Internetseiten gelöscht materieller Schaden?

Moderator: FDR-Team

serengeti
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 20
Registriert: 21.09.11, 09:14

Re: Internetseiten gelöscht materieller Schaden?

Beitrag von serengeti »

Das Unternehmen war der Insolvente und Urheberrechtsinhaber selbst. Es geht ja auch hinzukommend um private Internetseiten.
Das ist aber alles egal, da das Urheberrecht die Urheberschaft regelt. Das heisst, dass Unternehmen kann kein Urheber sein, sondern nur eine natürliche Person, die ein Werk geschöpft hat. Das Urheberrecht ist ein reines Persönlichkeitsrecht.

b) Keine Inhaberschaft juristischer Personen an einem Urheberrecht
aa) Nur eine natürliche Person kann Inhaber eines Urheberrechts sein.

Das Urheberrecht kennt sozusagen nur das Eigentum als Urheber an dem geschöpften Werk. Einen Besitzer gibt es am Urheberrecht nicht, sondern nur Verwertungsrechte.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10431
Registriert: 04.06.10, 14:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Internetseiten gelöscht materieller Schaden?

Beitrag von webelch »

Mal ganz von Urheberschaft und fehlenden Backups weg. Gehörte der Datenbestand bzw der Server / Hostingvertrag bei dem Provider zur Vermögensmasse bzw dem Betrieb des Unternehmens, das vom Insolvenzverwalter geführt worden ist bzw noch geführt wird?

Antworten