ALG 1 Sperre wegen fristlos Kündigung - nun Anpassung durch Arbeitsgericht

Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Berufsgenossenschaften, Renten, Schwerbehinderung ,Kranken- und Pflegeversicherung

Moderator: FDR-Team

Antworten
DonCorleone
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 18.07.06, 19:38

ALG 1 Sperre wegen fristlos Kündigung - nun Anpassung durch Arbeitsgericht

Beitrag von DonCorleone »

Hallo,

die betroffene Person wurde ursprünglich fristlos gekündigt und hat deshalb eine ALG 1 Sperre von 12 Wochen erhalten. Nun hat das Arbeitsgericht entschieden, das der Kündigungsgrung auf "ordentlich, betriebsbedingt" lautet. Muss das Arbeitsamt nun diese Sperrzahlung auszahlen bzw. die Laufzeit der ALG 1 Zahlungen um dessen verlängern ?

Danke
DC
Die Laien überfallen eine Bank ## Die Profis gründen eine Bank
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4295
Registriert: 14.09.04, 08:10

Re: ALG 1 Sperre wegen fristlos Kündigung - nun Anpassung durch Arbeitsgericht

Beitrag von Old Piper »

Das kommt drauf an ob sich durch die Änderung auch das Datum des Beschäftigungsendes ändert. Entweder dürfte der Arbeitgeber in der Pflicht sein - das müsste dann aber auch m.E. irgendwie im Urteil geregelt sein - oder aber das Arbeitsamt
MfG
Old Piper
_____________________
Behörden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mäßig, aber meistens rechtmäßig.
Antworten