Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Moderator: FDR-Team

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von tony » 26.06.19, 09:28

Hallo,

ist (in Hessen und überhaupt) gesetzlich geregelt, ob ab bestimmten Temperaturen kein Schulsport mehr stattfinden darf, insbesondere an Grundschulen?
Und insbesondere auch mit Blick auf die "Bundesjugendspiele"?

Oder liegt das im Ermessen der Schulleitung - die also auch sagen kann, dass das dalles auch bei 30 Grad statfindet? (Oder in der Turnhalle mit 27 Grad)

Danke und Grüße
T.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10296
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von webelch » 26.06.19, 09:49

Die Regelungen in Berlin zum Umgang mit der Schulpflicht bei Hitze finden sie hier: https://www.berlin.de/sen/bjf/aktuelles ... 490189.php

Andere Bundesländer dürften ähnliche Informationen anbieten.

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von tony » 26.06.19, 10:20

Danke.
Das heißt: Es gibt faktisch keine Regelung und schon gar keine gesetzliche Vorschrift. Die Schulleitung entscheidet nach persönlichem Gutdünken.
Irre.

Nun denn, dann muss man ggf. sein Kind halt durch eine Entschuldigung vor Gesundheitsgfährdungen schützen.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15520
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von SusanneBerlin » 26.06.19, 10:28

Und lassen Sie das Kind auf keinen Fall an heißen Tagen ins Schwimmbad! Ich sage nur: Gesundheitsgefährdung.
Grüße, Susanne

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1206
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von Townspector » 26.06.19, 10:30

Die Entscheidung darüber, welche Maßnahmen im Umgang mit der Bewältigung der großen Hitze angesichts der konkreten Situation an der Schule die geeignetste ist, trifft die Schulleiterin oder der Schulleiter vor Ort. Ausschlaggebend sind hierbei nicht die Außentemperaturen, sondern die Temperatur im Schulgebäude.
Quelle:https://kultusministerium.hessen.de/pre ... r-schule-1
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von tony » 26.06.19, 10:33

SusanneBerlin hat geschrieben:
26.06.19, 10:28
Und lassen Sie das Kind auf keinen Fall an heißen Tagen ins Schwimmbad! Ich sage nur: Gesundheitsgefährdung.
Bei so einem Gelaber scheinen Sie mir schon heute zu viel Sonne abbekommen zu haben.

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1206
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von Townspector » 26.06.19, 10:34

tony hat geschrieben:
26.06.19, 10:20
Danke.
Das heißt: Es gibt faktisch keine Regelung und schon gar keine gesetzliche Vorschrift. Die Schulleitung entscheidet nach persönlichem Gutdünken.
Irre.

Nun denn, dann muss man ggf. sein Kind halt durch eine Entschuldigung vor Gesundheitsgfährdungen schützen.
Was ist daran "irre"?

Der Schulleitung obliegt es von Amts wegen im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht zu prüfen, ob durch die Wetterlage eine etwaige Gefährdung anzunehmen ist.
Da braucht es kein separates Gesetz mit einer Angabe in °C.
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von tony » 26.06.19, 10:36

Townspector hat geschrieben:
26.06.19, 10:30
Die Entscheidung darüber, welche Maßnahmen im Umgang mit der Bewältigung der großen Hitze angesichts der konkreten Situation an der Schule die geeignetste ist, trifft die Schulleiterin oder der Schulleiter vor Ort. Ausschlaggebend sind hierbei nicht die Außentemperaturen, sondern die Temperatur im Schulgebäude.
Quelle:https://kultusministerium.hessen.de/pre ... r-schule-1
Ja, das entspricht ja dem Berliner Text: es gibt also faktisch keine Vorschrift.

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von tony » 26.06.19, 10:41

Townspector hat geschrieben:
26.06.19, 10:34
Der Schulleitung obliegt es von Amts wegen im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht zu prüfen, ob durch die Wetterlage eine etwaige Gefährdung anzunehmen ist.
Das ist trotzdem äußerst schwammig, und wenn der Schulleiter ein Idiot ist haben Eltern im Streitfall nichts Konkretes, worauf sie sich berufen können. Belangt werden kann er dann erst, wenn etwas passiert ist.

Das ist irre. Zumal jeder andere Quatsch genau geregelt ist - natürlich vor allem, wenn es um Schülerpflichten geht :wink:

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14801
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von windalf » 26.06.19, 10:45

Naja wenn Erwachsene bei dem Wetter arbeiten können, können Kinder das erst recht problemlos wegstecken. Die Sorge scheint eher unbegründet...

https://www.spiegel.de/gesundheit/ernae ... 04388.html
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von tony » 26.06.19, 10:57

Was in dem Artikel steht, ist sicher richtig , aber Hitze ist nochmal was anderes.

In "Ein Ratgeber zur Gesundheit im und durch den Schulsport - Berlin.de" steht u.a.:

"In Anlehnung an Empfehlungen der American Academy of Pediatrics, Committee on Sports Medicine, wird daher empfohlen, bei Erreichen eines „WBGT“ (Index für Hitzestress) von 26-29 °C die körperliche Belastung von Kindern auf weniger als 30 Minuten zu reduzieren oder völlig
einzustellen. Diese Werte können auch für Innenräume übernommen werden, da die fehlende Luftbewegung zu einem Anstieg der Raumtemperatur führt."

Es gibt also durchaus medizinisch fundierte Werte, die aber offenbar nicht verbindlich sind.

Aber egal, wir kommen vom Thema ab.
Meine Frage wurde ja beantwortet - danke!

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15520
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von SusanneBerlin » 26.06.19, 11:11

Welche körperliche Belastung besteht denn bei den BJS? Nach meiner Erinnerung 3 Würfe, 3 Sprünge und 3 100m-Läufe - insgesamt weniger als 30 min körperliche Belastung. Wer nicht dran ist, konnte sich in den Schatten begeben und es wurden Getränke ausgegeben.

Die Bundesjugendspiele finden heuer zum ersten Mal im Sommer statt, Sportlehrer und aufsichtsführende Pädagogen sind völlig ahnungslos wie man Gesundheitsgefährdungen von Kindern bei Hitze erkennt und abwendet, und bei BJS werden reihenweise Kinder im Rettungswagen abtransportiert, die wegen der Hitze umgekippt sind, ist ja allgemein bekannt. :liegestuhl:
:ironie:
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21271
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von ktown » 27.06.19, 07:53

tony hat geschrieben:
26.06.19, 10:41
und wenn der Schulleiter ein Idiot ist
es gibt idiotische Schulleiter so wie es idiotische Eltern gibt. Im Gegensatz zum Schulleiter können die Eltern gegen den Schulleiter vorgehen, wenn er seiner Fürsorgepflicht nicht nachkäme. Daher ist
tony hat geschrieben:
26.06.19, 10:33
SusanneBerlin hat geschrieben:
26.06.19, 10:28
Und lassen Sie das Kind auf keinen Fall an heißen Tagen ins Schwimmbad! Ich sage nur: Gesundheitsgefährdung.
Bei so einem Gelaber scheinen Sie mir schon heute zu viel Sonne abbekommen zu haben.
der Einwand von SusanneBerlin berechtigt und nicht, wie sie meinen, nur dummes Gelaber.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

tony
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: 08.11.04, 13:57
Wohnort: Berlin

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von tony » 17.07.19, 22:56

Bisschen spät, meine Antwort, aber trotzdem: Natürlich ist das pseudoprovokatives (vulgo: dummes) Gelaber. Ich könnte auch netter sein, und nach Äpfeln und Birnen fragen. Bin ich in diesem Fall aber nicht, weil Frau Berlin es eigentlich besser weiss und hier halt ein bisschen auf Krawall gebürstet war. Sei's drum. Das Thema ist ja durch.

Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2412
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Schulsport (Grundschule) bei Hitze?

Beitrag von Evariste » 17.07.19, 23:17

SusanneBerlin hat geschrieben:
26.06.19, 11:11
Sportlehrer und aufsichtsführende Pädagogen sind völlig ahnungslos wie man Gesundheitsgefährdungen von Kindern bei Hitze erkennt und abwendet
Hm. Erinnert sich noch jemand an den Fitnesstest, der Anfang der 80er Jahre an bayerischen Gymnasien verpflichtend durchgeführt wurde? Ich habe ihn einmal mitmachen müssen, mir wurde danach schwarz vor Augen. Andere Mitschüler haben sich übergeben. Hat niemanden weiter beunruhigt. Im Folgejahr mussten wir den Test dann nicht mehr machen, er wurde wegen eines Todesopfers abgeschafft.

Mehr zu dem Thema hier:

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14335309.html

Aber vielleicht sind die Sportlehrer ja heute besser ausgebildet...

Antworten