Unterdrückung der Meinungsfreiheit durch Hochschulsport

Moderator: FDR-Team

fragender123777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 03.11.14, 20:14

Re: Unterdrückung der Meinungsfreiheit durch Hochschulsport

Beitrag von fragender123777 » 12.11.14, 22:50

Ich finde die Frage hat eine hohe gesellschaftspolitische Relevanz.

Die Freiheit von Kunst und Forschung und Lehre ist gemäß Artikel 5 GG geschützt. Wenn man nun Studenten soziale Kontakte entziehen kann, weil sie Maßnahmen der Universität kritisieren, führt man faktisch eine Zensur durch.

Wenn jeman vegetarisches Essen fordert, kann man ihm auch nicht den Zugang zur Mensa verbieten.

Fresstempel Amerika kann Günter Wallraf Hausverbot erteilen. Ob das sinnvoll ist, ist eine andere Frage.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Unterdrückung der Meinungsfreiheit durch Hochschulsport

Beitrag von Ronny1958 » 13.11.14, 07:25

Ihr Hang danach, hier Leichen auszugraben, auch?
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4779
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Unterdrückung der Meinungsfreiheit durch Hochschulsport

Beitrag von ExDevil67 » 13.11.14, 08:36

fragender123777 hat geschrieben:Die Freiheit von Kunst und Forschung und Lehre ist gemäß Artikel 5 GG geschützt.
Und was hat bitte ein Sportprogramm das scheinbar "nur" als Ausgleich gedacht ist mit dem Lehrbetrieb zu tun?

Antworten