Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Moderator: FDR-Team

fragenfueralle
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 636
Registriert: 12.04.05, 17:44
Wohnort: NRW

Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von fragenfueralle »

Bundesland NRW
Angenommen, in einem Hauptfach, z.B. in der 8. Klasse, möchte die Lehrkraft zur Vorbereitung des ersten Schultages nach den Ferien, dass die Schüler bereits vor dem ersten Unterrichtsbeginn eine Hausaufgabe erledigen. Für die rechtzeitige Erledigung würde sie die Hausaufgabe noch an dem letzten Ferien-Wochenende vor dem Schulstart per Mail an alle Schülerinnen und Schüler senden mit der Aufforderung, an dem Sonntag mit den Vorbereitungen zu beginnen. Der letzte Feriensonntag oder ein Teil des Montagvormittags könnte somit für die Ausarbeitung der Hausaufgabe genutzt werden, da die erste Schulstunde in diesem Fach erst Montagmittags beginnt.
Einige Eltern sind der Ansicht, dass eine Hausaufgabe, die in den Ferien erst formuliert wird, nicht schon für den ersten Schultag nach den Ferien zur Erledigung anstehen dürfe. Ebenso wenig vor der ersten regulären Schulstunde des Faches nach den Ferien, da der betreffende Fachunterricht noch gar nicht begonnen habe.
Dem entgegen ist im Schulgesetz für NRW kein Passus zu finden, dass Sonntage, Feiertage und Ferien von Hausaufgaben freizuhalten sind (anders z.B. Bayern § 28 BaySchulO, Thüringen § 57 ThürSchulO).
Handelt die Lehrkraft aus NRW rechtens?
Wäre eine Beurteilung der Leistungserbringung für die Vorab-Erledigung zulässig?
Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.
FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20038
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von FM »

fragenfueralle hat geschrieben: 10.04.21, 22:24 Einige Eltern sind der Ansicht, dass eine Hausaufgabe, die in den Ferien erst formuliert wird, nicht schon für den ersten Schultag nach den Ferien zur Erledigung anstehen dürfe.
Und was hat der Lehrer auf den Einwand geantwortet?
fragenfueralle
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 636
Registriert: 12.04.05, 17:44
Wohnort: NRW

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von fragenfueralle »

Wir nehmen mal an, dass die Lehrkraft per Mail antworten würde, sie habe es zur Kenntnis genommen und würde sich freuen, wenn der/die Schüler/innen trotzdem Lust verspüren würden, eine Vorbereitung für die Hausaufgabe zu treffen.
Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25513
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von ktown »

Um mal klarzustellen. Der 11.04 ist kein "Feriensonntag". Die Ferien enden in NRW am 10.04 und da in NRW der Sonntag nicht ausgeschlossen ist, sehe ich den §42 Abs. 3 Satz 2 Schulgesetz NRW als erfüllt an.
Anders wäre es, wenn mit den Aufgaben neuer Lehrstoff angefangen worden wäre.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
fragenfueralle
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 636
Registriert: 12.04.05, 17:44
Wohnort: NRW

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von fragenfueralle »

Wie ich schon schrieb, nimmt das Schulgesetz NRW Sonntage, Feiertage und Ferien von Hausaufgaben nicht aus.
Da häufig vor Ferienbeginn Unterrichtsthemen abgeschlossen werden, wird nach den Ferien ein neuer Lehrstoff begonnen.
So auch hier: damit die Schülerinnen und Schüler den ersten Unterrichtstag vorbereitet beginnen, habe die Lehrkraft zu einem neuen Lehrstoff Aufgaben an dem letzten Wochenende nach Ferienende für den ersten Schultag zur Fertigstellung gestellt.
Wo steht, dass die Zulässigkeit, Aufgaben in den Ferien oder am Wochenende zu stellen davon abhängt, ob es sich um einen neuen Lehrstoff handelt?
=>
ktown hat geschrieben: 10.04.21, 23:42...
Anders wäre es, wenn mit den Aufgaben neuer Lehrstoff angefangen worden wäre.
Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25513
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von ktown »

Das vermitteln von Lerninhalten obliegt immer noch den Pädagogen.
Einem Lehrer steht es natürlich zu den Schülern die Aufgabe zu geben sich vorab mittels Aufgaben mit neuen Lerninhalten zu befassen. Diese dürfen natürlich nicht bewertet werden.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
Roderik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: 03.06.10, 13:55

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von Roderik »

Natürlich kann man so argumentieren, dass die Schulferien am 10.04.2021 enden und das anschließende Wochenende nicht mehr dazu zählt.
Gleichwohl sollte man berücksichtigen, dass immer jeweils der erste und letzte Tag unter der Woche als Ferienbeginn und -ende angeführt werden, was m.E. nicht bedeutet, dass die Wochenenden davor und danach per se zur "Schulzeit" gehören und somit die SchülerInnen zur Erledigung von Aufgaben herangezogen werden können. Eine solche Betrachtungsweise geht meines Erachtens aber an der Lebenswirklichkeit vorbei. Aus der Praxis kenne ich solche Vorgehensweisen auch nicht.

Ich glaube aber, dass das Problem ein anders ist und hier möglicherweise ein Kommunikationsproblem vorliegt.
In diesem konkreten Kontext könnte ich mir vorstellen, dass aufgrund des für die kommende Woche für die Nicht-Abschlussklassen vorgesehenen Distanzunterrichts, der ja vermutlich nicht "synchron" nach Stundenplan erteilt wird, die Aufgabe tatsächlich primär für Montagvormittag angedacht ist, um sie dann Mittags zu besprechen. DAS wäre vorausschauende Planung der Lehrkraft angesichts des recht kurzfristig angekündigten Distanzunterrichts. Wieso man dann den Sonntag als Arbeitszeitraum festlegt, müsste dann die Lehrkraft selbst beantworten.

Nun steht es jeder/m frei, die Aufgabe noch heute oder eben erst morgen zu erledigen - je nach individueller Rechtsauffassung bzw. der Definition von Ferien und Wochenenden.
Bis Montagmittag ist ja noch etwas Zeit...

Gruß
Roderik
fragenfueralle
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 636
Registriert: 12.04.05, 17:44
Wohnort: NRW

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von fragenfueralle »

Roderik hat geschrieben: 11.04.21, 17:59 ... , dass... die Aufgabe tatsächlich primär für Montagvormittag angedacht ist, um sie dann Mittags zu besprechen. DAS wäre vorausschauende Planung der Lehrkraft angesichts des recht kurzfristig angekündigten Distanzunterrichts.
Noch vorausschauender wäre gewesen, die Aufgabe deutlich früher zu stellen und nicht erst an dem Wochenende nach Ferienende "Fünf vor Zwölf", denn der Lehrplan dürfte der Lehrkraft schon länger bekannt sein. Es ist schließlich unerheblich, ob Distanz-oder (aufgeteilter) Präsenzunterricht nach den Ferien. Die Absicht muss doch in beiden Fällen dieselbe sein: die Vorbereitung eines neuen Themas als Hausaufgabe durch die Schulkinder noch vor dem Schulstart. Dass die coronabedingt erzwungene digitale Kommunikation für diesen Zweck herangezogen werden kann, spielt dem Gedanken der Vorbereitung natürlich in die Karten und
die Schülerinnen und Schüler sollten sich die verbleibende Zeit bis zur Hausaufgabenerledigung schon selbst einteilen können, da auch der erste Distanz-Schultag i.d.R. nicht nur aus einer Videokonferenz oder nur einem Fach besteht und nicht jedes Schulkind sonntags Gewehr bei Fuß für die vorausschauende Planung der Lehrkraft bereitstehen kann.
Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.
winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8308
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von winterspaziergang »

fragenfueralle hat geschrieben: 11.04.21, 22:40 ...., da auch der erste Distanz-Schultag i.d.R. nicht nur aus einer Videokonferenz oder nur einem Fach besteht und nicht jedes Schulkind sonntags Gewehr bei Fuß für die vorausschauende Planung der Lehrkraft bereitstehen kann.
Stimmt, wo aktuell ja so viele Aktivitäten möglich sind, etwa reisen, Familie und Freunde besuchen, Schwimmbad, Konzerte etc. dass man sich allerorts beklagt, wo Kinder und Erwachsene noch die Zeit nehmen sollen, mal spontan auf eine schulische oder berufliche Anforderung zu reagieren :ironie:

Am Ende lernt das Kind auch noch, dass man bei angenommenem
....angesichts des recht kurzfristig angekündigten Distanzunterrichts.
zielgerichtet und lösungsorientiert zu handeln, statt die Zeit mit rechtlichen Fragen zu vergeuden
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25513
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von ktown »

Roderik hat geschrieben: 11.04.21, 17:59Gleichwohl sollte man berücksichtigen, dass immer jeweils der erste und letzte Tag unter der Woche als Ferienbeginn und -ende angeführt werden, was m.E. nicht bedeutet, dass die Wochenenden davor und danach per se zur "Schulzeit" gehören und somit die SchülerInnen zur Erledigung von Aufgaben herangezogen werden können.
Diese Meinung dürfen sie gerne haben. Ob sie der Rechtslage entspricht, da fehlt mir der Glaube. Es mag sein, dass normalerweise so im Schulbetrieb gehandelt wurde. Aber was ist in heutigen Zeiten schon normal. Da zählt jeder Tag und da muss auch mal Sonntags gecheckt werden, ob Aufgaben anstehen. Bei uns haben die Lehrer die Anforderung, dass die Aufgaben bis 16 Uhr Sonntags auf der Plattform liegen, damit die Schüler sie dann downloaden können. Tja und vielfach müssen die leiben Kleinen direkt was vorbereiten, damit Montags im Onlineunterricht direkt begonnen werden kann.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
lerchenzunge
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1116
Registriert: 06.11.08, 12:59

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von lerchenzunge »

das Schulministerium des Landes NRW jedenfalls scheint davon auszugehen, dass im Regelfall über die Ferien keine Hausaufgaben aufzugeben seien:

https://www.schulministerium.nrw/themen ... usaufgaben
Sind Hausaufgaben während der Ferien zulässig?
Ferien dienen der Erholung der Schülerinnen und Schüler.

Hausaufgaben während der Schulferien sind daher nur in Ausnahmefällen und auf freiwilliger Basis möglich, zum Beispiel wenn im Schuljahr bei einer Schülerin oder einem Schüler große Fehlzeiten aus Krankheitsgründen vorliegen und die Aufgaben dazu dienen sollen, versäumten Unterrichtsstoff nachzuarbeiten, um so die weitere Mitarbeit sicherzustellen. Ansonsten sind Hausaufgaben während der Ferien unzulässig.
fragenfueralle
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 636
Registriert: 12.04.05, 17:44
Wohnort: NRW

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von fragenfueralle »

winterspaziergang hat geschrieben: 12.04.21, 08:30 , wo aktuell ja so viele Aktivitäten möglich sind, etwa reisen, Familie und Freunde besuchen, Schwimmbad, Konzerte etc. dass man sich allerorts beklagt, wo Kinder und Erwachsene noch die Zeit nehmen sollen, mal spontan auf eine schulische oder berufliche Anforderung zu reagieren :ironie:
Ob ironisch oder nicht hat das mit der rechtlichen Fragestellung nichts zu tun.
Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 25513
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von ktown »

lerchenzunge hat geschrieben: 12.04.21, 09:17das Schulministerium des Landes NRW jedenfalls scheint davon auszugehen, dass im Regelfall über die Ferien keine Hausaufgaben aufzugeben seien:
Da es keine Ferien mehr sind, ist ja alles klar. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
lerchenzunge
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1116
Registriert: 06.11.08, 12:59

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von lerchenzunge »

ktown hat geschrieben: 12.04.21, 10:46
lerchenzunge hat geschrieben: 12.04.21, 09:17das Schulministerium des Landes NRW jedenfalls scheint davon auszugehen, dass im Regelfall über die Ferien keine Hausaufgaben aufzugeben seien:
Da es keine Ferien mehr sind, ist ja alles klar. :wink:
das ist doch eine ganz gezielte Fehlinterpretation. Natürlich sind die Wochenenden am Anfang und am Ende der Schulferien Teil der Schulferien.
Aber selbst wenn man davon ausgeht, dass die Wochenenden nicht Teil der Ferien seien, so gilt dies:

https://www.schulministerium.nrw/themen ... usaufgaben
Können Hausaufgaben über das Wochenende aufgegeben werden?
An Schulen ohne gebundenen Ganztag stellen Schulen sicher, dass Schülerinnen und Schüler an Tagen mit verpflichtendem Nachmittagsunterricht, an Wochenenden sowie an Feiertagen keine Hausaufgaben machen müssen.

In Ganztagsschulen treten in der Sekundarstufe I Lernzeiten an die Stelle von Hausaufgaben. Die Lernzeiten sind so in das Gesamtkonzept des Ganztags zu integrieren, dass es in der Regel keine schriftlichen Aufgaben mehr gibt, die zu Hause erledigt werden müssen. Hierzu beschließt die Schulkonferenz ein Konzept.
ABER: es sind halt Ausnahmen zulässig:
- erstmal könnte der Lehrer argumentieren, dass die derzeitige Corona-Situation mit Heimunterricht ein Ausnahmefall ist, in dem es erforderlich ist, den SuS zusätzliche Hausaufgaben zu geben, damit diese mit dem Tempo des Lehrplans mithalten können, damit sie nicht abgehängt werden bzw. in nachfolgenden Schuljahren Defizite haben. Und man müsste wohl dem Lehrer hier zustimmen.
-fraglos ist der Montagvormittag kein Teil der Ferien mehr. Wenn die gestellten Aufgaben also von Art und Umfang geeignet sind, am Montagmorgen erledigt zu werden, so wie @Roderik schrieb, dann wäre nichts dagegen einzuwenden
fragenfueralle
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 636
Registriert: 12.04.05, 17:44
Wohnort: NRW

Re: Hausaufgabenstellung innerhalb der Ferien NRW

Beitrag von fragenfueralle »

Danke für die Antworten.
Viele Menschen hinterlassen Spuren.
Nur wenige hinterlassen Eindrücke.

Manche aber hinterlassen nur beim Eindrücken Spuren.
Antworten