Vertauschen von Unterrichtsstunden

Moderator: FDR-Team

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20879
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Vertauschen von Unterrichtsstunden

Beitrag von Tastenspitz »

GesetzWilhelm hat geschrieben:Wie meinen Sie das?
Formaler Fehler wäre zB. ein Verstoß gegen den §53 Abs4 der Bay. Schulordnung der Gymansien:
(4) 1 Schulaufgaben werden spätestens eine Woche vorher angekündigt. 2 An einem Tag darf nicht mehr als eine Schulaufgabe, in einer Kalenderwoche sollen nicht mehr als zwei Schulaufgaben abgehalten werden. 3 Welche kleinen Leistungsnachweise in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 an Tagen, an denen die Klasse eine Schulaufgabe schreibt, gefordert werden, entscheidet die Lehrerkonferenz nach § 53 Abs. 2.
oder meinetwegen auch andere Verordnungen.
Nur findet sich halt nmE. keine solchen, die für eine Schulaufgabe eine Ankündigung nach genauer Uhrzeit vorgibt. Und darum gehts ja wohl. Der Schüler hat in der Schulaufgabe versagt und versucht nun aus der Tatsache, dass diese am selben Tag aber zu einer frühreren Uhrzeit geschrieben wurde, einen Verstoß zu konstruieren.
Damit durchzukommen, da dürften die Chancen nmE. aufgerundet bei Null sein.
Aber nur zu, Versuch macht schlau.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

GesetzWilhelm
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 27.11.13, 15:01

Re: Vertauschen von Unterrichtsstunden

Beitrag von GesetzWilhelm »

Vielen Dank für Ihre ausführlichen Antworten!
Ich werde die Arbeit nicht anfechten lassen.
-Ich bin kein Jurist, die Basis meiner Beiträge sind Recherchen.
- alle Angaben ohne Gewähr -

Antworten