Dienstleistungswüste Deutschland

Moderator: FDR-Team

Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator
Beiträge: 19404
Registriert: 09.12.06, 17:23

Beitrag von Dipl.-Sozialarbeiter »

windalf hat geschrieben:
Kobayashi Maru hat geschrieben:...
Warum soll ich für die Tätigkeit für einen Mandanten wegen wenig zielführender Anrufe eines anderen unterbrechen?
Ganz einfach. Das Mandat wurde angenommen. Unterbrechen verlangt ja keiner aber einen Termin machen und nen Kunden zurückrufen wird wohl auch einem Anwalt zumutbar sein.
...
@ windalf,

Ja, ja, "Dienstleistungswüste Deutschland". Da kauft man sich einen Anwalt für ein Paar €uronen und denkt nun, dieser gehöre einem mit "Haut und Haaren" und hat 24 Stunden (d.h. "Rund um die Uhr") zur Verfügung zu stehen.
windalf hat geschrieben:...
Ist ja kurz vor so einem "Gott in weiss" diese Einstellung. Der Unterscheid zu dem Gott in weiss ist aber, dass der Markt für Anwälte nicht unbedingt so rosig aussieht. WIe man Kunden die ja auch mündlich nen Anwalt empfehlen oder auch nicht so behandeln kann ist mir gänzlich unverständlich
...
Sie haben noch eine Gruppe vergessen, die nur Sie allein mit Ihren "Steuergeldern" bezahlen.

windalf
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 15010
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Beitrag von windalf »

z. B. das Vorzimmer anrufen zu lassen, um ihm entsprechende Mitteilung zu machen.
Das ist natürlich auch ok. Nur "gar nichts machen" ist mehr als schlecht
Ja, ja, "Dienstleistungswüste Deutschland". Da kauft man sich einen Anwalt für ein Paar €uronen und denkt nun, dieser gehöre einem mit "Haut und Haaren" und hat 24 Stunden (d.h. "Rund um die Uhr") zur Verfügung zu stehen.
Jetzt fängst du auch noch damit an. So habe ich das nie gesagt und auch nicht gemeint...

Bei mir ist der Kunde jedenfalls König. Auch die "Lästigen" bekommen zumindest eine kurze Info von mir und sei es nur per Mail nen Tag später. Das ich sofort und immer für jeden Rund um die Uhr da bin, dem ist nicht so und das habe ich auch von niemanden verlangt. Das gilt bei mir nur für ganz wenige Kunden... Alle anderen müssen sich gedulden bekommen aber auf jeden Fall eine Antwort.

Sollte ich jemals eine Antwort nicht gegeben haben, lag das in jedem Falle nicht daran weil ich keine Lust hatte dem Kunden zu antworten, sondern höchstens dann wenn ich es vergessen habe...
Sie haben noch eine Gruppe vergessen, die nur Sie allein mit Ihren "Steuergeldern" bezahlen.
Ganz alleine habe ich nie gesagt und bei denen bin ich auch bisher nie Kunde gewesen (und plane auch nicht es jemals zu sein)...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7925
Registriert: 24.11.05, 00:33

Beitrag von Cicero »

windalf hat geschrieben:
z. B. das Vorzimmer anrufen zu lassen, um ihm entsprechende Mitteilung zu machen.
Das ist natürlich auch ok. Nur "gar nichts machen" ist mehr als schlecht
Also sind wir uns doch einig....

Kobayashi Maru
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5743
Registriert: 28.11.05, 20:19

Beitrag von Kobayashi Maru »

Cicero hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:
z. B. das Vorzimmer anrufen zu lassen, um ihm entsprechende Mitteilung zu machen.
Das ist natürlich auch ok. Nur "gar nichts machen" ist mehr als schlecht
Also sind wir uns doch einig....
Also sind wir uns doch einig.... :)
SusanneBerlin hat geschrieben:Im Forum darf jeder seine unqualifizierte Meinung oder Erfahrungswerte schreiben.

Antworten