Fristensetzung - Anwaltskosten

Moderator: FDR-Team

Antworten
GLu
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 28.12.06, 14:19

Fristensetzung - Anwaltskosten

Beitrag von GLu »

Hallo,

wenn man jemanden auffordern möchte, auf gewünschte Weise zu verfahren,
muß man ihm ja eine bestimmte Frist setzen, innerhalb der er reagieren muß
anderfalls gehen die Kosten der angedrohten Einschaltung eines Anwalts zu
seinen Lasten (falls er gesetzeswidrig handelt).

Welche Frist muß man mindestens setzen, und wie genau muß man ihm diese
Kostenandrohung ankündigen ?

Es geht um die Löschung eines falschen Eintrags auf einer Internetseite.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17565
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Fristensetzung - Anwaltskosten

Beitrag von FM »

Das kann man so allgemein nicht beantworten. Manche Fristen sind schon gesetzlich festgelegt, andere nicht. Ob überhaupt ein Anspruch besteht und ob für diesen eine Frist gelten oder festgelegt werden könnte, kann man so auch nicht sagen.

Rein praktisch sollte man bedenken, dass viele Leute und auch ganze Firmen erst nach Heilige Drei Könige überhaupt wieder erreichbar sind.

GLu
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 28.12.06, 14:19

Re: Fristensetzung - Anwaltskosten

Beitrag von GLu »

Es muß ja nicht sofort sein, das hat auch noch ein paar Wochen Zeit.
Es geht nur um die Kostenfrage. Was muß im Vorfeld passieren, damit
die Kosten einer ersten, vorgerichtlichen Aktion eines Anwalts auf den
(möglichen) Beklagten übergehen ?

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6344
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Fristensetzung - Anwaltskosten

Beitrag von hambre »

Was muß im Vorfeld passieren, damit die Kosten einer ersten, vorgerichtlichen Aktion eines Anwalts auf den (möglichen) Beklagten übergehen ?
Derjenige, von dem man etwas will, muss sich in Verzug befinden. Wie schon richtig erkannt, befindet sich derjenige in Verzug, wenn er eine ihm gesetzte angemessene Frist hat verstreichen lassen (§ 286 Abs. 1 BGB). Welcher Zeitraum als angemessen gilt ist eine Frage des Einzelfalls. Bei Dingen, die im Prinzip unverzüglich erledigt werden können, ist eine Frist von 14 Tagen angemessen.

Antworten