teil deiner Äußerung nicht.

Antworten