Zusammenlegung eines A+B-Kurses Mathe in einer Klasse

Moderator: FDR-Team

Antworten
vonstrohe
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.09.12, 12:52

Zusammenlegung eines A+B-Kurses Mathe in einer Klasse

Beitrag von vonstrohe »

Hallo,
mein Sohn ist in die 9. Klasse einer Hauptschule versetzt worden. In der Klasse befinden sich 18 Schüler. Hierbei sind beim Fach Mathe, 12 Schüler in den A- u. 6 in den B-Kurs eingestuft worden. Allerdings findet dieser zusammen in einer Klasse durch eine Lehrkraft statt. Welche Probleme sich dadurch ergeben, soll an dieser STelle nicht dagestellt werden.

Nun meine Frage: Gestattet die Rechtslage diese Form der Unterrichtung?

Für eine Antwort bin ich sehr dankbar.

Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3699
Registriert: 16.10.05, 21:46
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Zusammenlegung eines A+B-Kurses Mathe in einer Klasse

Beitrag von Kurt Knitz »

Bundesland?
Die Schulgesetze der einzelnen Bundesländer und vieles mehr kann man finden über den Deutschen Bildungsserver:
https://www.bildungsserver.de/Schulrecht-72-de.html#Schulrecht_der_Laender

vonstrohe
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.09.12, 12:52

Re: Zusammenlegung eines A+B-Kurses Mathe in einer Klasse

Beitrag von vonstrohe »

Niedersachsen!!!

Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3699
Registriert: 16.10.05, 21:46
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Zusammenlegung eines A+B-Kurses Mathe in einer Klasse

Beitrag von Kurt Knitz »

Hallo vonstrohe,

ja, gemeinsamer Unterricht von A- und B-Kurs ist zulässig: [quote=""Die Arbeit in der Hauptschule" RdErl. d. MK v. 27.4.2010 - 32-81 023/1 - VORIS 22410"]5. Individuelle Förderung und Differenzierung

5.4.1 Fachleistungskurse sind in den Fächern Englisch und Mathematik mit zwei Kursstufen (A und B) vom 9. Schuljahrgang an einzurichten.
(...)
Zur Vermeidung jahrgangsübergreifender Kursbildung kann gemeinsamer Unterricht in den Fachleistungskursen eingerichtet werden.[/quote]
Ab welcher Schülerzahl Fachleistungskurse jahrgangsübergreifend eingerichtet werden müssten, konnte ich nicht herausfinden. Lediglich 6 Schüler in einem B-Kurs sind schon wenig. Hat die Schule nur die eine Klasse mit 18 Schülern in dem Jahrgang?

Gruß
Kurt
Die Schulgesetze der einzelnen Bundesländer und vieles mehr kann man finden über den Deutschen Bildungsserver:
https://www.bildungsserver.de/Schulrecht-72-de.html#Schulrecht_der_Laender

vonstrohe
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.09.12, 12:52

Re: Zusammenlegung eines A+B-Kurses Mathe in einer Klasse

Beitrag von vonstrohe »

Hallo Herr Knitz,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Es handelt sich bei der Schule um eine Grundschule mit Hauptschule auf einem kleinen Städtchen. Da mein Sohn leider die bislang besuchte Realschule nicht geschafft hat (bereits letztes Schuljahr wiederholt), besucht er nun die Hauptschule mit dem Ziel, den Realschulabschluss über die 10. Klasse Hauptschule zu erreichen. Es gibt auch nur den einen 9. Jahrgang mit 18 Schülern an der Schule. Der gemeinsame Unterricht des A+B-Kurses in Mathe ist keine ideale Lösung und dem Erreichen des Abschlusses sicherlich nicht förderlich. Selbst die Lehrkraft ist hiermit nicht zufrieden und für den Rektor hat sich die Sache "erledigt".
Da nächste Woche von Seiten der Elternvertreter noch ein Gespräch mit dem Rektor stattfindet- wäre hier die rechtliche Lage sehr hilfreich um den Rektor doch noch zum Umlenken zu bewegen.

Haben Sie noch eine Idee???

Gruß Vonstrohe

Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3699
Registriert: 16.10.05, 21:46
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Zusammenlegung eines A+B-Kurses Mathe in einer Klasse

Beitrag von Kurt Knitz »

wäre hier die rechtliche Lage sehr hilfreich
Rechtlich ist es ausdrücklich zulässig. Hatte ich mich nicht verständlich ausgedrückt?
Welche Probleme sich dadurch ergeben, soll an dieser Stelle nicht dagestellt werden.

Der gemeinsame Unterricht des A+B-Kurses in Mathe ist keine ideale Lösung und dem Erreichen des Abschlusses sicherlich nicht förderlich.
Sie werden aber schon in der Lage sein müssen, Ihre Bedenken gegenüber dem Rektor nachvollziehbar zu formulieren. Sonst wird der einfach sagen, es wurden schon immer und überall stärkere und schwächere Schüler zusammen unterrichtet und der Trend geht derzeit eher in die Richtung, z.B. in Gesamtschulen noch stärker heterogene Lerngruppen als bisher zu bilden.
Es gibt auch nur den einen 9. Jahrgang mit 18 Schülern an der Schule.
Laut Schulorganisationsverordnung Niedersachsen sollten Hauptschulen mindestens zweizügig sein. Wenn zwei solche Klassen vorhanden wären, dann könnte man die beiden B-Kurse zu einem gemeinsamen mit 12 Schülern zusammenlegen. Da könnte man dann dieselbe Schülerzahl mit drei Lehrern unterrichten, für die man bei zwei verschiedenen Standorten vier Lehrer mit entsprechenden Personalkosten braucht.

Wenn die Hauptschule an Ihrem Ort aufgelöst werden würde und die Schüler mit dem Bus zur nächstgelegenen zweizügigen Hauptschule fahren müssten, würden sie Zeit verlieren, die sie jetzt zum selbständigen Lernen verwenden können. Außerdem ist die Motivation an solchen kleinen Hauptschulen durch die persönlichen Beziehungen zu den Lehrern oft eine ganz andere als an so großen zentralen Bildungskästen. Was nutzt den Schülern mehr?
Die Schulgesetze der einzelnen Bundesländer und vieles mehr kann man finden über den Deutschen Bildungsserver:
https://www.bildungsserver.de/Schulrecht-72-de.html#Schulrecht_der_Laender

vonstrohe
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 14.09.12, 12:52

Re: Zusammenlegung eines A+B-Kurses Mathe in einer Klasse

Beitrag von vonstrohe »

Vielen Dank für Ihre Einschätzung!
Mit freundlichen Grüßen
Vonstrohe

Antworten