Durch Kinder verursachter Schaden

Moderator: FDR-Team

Antworten
vsc
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.09, 18:05

Durch Kinder verursachter Schaden

Beitrag von vsc »

Hallo zusammen,


folgendes ist vorgefallen:

Nachbar A ist mit seiner Familie bei Nachbar B zu Besuch. Zwei Kinder des A (6 und 5 Jahre alt) und ein Kind des B (6 Jahre alt) befanden sich ca. 30 Min. im Kinderzimmer des Obergeschosses. Beim Spielen, wenn man dies so nennen kann, ist ein Schaden in Höhe von rund 1000,-€ (laut Kostenvoranschlag) entstanden.

Die Haftpflichtversicherung des Nachbarn A weigert sich zu Zahlen, da die Kinder das siebte Lebensjahr noch nicht erreicht haben und die Eltern somit die Aufsichtspflicht verletzt haben sollen.

Ich habe leider keinen Gesetzestext gefunden der das oben genannte belegt. Aber was kann Nachbar B (der Geschädigte) dafür, dass Nachbar A während des Besuchs nicht auf seine Kinder (die den größten Teil des Schaden verursacht haben) geachtet hat? Hat der B jetzt einfach Pech gehabt und muss für den Schaden selbst aufkommen?

Ich hoffe jemand kann mir bei der Sache helfen.

Danke im Voraus!


Gruß
Maik

Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3822
Registriert: 10.04.07, 18:06
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

Beitrag von Versicherungsmensch »

Wenn die PHV des Nachbarn A tatsächlich mit dieser Begründung abgelehnt haben sollte, ist dies falsch.

Interessant hierzu ist bestimmt folgender Artikel.
Ich kann länger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Stärkere. (Horst Evers)

vsc
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.09, 18:05

Beitrag von vsc »

das die Kinder zu dem Zeitpunkt deliktsunfähig waren, sieht die Versicherung ja ein. Allerdings ist die Versicherung auch der Meinung, das die Aufsichtspflichten von den Eltern nicht vernachlässigt worden sind. Aber wenn doch die Entern unten im Wohnzimmer gewesen sind und die Kinder oben im Kinderzimmer, wie konnte A dann seine Kinder überhaupt beaufsichtigen???

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

vsc hat geschrieben:... Aber wenn doch die Entern unten im Wohnzimmer gewesen sind und die Kinder oben im Kinderzimmer, wie konnte A dann seine Kinder überhaupt beaufsichtigen???
Ich habe den Thread mal ins Schadensrecht verschoben.

Nach § 832 BGB haftet der Aufsichtspflichtige nur, wenn er seine Aufsichtspflicht verletzt hat, und dadurch der Schaden entstanden ist (Kausalzusammenhang).

Auch hier mal mein Lieblingslink:Ich befürchte fast, daß die Fragen nur ein Gericht klären kann. Vorab sollte aber vielleicht der Rat eines Anwaltes eingeholt werden. ;-)

vsc
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.09, 18:05

Beitrag von vsc »

Ich bedanke mich für die Hilfe!!!

Gruß
Maik

Vormundschaftsrichter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2513
Registriert: 03.01.05, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Vormundschaftsrichter »

der_drebber hat geschrieben:Wenn die PHV des Nachbarn A tatsächlich mit dieser Begründung abgelehnt haben sollte, ist dies falsch.
Wieso?
Gruß
Vormundschaftsrichter


der stellvertretende nimmt seine nightstick und beginnt das Schlagen der daylights aus der Anwalt

Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3822
Registriert: 10.04.07, 18:06
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

Beitrag von Versicherungsmensch »

Da laut unserer TE der Versicherer
Die Haftpflichtversicherung des Nachbarn A weigert sich zu Zahlen, da die Kinder das siebte Lebensjahr noch nicht erreicht haben und die Eltern somit die Aufsichtspflicht verletzt haben sollen.
geschrieben hat.

Weil Kinder das siebte Lebensjahr noch nicht erreicht haben, sollen die die Eltern die Aufsichtspflicht verletzt haben? Finde ich sehr interessant. :wink:
Ich kann länger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Stärkere. (Horst Evers)

Vormundschaftsrichter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2513
Registriert: 03.01.05, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Vormundschaftsrichter »

der_drebber hat geschrieben:Da laut unserer TE der Versicherer
Die Haftpflichtversicherung des Nachbarn A weigert sich zu Zahlen, da die Kinder das siebte Lebensjahr noch nicht erreicht haben und die Eltern somit die Aufsichtspflicht verletzt haben sollen.
geschrieben hat.

Weil Kinder das siebte Lebensjahr noch nicht erreicht haben, sollen die die Eltern die Aufsichtspflicht verletzt haben? Finde ich sehr interessant. :wink:
OK, alles klar!

Wenn man das Wort "somit" aber durch "nicht" ersetzt, stimmt alles! (Es stellt sich auch die Frage, ob die Versicherung das wirklich so geschrieben hat oder ob es sich um einen "Übertragungsfehler" des TE handelt.)
Gruß
Vormundschaftsrichter


der stellvertretende nimmt seine nightstick und beginnt das Schlagen der daylights aus der Anwalt

Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3822
Registriert: 10.04.07, 18:06
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

Beitrag von Versicherungsmensch »

Ich gehe von einem Übertragungsfehler aus. ;-)
Ich kann länger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Stärkere. (Horst Evers)

Antworten