Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Moderator: FDR-Team

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21512
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Tastenspitz »

Ben Hur hat geschrieben:
12.11.20, 11:57
Was ist hier widersprüchlich?
Die Aussagen des Herstellers. Wenn das Produkt wie eingeräumt bereits fehlerhaft dem Kunden geliefert wurde weist der Hersteller zeitgleich jede Verantwortung von sich.
Den Rest siehe die Vorposter hier.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3093
Registriert: 22.06.05, 23:24

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Celestro »

Tastenspitz hat geschrieben:
12.11.20, 11:53
Gibt es überhaupt Hersteller, die die Garantiezeiten kürzer als die gesetzliche Gewährleistung haben?
"berühmtes Beispiel" ... ein Hersteller von Elektronik, dessen Markenzeichen XX.
Zuletzt geändert von ktown am 12.11.20, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 24341
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von ktown »

Nachtrag: Das ESG mal brechen kann und dass es auch mal zu einem vermeintlichen Spontanbruch kommt ist nicht ungewöhnlich. Im Nachhinein findet man bei vielen sog. Spontanbrüchen Aspekte die aus einem äußeren Einfluss resultieren. Der Einfluss muss nicht zwangsläufig bewusst wahrgenommen werden.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21512
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Tastenspitz »

Celestro hat geschrieben:
12.11.20, 13:42
"berühmtes Beispiel" ... ein Hersteller von Elektronik, dessen Markenzeichen XX.
OT:
Ich kaufe keine Elekronik von Firmen die mit "A" beginnen. Und damit meine ich auch wirklich alle Firmen, auch diese überteuerte Steuerschmarotzerfirma die sich an Kinderarbeit bereichert. :twisted:
(Mal sehen ob der Satz der Richtlinienprüfung hier standhält.... :devil: )
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Ben Hur
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 18.04.12, 09:08

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Ben Hur »

O.K., die Schnittwunden scheinen mein Problem zu sein.

Auch die Wanne ist kein Thema?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21512
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Tastenspitz »

ProdHaftG §11 könnte hier das Problem sein.
Ansonsten dürfte man angesichts der Aussagen des Herstellers ohne Rechtbeistand wohl nicht weiterkommen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 24341
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von ktown »

Ben Hur hat geschrieben:
12.11.20, 15:39
O.K., die Schnittwunden scheinen mein Problem zu sein.

Auch die Wanne ist kein Thema?
Hierzu müsste selbstverständlich die Bestätigung des Herstellers vorliegen, dass der Bruch allein aus einem Produktionsmangel entstand.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21512
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Tastenspitz »

Vllt. war es ja sowas:
https://www.volcanodiscovery.com/de/erd ... hland.html
*Duck und weg...* :devil:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2399
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Niemand2000 »

Ben Hur hat geschrieben:
12.11.20, 15:39
O.K., die Schnittwunden scheinen mein Problem zu sein.
dieser Link könnte Ihnen evtl. weiterhelfen

Ben Hur
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 18.04.12, 09:08

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Ben Hur »

Tastenspitz hat geschrieben:
12.11.20, 13:08
Ben Hur hat geschrieben:
12.11.20, 11:57
Was ist hier widersprüchlich?
Die Aussagen des Herstellers. Wenn das Produkt wie eingeräumt bereits fehlerhaft dem Kunden geliefert wurde weist der Hersteller zeitgleich jede Verantwortung von sich.
Den Rest siehe die Vorposter hier.
"Hersteller zeitgleich jede Verantwortung von sich". O.K., verstanden. Ich wollte damit sagen, jegliche Verantwortung zur Regulierung des Schadens von sich weist bzw. sich nicht an der Schadenregulierung beteiligt.

Der Bruch des Glases hat einen Schaden von mehreren tausend Euro verursacht. Die Glaswand kostet eigentlich nur 400 Euro. Ich hätte nicht gedacht, dass wenn ich mir Sicherheitsglas kaufe, es ohne Fremdeinwirkung explodiert und einen rießen Schaden verursacht. Mir ist bisher nie eine Duschkabine kaputt gegangen und so einen Mist werde ich auch nie wieder kaufen. Wenn ein kleines Kind unter der Dusche gestanden wäre und Splitter abbekommen hätte. Ich mag mir das gar nicht vorstellen.
Zuletzt geändert von Ben Hur am 03.12.20, 20:31, insgesamt 1-mal geändert.

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2469
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von fodeure »

Evariste hat geschrieben:
12.11.20, 12:54
Wenn ich eine Garantie in Anspruch nehmen will, liegt, rechtlich gesehen, die Beweislast für einen Defekt bei mir
Das ist bei Gewährleistung auch nicht anders.

Ben Hur
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 18.04.12, 09:08

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Ben Hur »

Niemand2000 hat geschrieben:
12.11.20, 17:50
Ben Hur hat geschrieben:
12.11.20, 15:39
O.K., die Schnittwunden scheinen mein Problem zu sein.
dieser Link könnte Ihnen evtl. weiterhelfen
Den Link kannte ich schon. Danke. Vor allem diese Passage hier ist der Hammer: "an denen Schnittverletzungen unwahrscheinlich sind". Ja genau. So hatte ich das auch in Erinnerung. Das Glas ist leider spitz und scharf und gemeingefährlich. Unmöglich darüber zu laufen, wenn man gerade in der Dusche steht, das Glas mal so expldiert und man alleine ist. Das Glas ist wie ein Teppich über den ganzen Boden verstreut. Man kommt dann nicht raus oder man holt sich aufgeschnitte Füße. Die Wahl hat man aber nur, wenn man es vorher weiß. Ich kannte die Gefahr nicht.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3373
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Evariste »

fodeure hat geschrieben:
03.12.20, 20:31
Evariste hat geschrieben:
12.11.20, 12:54
Wenn ich eine Garantie in Anspruch nehmen will, liegt, rechtlich gesehen, die Beweislast für einen Defekt bei mir
Das ist bei Gewährleistung auch nicht anders.
Und was wollen Sie damit sagen?

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2469
Registriert: 06.06.10, 20:51

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von fodeure »

Evariste hat geschrieben:
03.12.20, 21:47
fodeure hat geschrieben:
03.12.20, 20:31
Evariste hat geschrieben:
12.11.20, 12:54
Wenn ich eine Garantie in Anspruch nehmen will, liegt, rechtlich gesehen, die Beweislast für einen Defekt bei mir
Das ist bei Gewährleistung auch nicht anders.
Und was wollen Sie damit sagen?
Das ist doch wohl offensichtlich. Du setzt deine Aussage in Bezug zur Beweislastumkehr im Gewährleistungsfall für den Zeitpunkt, wann ein Schaden entstanden ist. Damit suggerierst du, daß dies auch für den Nachweis des Mangels gilt. Ansonsten hättest wäre dieser Bezug sinnfrei.

Niemand2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2399
Registriert: 02.07.08, 18:42

Re: Sicherheitsglas ist gar nicht sicher

Beitrag von Niemand2000 »

Ben Hur hat geschrieben:
03.12.20, 20:37
Den Link kannte ich schon.
eben fand ich https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/9 ... tersuchung, ob der hilft weiß ich nicht, zum Prüfen habe ich gerade nicht die Zeit

Antworten