Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Kampfkunst Schule Kinder & Erwachsene Haftung
Aktuelle Zeit: 21.08.18, 08:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 02.08.14, 22:26 
Offline
noch neu hier

Registriert: 02.08.14, 21:59
Beiträge: 1
Hallo liebes Forum,

ich bin zertifizierter Ausbilder im Bereich Selbstverteidigung für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene ab 16 Jahren und werde ab September 2014 meine erste Schule leiten. Diese wird über ein Gewerbe angemeldet und ich schließe die Verträge mit den Mitgliedern. Die Räumlichkeiten werden in einem Fitness Studio angemietet (bislang nur mündliche Absprache/per Handschlag). Mit meiner Schule bin ich einer Verbandsleitung untergeordnet. Die Mitglieder sollen/müssen dann ebenfalls eine Mitgliedschaft mit dem Verband abschließen und werden darüber versichert (einmalige Gebühr pro Jahr für die Mitgliederverwaltung).

Da ich die Räumlichkeiten sehr günstig bekomme, habe ich mit dem Studiobesitzer vereinbart, daß seine Mitglieder Sonderkonditionen bei mir erhalten. Für ein Grundlagentraining zahlen Sie nichts, sind aber auch nicht im Verband angemeldet und somit greift keine Verbandsversicherung. Der Studiobesitzer meinte, daß seine Mitglieder dann über Ihn im Rahmen eines inklusiv Kursangebotes versichert sind. Und damit sitze ich zwischen den Stühlen, wenn wirklich einmal etwas passiert.

Fiktive Beispiele:
Yoga Lehrerin des Studios nimmt an meinem kostenlosen Kurs teil, knickt um und verklagt mich nun auf Verdienstausfall oder Arbeitsunfähigkeit. Kind wird von einem anderen Kind unglücklich getroffen, Eltern klagen gegen mich.

Nun meine Frage; ich möchte abgesichert sein!

1) Wie sieht es generell mit der Haftung bei einem Probetraining (3 Einheiten bis 30 Tage kostenlos) aus. Kann ich die Haftung bei einem Probetraining auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz meiner Person als Ausbilder beschränken? Wie kann ich mich bei Haftungsansprüchen schützen? Vor dem Probetraining wird die Probezeit schriftlich festgehalten.

2) Wie verhält es sich mit der Haftung bei erwähnten Partnerprogramm, wo die Mitglieder des Studios einen kostenlosen Grundkurs bei mir besuchen können? Kann die Haftung durch das Studio übernommen werden, obwohl ich kein Sub-Unternehmer des Studios bin? Wie lange könnte ich theoretisch ein Probetraining mit Haftungsausschluss vereinbaren?

3) Wie sieht es mit der Verbandsversicherung aus? Ich denke ich sollte mir vom Verband einmal die Versicherungsformulare zuschicken lassen (habe schon angefragt), um zu sehen wie weitreichend die Versicherung greift.

Würdet Ihr mir generell zu einer Firmenhaftpflicht raten, oder welche Art der Versicherung würde einen günstigen Grund-Schutz für diese Art der Berufsausübung bieten? Ich kann in der Anfangsphase einfach keine teure Versicherung abschließen und Versicherungen wollen einem immer alles verkaufen ;)

Würde mich über ein paar Tips unheimlich freuen. Liebe Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!