NRW Praktikumspflich Berufskolleg

Moderator: FDR-Team

Antworten
Kazuto
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 07.06.17, 21:26

NRW Praktikumspflich Berufskolleg

Beitrag von Kazuto » 07.06.17, 21:42

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich besuche derzeit ein Berufskolleg um eine Ausbildung als "Gestaltungstechnischer Assistent" zu absolvieren und befinde mich im zweiten Ausbildungsjahr.
Nun wird den Schülern auferlegt, in den Sommerferien, ein Praktikum von acht Wochen auszuüben um in das dritte Ausbildungsjahr versetzt zu werden.
Für dieses Praktikum besteht ein Zeitfenster von elf Monaten. Fünf Wochen befinden sich in der Schulzeit und drei Wochen während der Sommerferien.

Bevor ich diese Ausbildung antritt war ich bereits Schüler dieses Berufskollegs und absolvierte die Unterstufe des Fachabiturs, welches ein Jahrespraktikum voraussetzte.
Dieses Praktikum besuchte ich ungefähr acht bis neun Monate, welches ich jedoch aufgrund persönlicher Probleme beenden musste. Somit wurde ich nicht versetzt und wechselte zur schulischen Ausbildung. Demnach besteht keine zeitliche Lücke.

Gibt es eine Möglichkeit mein vorherigen Praktikum anerkennen zu lassen, da ich in bereits die vierfache berufliche Erfahrung sammeln konnte?

Mit freundlichen Grüßen,
Kazuto

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2074
Registriert: 02.04.14, 07:01

Re: NRW Praktikumspflich Berufskolleg

Beitrag von BäckerHD » 08.06.17, 05:53

Kazuto hat geschrieben:Gibt es eine Möglichkeit mein vorherigen Praktikum anerkennen zu lassen, da ich in bereits die vierfache berufliche Erfahrung sammeln konnte?
Was sagen denn Sekretariat bzw. Schulleiter zu dieser Frage?

Kazuto
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 07.06.17, 21:26

Re: NRW Praktikumspflich Berufskolleg

Beitrag von Kazuto » 08.06.17, 07:15

Das Sekretariat habe ich diesbezüglich noch nicht befragt und die Schulleitung habe ich via E-Mail kontaktiert, warte aber bisher auf eine Antwort.
Am Anfang der Ausbildung wurde von meinen Lehrern gesagt, dass man dies eventuell anrechnen lassen könnte. Jetzt meinen meine Lehrer jedoch, dass jeder dieses Praktikum machen müsse.

Hätte ich die Unterstufe des Fachabiturs wiederholt, hätte ich nicht erneut ein Jahrespraktikum machen sondern lediglich die verbleibende Zeit nachholen müssen.
Das vorige Praktikum wäre demnach anerkannt worden.

Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3691
Registriert: 16.10.05, 20:46
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: NRW Praktikumspflicht Berufskolleg

Beitrag von Kurt Knitz » 08.06.17, 08:28

Rechtsgrundlage aller Bildungsgänge in NRW-Berufskollegs ist die Ausbildungs- und Prüfungsordnung APO-BK mit ihren ausbildungsgangspezifischen Anlagen A-E.

Je nachdem, ob Ihr Ausbildungsgang das Ziel Fachhochschulreife mit einschließt oder nicht, dürfte entweder die Anlage B oder C für Sie zutreffen.

Die Frage, welche Arten anderer Praktika das eigentlich vorgesehene Praktikum des Ausbildungsgangs ersetzen können, ist jedoch so speziell, dass das bestimmt nicht in einer rechtlichen Regelung definiert ist, sondern der Ermessens-Entscheidung des Schulleiters überlassen wird.

Darf ich fragen, wie alt Sie sind und wie Sie Ihre Ausbildung finanzieren?

Schöne Grüße
Kurt
Die Schulgesetze der einzelnen Bundesländer und vieles mehr kann man finden über den Deutschen Bildungsserver:
https://www.bildungsserver.de/Schulrecht-72-de.html#Schulrecht_der_Laender

Kazuto
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 07.06.17, 21:26

Re: NRW Praktikumspflicht Berufskolleg

Beitrag von Kazuto » 08.06.17, 08:43

Kurt Knitz hat geschrieben:Rechtsgrundlage aller Bildungsgänge in NRW-Berufskollegs ist die Ausbildungs- und Prüfungsordnung APO-BK mit ihren ausbildungsgangspezifischen Anlagen A-E.

Je nachdem, ob Ihr Ausbildungsgang das Ziel Fachhochschulreife mit einschließt oder nicht, dürfte entweder die Anlage B oder C für Sie zutreffen.

Die Frage, welche Arten anderer Praktika das eigentlich vorgesehene Praktikum des Ausbildungsgangs ersetzen können, ist jedoch so speziell, dass das bestimmt nicht in einer rechtlichen Regelung definiert ist, sondern der Ermessens-Entscheidung des Schulleiters überlassen wird.

Darf ich fragen, wie alt Sie sind und wie Sie Ihre Ausbildung finanzieren?

Schöne Grüße
Kurt
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Zu Ihrer Frage:
Ich bin 24 Jahre jung und mein Einkommen besteht aus BAföG und Kindergeld.

michael61s
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1195
Registriert: 18.11.10, 16:13

Re: NRW Praktikumspflich Berufskolleg

Beitrag von michael61s » 08.06.17, 08:57

Kazuto hat geschrieben:eine Ausbildung als "Gestaltungstechnischer Assistent"
Dies ist ein Ausbildungsgang mit einem Schulischen Abschluss und einem Berufsabschluss.
Kazuto hat geschrieben:Bevor ich diese Ausbildung antritt war ich bereits Schüler dieses Berufskollegs und absolvierte die Unterstufe des Fachabiturs, welches ein Jahrespraktikum voraussetzte.
Dies ist ein Ausbildungsgang mit einem Schulischen Abschluss.
Die Anforderungen an die Praktika sind nicht vergleichbar.
https://www.schulministerium.nrw.de/doc ... /APOBK.PDF
Anlage C 1. Abschnitt
Allgemeine Bestimmungen
1. Unterabschnitt
Bildungsgänge, die zu einem Berufsabschluss nach Landesrecht und zur Fachhochschulreife oder zu beruflichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten und zum schulischen Teil der
Fachhochschulreife führen (§ 22 Absatz 5 Nummer 2 SchulG)

Zumal das Praktika nicht beendet wurde.
Kazuto hat geschrieben:welches ich jedoch aufgrund persönlicher Probleme beenden musste.
Kazuto hat geschrieben:Gibt es eine Möglichkeit mein vorherigen Praktikum anerkennen zu lassen, da ich in bereits die vierfache berufliche Erfahrung sammeln konnte?
Rechtlich, meiner Meinung nach nein.

Wenn der Schulleiter eine andere Meinung hat, kann er Dir die Sommerferien retten.

Antworten