Anwaltsfehler und jetzt?

Moderator: FDR-Team

MarkusToe
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 28.03.09, 11:50

Re: Anwaltsfehler und jetzt?

Beitrag von MarkusToe » 08.02.19, 20:48

Erste Instanz war LG

Nordlicht14
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 19.01.14, 03:39

Re: Anwaltsfehler und jetzt?

Beitrag von Nordlicht14 » 10.02.19, 01:01

Dann kann es keine Revision sein. Die wäre dann am BGH. Es ist die Berufung erst am OLG. Gilt aber ansonsten dasselbe. Ohne Nachweis im Sitzungsprotokoll, dass die klage Erfolg hat, kann man sich auf mündliches Inaussichtstellen natürlich nicht verlassen/berufen.

MarkusToe
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 240
Registriert: 28.03.09, 11:50

Re: Anwaltsfehler und jetzt?

Beitrag von MarkusToe » 15.05.19, 10:56

Die Sache liegt jetzt beim OLG
Die Mitschrift der Verhandlung beim LG sagte aus: Fahrzeug wird Zug um Zug zurück gegeben, die Begründung geht ihnen schriftlich zu.

Begründung des Anwalts : da Gütergemeinschaft wäre es egal wer klagt (sinngemäß).
Gegenseite hat Fristverlängerung bis Ende Mai beantragt und bekommen....

Bin mir immer noch nicht sicher ob das wirklich Zielführend ist.
Die RV ist im Boot und unterstützt das Vorhaben.....

Nordlicht14
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 19.01.14, 03:39

Re: Anwaltsfehler und jetzt?

Beitrag von Nordlicht14 » 15.05.19, 23:33

MarkusToe hat geschrieben:Die Sache liegt jetzt beim OLG
Die Mitschrift der Verhandlung beim LG sagte aus: Fahrzeug wird Zug um Zug zurück gegeben, die Begründung geht ihnen schriftlich zu.

Begründung des Anwalts : da Gütergemeinschaft wäre es egal wer klagt (sinngemäß).
Gegenseite hat Fristverlängerung bis Ende Mai beantragt und bekommen....

Bin mir immer noch nicht sicher ob das wirklich Zielführend ist.
Die RV ist im Boot und unterstützt das Vorhaben.....
??? Egal wer klagt?
Und RSV im Boot heisst erst mal rein gar nichts und ist neutral, erstmal nur Deckungszusage.

Antworten