Haftpflicht Schadenfall durch Heimkind

Moderator: FDR-Team

Antworten
Celcite
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 04.11.05, 08:39

Haftpflicht Schadenfall durch Heimkind

Beitrag von Celcite »

Guten Tag,

folgender fiktiver Fall:

A ist leibliche Mutter von B.
B lebt seit zwei Jahren im Kinderheim H und zum Tatzeitpunkt 14 Jahre alt.

B darf von den Betreuern aus auf dem Heimgelände, bzw. im zugehörigen Raucherzimmer rauchen.
A hat sich bereits mehrfach wehement dagegen ausgesprochen einen 14 Jährigen das rauchen zu gestatten.

Nun verursacht B mutmaßlich (!) einen Brand in besagten Raucherzimmer da er angeblich die Zigarette nicht ordnungsgemäß löschte.

Aussagen von Betreuer zum Schadenszeitpunkt war "B war nicht alleine im Raum die anderen sagen B wars nicht"

Später bekommt A ein Schreiben der Staatsanwaltschaft dass das Verfahren gegen B mangels Beweise eingestellt wurde.
bis dahin ging A davon aus das B nur als Zeuge verhört wurde, nicht jedoch als Verursacher.

Nun tritt die Versicherung von H an A heran und möchte das A den Schaden an ihre Haftpflichtversicherung meldet.

Zum Zeitpunkt des Schadensfalls bestand aber keine Haftpflichtversicherung.

Mit welchen Folgen muss A jetzt rechnen?

Ist es primär nicht so dass der 14 jährige selbst für den von ihm verursachten Schaden zur Rechenschaft gezogen werden kann, oder dass die Versicherung des Heimes für den Schaden aufkommen muss da die Aufsichtspflicht zu diesem Zeitpunkt nicht bei der Mutter lag?

Das Heim H besteht darauf dass die Mutter für den Schaden und begleichung dessen herangezogen werden kann.
Para-Graf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2811
Registriert: 29.07.11, 11:23

Re: Haftpflicht Schadenfall durch Heimkind

Beitrag von Para-Graf »

Das kann H gerne versuchen - nur haften erstens Eltern nicht automatisch für ihre Kinder (eigentlich sogar so gut wie nie), zweitens lag die Aufsichtspflicht hier wohl bei H und drittens haftet B zu allererst für sich selbst. Die Kosten lassen sich also ggf. 30 Jahre lang bei B holen sobald B Geld verdient.

H mag sich also das Geld von B holen.

Off Topic: Was A eher überdenken sollte ist das Fehlen einer Privathaftpflichtversicherung - so diese immer noch fehlt.
Celcite
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 04.11.05, 08:39

Re: Haftpflicht Schadenfall durch Heimkind

Beitrag von Celcite »

A wurde von der alten Haftpflicht gekündigt, die neue griff erst zum 1.5.
Die Notwendigkeit einer Haftpflicht ist A durchaus bewusst ;-)
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19420
Registriert: 09.12.06, 17:23

Re: Haftpflicht Schadenfall durch Heimkind

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

Celcite hat geschrieben:...
B darf von den Betreuern aus auf dem Heimgelände, bzw. im zugehörigen Raucherzimmer rauchen.
A hat sich bereits mehrfach wehement dagegen ausgesprochen einen 14 Jährigen das rauchen zu gestatten.
...
Das Heim H besteht darauf dass die Mutter für den Schaden und begleichung dessen herangezogen werden kann.
Die Mutter (Erziehungsberechtigte/Sorgeberechtigte) war gegen das rauchen, daher haftet sie auch nicht.

Hier hat m.E. das Heim die Aufsichtspflicht verletzt (Gestattung des rauchens), daher haftet eher das Heim (siehe §§ 823, 832 und 828 BGB).
Newbie2007
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4087
Registriert: 05.02.07, 15:08

Re: Haftpflicht Schadenfall durch Heimkind

Beitrag von Newbie2007 »

Vermutlich geht das Heim davon aus, dass B haftet, und hofft darauf, dass A eine Haftpflichtversicherung hat, die (wie es üblicherweise der Fall ist) auch die Haftung von Ehepartner und Kindern mit abdeckt.
gargamel111
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 07.11.06, 14:31

Re: Haftpflicht Schadenfall durch Heimkind

Beitrag von gargamel111 »

Celcite hat geschrieben: Aussagen von Betreuer zum Schadenszeitpunkt war "B war nicht alleine im Raum die anderen sagen B wars nicht"

Später bekommt A ein Schreiben der Staatsanwaltschaft dass das Verfahren gegen B mangels Beweise eingestellt wurde.
Tja, dann folgen wir doch der Staatsanwaltschaft und den Aussagen der anderen Betroffenen und gehen ebenfalls davon aus, dass es B nicht war. Und das sollte Mutter A auch tun und das Heim wissen lassen.
Feed Ally McBeal!
Antworten