Klassenarbeiten und Tests zu nicht unterrichteten / gelehrten Unterrichtsinhalten in Primarstufe und Sekundarstufe I

Moderator: FDR-Team

Antworten
fragenfueralle
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 628
Registriert: 12.04.05, 17:44
Wohnort: NRW

Klassenarbeiten und Tests zu nicht unterrichteten / gelehrten Unterrichtsinhalten in Primarstufe und Sekundarstufe I

Beitrag von fragenfueralle »

Wäre es zulässig, dass an Grund- und weiterführenden Schulen Tests und bewertete Klassenarbeiten geschrieben würden, wenn neue Unterrichtsinhalte nicht in der Schule durch eine Lehrfachkraft an die Schüler herangetragen würden, sondern ausschließlich außerhalb der Schule per Email auf vorhandene Unterrichtsinhalte aus den Lehrbüchern hingewiesen und Übungsaufgaben verteilt worden wären?
Wäre es gegebenenfalls entscheidend, ob vor den bewerteten Klassenarbeiten und Tests eine inhaltliche Kontrolle der neuen Unterrichtsinhalte auf dem selben Weg (Email) stattfinden würde?
Die Klassenarbeiten und Prüfungen fänden dann wieder in der Schule statt.

Land NRW.

Ich spreche hier natürlich die sicherlich noch viele Wochen andauernde Sondersituation durch die Corona-Pandemie an, die auch an Schulen und an die Lehrkräfte besondere Herausforderungen stellt.
Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.

blackylein
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 367
Registriert: 30.10.06, 17:18

Re: Klassenarbeiten und Tests zu nicht unterrichteten / gelehrten Unterrichtsinhalten in Primarstufe und Sekundarstufe I

Beitrag von blackylein »

In vielen Schulen können Schülerinnen und Schüler Lernaufgaben den Lehrern zur Korrektur schicken, mailen uä. Somit können die Schüler sehen, was sie vom Stoff verstanden haben.

Altbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 631
Registriert: 10.12.14, 17:47

Re: Klassenarbeiten und Tests zu nicht unterrichteten / gelehrten Unterrichtsinhalten in Primarstufe und Sekundarstufe I

Beitrag von Altbauer »

blackylein hat geschrieben:
21.03.20, 09:35
In vielen Schulen können Schülerinnen und Schüler Lernaufgaben den Lehrern zur Korrektur schicken, mailen uä. Somit können die Schüler sehen, was sie vom Stoff verstanden haben.
Derartiges bzw. entsprechendes müsste ganz allgemein möglich sein, da zu einem ordnungsgemäßen Unterricht auch
die Lernkontrolle bzw. die Kontrolle des Lernfortschrittes gehört

Roderik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 829
Registriert: 03.06.10, 13:55

Re: Klassenarbeiten und Tests zu nicht unterrichteten / gelehrten Unterrichtsinhalten in Primarstufe und Sekundarstufe I

Beitrag von Roderik »

Vergleichen Sie hierzu die Aussagen des MSB, die Sie unter folgendem Link einsehen können. Der Reiter ist "Aufgaben, Hausaufgaben, Prüfungen".
https://www.schulministerium.nrw.de/doc ... index.html

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass auf der Basis des verschickten Materials im unmittelbaren Anschluss an den Wiederbeginn des Unterrichts Klassenarbeiten geschrieben werden.

Gruß
Roderik

fragenfueralle
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 628
Registriert: 12.04.05, 17:44
Wohnort: NRW

Re: Klassenarbeiten und Tests zu nicht unterrichteten / gelehrten Unterrichtsinhalten in Primarstufe und Sekundarstufe I

Beitrag von fragenfueralle »

Danke für die Hinweise und vor allem den Link zum Schulministerium und den dort hinterlegten "Schulmails".
Die Infos helfen erstmal, die Situation einzuordnen.
Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.

Antworten