Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Moderator: FDR-Team

Momoxxx
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 11.03.16, 12:50

Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Momoxxx »

Sehr geehrtes Recht-Forum,

person A kauft im Supermarkt ein Haartönungsgel und reagiert darauf allergisch. Folge: Kopf-und Gesichtsbereich eine Woche lange stark geschwollen, teilweise so, dass das komplette Auge zu war und der Arbeit, während dieser Woche nicht nachgegangen werden konnte.

Person A muss 2 mal zur Notaufnahme und erhält entsprechende Medikamente.

Hersteller wird kontaktiert und zeigt sich kooperativ zuwendend.

In Gesetz über die Haftung für fehlerhafte Produkte (Produkthaftungsgesetz - ProdHaftG)
§ 1 Haftung
(1) Wird durch den Fehler eines Produkts jemand getötet, sein Körper oder seine Gesundheit verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Hersteller des Produkts verpflichtet, dem Geschädigten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.
Im Falle der Sachbeschädigung gilt dies nur, wenn eine andere Sache als das fehlerhafte Produkt beschädigt wird und diese andere Sache ihrer Art nach gewöhnlich für den privaten Ge- oder Verbrauch bestimmt und hierzu von dem Geschädigten hauptsächlich verwendet worden ist.
(2) Die Ersatzpflicht des Herstellers ist ausgeschlossen, wenn......

Person A ist selbstständig und arbeitet als Reiseführer. Kann Person A nun vom Hersteller, die Ausfallkosten für die Arbeit, sowie den entstandenen Mehraufwand, sprich Medikamente, Fahrtkosten zur Notaufnahme etc. formlos geltend machen oder geltend hierfür spezielle Richtlinien?

Vielen Dank vorab

Momo

ratlose mama
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 02.03.14, 17:57

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von ratlose mama »

Hat denn Person A das Haartönungsgel einfach so auf dem Kopf geklatscht oder vorher ,wie es in den Beschreibungen steht, erstmal an einer kleinen Stelle ausprobiert, um eine allergische Reaktion auszuschliessen?

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18153
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von FM »

War das Produkt denn fehlerhaft? Also enthielt es Stoffe die nicht zugelassen waren, waren die Angaben zu den Inhaltsstoffen falsch oder unvollständig, oder andere Fehler?

Momoxxx
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 11.03.16, 12:50

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Momoxxx »

ratlose mama hat geschrieben:
27.06.20, 13:57
Hat denn Person A das Haartönungsgel einfach so auf dem Kopf geklatscht oder vorher ,wie es in den Beschreibungen steht, erstmal an einer kleinen Stelle ausprobiert, um eine allergische Reaktion auszuschliessen?
Person A hat sich Vorderseite der Packung gelesen. Aber nicht alle 6 Seiten des bedruckten Kartons, die so klein gedruckt sind, dass Sie im mm-Bereich und kaum zu lesen war.

Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5567
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Elektrikör »

Hallo,
OT:
was soll denn das jetzt?

Ihr gebt schon wieder keine Wunschantworten :liegestuhl: :liegestuhl: :liegestuhl:

MfG
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5576
Registriert: 14.09.04, 16:23

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Pünktchen »

Elektrikör hat geschrieben:
27.06.20, 14:33
Ihr gebt schon wieder keine Wunschantworten
Die kosten extra 8)

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20675
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Tastenspitz »

Lesen Sie mal die Hinweise auf der Packung bzw. dem Beipackzettel. Da dürfte geschrieben stehen, was jetzt passiert ist. Sie wussten also was da passieren kann und haben sich den Chemie Baukasten trotzdem in die Haare geschmiert.
Warum?
Elektrikör hat geschrieben:
27.06.20, 14:33
Wunschantworten
War das besser? :D
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1915
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Niemand2000 »

Momoxxx hat geschrieben:
27.06.20, 14:32
Person A hat sich Vorderseite der Packung gelesen. Aber nicht alle 6 Seiten des bedruckten Kartons, die so klein gedruckt sind, dass Sie im mm-Bereich und kaum zu lesen war.
Ich empfehle Brille, Lupe oder beides.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7556
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von winterspaziergang »

Momoxxx hat geschrieben:
27.06.20, 14:32
ratlose mama hat geschrieben:
27.06.20, 13:57
Hat denn Person A das Haartönungsgel einfach so auf dem Kopf geklatscht oder vorher ,wie es in den Beschreibungen steht, erstmal an einer kleinen Stelle ausprobiert, um eine allergische Reaktion auszuschliessen?
Person A hat sich Vorderseite der Packung gelesen. Aber nicht alle 6 Seiten des bedruckten Kartons, die so klein gedruckt sind, dass Sie im mm-Bereich und kaum zu lesen war.
Die Vorderseite enthält normalerweise den Namen des Produkts und eine Abbildung. Das ist keine Zigarettenschachtel, auf der Blut hustende Raucher zu sehen sind. Schwellungen im Gesicht als sehr seltene, aber mögliche Folge, wäre etwas geschäftsschädigend und an der Sache vorbei, da die Mittel vom Grundsatz her nur potentiell Allergieauslösend sein können.

Wenn man mal die Rückseite liest- da steht der Warnhinweis nicht allzu klein geschrieben- und nicht die 6 Seiten eines Beipackzettels gilt wohl Absatz 2 des §1 der zitierten Haftung

Daher zu
Person A ist selbstständig und arbeitet als Reiseführer. Kann Person A nun vom Hersteller, die Ausfallkosten für die Arbeit, sowie den entstandenen Mehraufwand, sprich Medikamente, Fahrtkosten zur Notaufnahme etc. formlos geltend machen oder geltend hierfür spezielle Richtlinien?
Person A kann formlos alles geltend machen, aber der Hersteller kann sich im Gegenzug darauf berufen, dass er nicht für das persönliche Risiko und unsachgemäße Anwendung des Verbrauchers haftet.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1915
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Niemand2000 »

winterspaziergang hat geschrieben:
02.07.20, 09:33
Momoxxx hat geschrieben:
27.06.20, 14:32
Aber nicht alle 6 Seiten des bedruckten Kartons
vermutlich hat A den Beipackzettel gar nicht gelesen, sondern nur die Infos auf dem Umkarton und dies wohl nur teilweise

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2679
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Celestro »

Niemand2000 hat geschrieben:
02.07.20, 15:59
vermutlich hat A den Beipackzettel gar nicht gelesen, sondern nur die Infos auf dem Umkarton und dies wohl nur teilweise
das es in dem fiktiven Fall überhaupt einen Beipackzettel gibt, den irgendwer hätte lesen können ... wissen Sie ... woher?

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7556
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von winterspaziergang »

Celestro hat geschrieben:
02.07.20, 19:09
Niemand2000 hat geschrieben:
02.07.20, 15:59
vermutlich hat A den Beipackzettel gar nicht gelesen, sondern nur die Infos auf dem Umkarton und dies wohl nur teilweise
das es in dem fiktiven Fall überhaupt einen Beipackzettel gibt, den irgendwer hätte lesen können ... wissen Sie ... woher?
Gegenfrage: Wie kann man sich die Umverpackung eines Haarfärbemittels mit 6 Seiten vorstellen?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20675
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Tastenspitz »

Es ist ein Karton. Der hat sechs Seiten.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3293
Registriert: 19.05.05, 16:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von Froggel »

Abgesehen davon, dass in so ziemlich allen Haarfärbe- und ~tönungsmitteln ein Beipackzettel in der Packung liegt, auf dem etwas steht wie: »ACHTUNG, BITTE BEACHTEN SIE: Lesen Sie vor der Anwendung die SICHERHEITSHINWEISE auf der Rückseite der GEBRAUCHSANWEISUNG sorgfältig durch.«, steht das Ganze noch einmal auf der Lasche: »ACHTUNG: SICHERHEITSHINWEISE BEACHTEN. Wir empfehlen Ihnen, 48 Stunden vor der Anwendung einen Allergieverdachtstest durchzuführen.«, und auf der Verpackung selbst in Großschrift – S I C H E R H E I T S H I N W E I S E –, dann kommt ein großes Warndreieck und daneben steht dann noch einmal in recht kleiner, aber fetter Schrift: »Haarfärbemittel können schwere allergische Reaktionen hervorrufen.« Und danach folgen eine Menge Hinweise und Sicherheitshinweise über die gesamte Seite der Verpackung - zwar klein, aber dennoch mit geeigneten Lesehilfen zu lesen.
Das hab ich jetzt alles mal von der Verpackung abgeschrieben, die ich bei mir zu Hause habe. Ich habe noch keine Verpackung solcher Mittel gesehen, auf denen das nicht zu finden ist. Selbst auf den Tuben, in dem der allergieauslösende Stoff enthalten ist, findet man dieses Warndreieck und weitere Sicherheitshinweise. Wie viele Hinweise glaubt der TE noch bekommen zu müssen? Tut mir leid, aber wenn das alles schon nicht hilft, dann ist beim Verwender Hopfen und Malz verloren. Einen Rechtsanspruch auf Schadensersatz sehe ich hier überhaupt nicht. Den gäbe es nach dieser Absicherung der Hersteller nicht einmal den USA.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Allergische Reaktion nach Verwendung Haartönungsgel

Beitrag von lottchen »

Momoxxx hat geschrieben:
27.06.20, 13:51
Hersteller wird kontaktiert und zeigt sich kooperativ zuwendend.
Kann das die TE mal übersetzen?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

Antworten