Frage zur Bevollmächtigung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Mike R.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 14.01.06, 19:55
Wohnort: Raum Bodensee

Frage zur Bevollmächtigung

Beitrag von Mike R. »

Hallo,

mal angenommen, eine Firma (nehmen wir mal an eine Schreinerei) stellt einem Rechtsanwalt eine Vollmacht aus Verschiedenes für Sie zu erledigen. Nun wird diese Schreinerei im Verlaufe der Arbeit des Rechtsanwaltes durch eine andere größere Schreinerei komplett aufgekauft und geschluckt, läuft unter dem Namen der größeren Schreinerei aber weiter.

Muss der Rechtsanwalt nun sich eine neue Vollmacht holen, nachdem die Alte auf den Namen der aufgekauften und somit unter diesem Namen nicht mehr existierenden Schreinerei ausgestellt wurde? Wird die alte Vollmacht nicht ungültig, nachdem die Firma, die sie ausstellte, nicht mehr existiert?
Dankeschön
Mike R.

Herzog, Jörg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1245
Registriert: 30.09.08, 16:04

Beitrag von Herzog, Jörg »

Wenn es einen echten Rechtsnachfolger N gibt, so wie hier, dann dürfte m. E. die alte Vollmacht ohne Weiteres weitergelten. Will der Rechtsnachfolger nicht, dass der RA noch weiter für den Rechtsvorgänger V tätig ist, dann sollte der N das dem RA vielleicht am besten mitteilen. Ein seriöser RA wird allerdings sicherheitshalber beim N nachfragen, ob die Vollmacht des V noch dem Interesse des N entspricht und sich danach richten. Die alte Vollmacht wird jedenfalls m. E. nicht ungültig. Um das Ganze schöner auch für den Anspruchsgegner aussehen zu lassen, kann sich der RA natürlich auch von dem N eine neue Vollmacht ausstellen lassen.

Mike R.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 14.01.06, 19:55
Wohnort: Raum Bodensee

Beitrag von Mike R. »

Also doch nicht päpstlicher als der Papst sein... :)

Danke für die schnelle Antwort ud ein schönes Woende...
Dankeschön
Mike R.

Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7199
Registriert: 18.02.06, 21:37
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Holzschuher »

Hallo,

m.E. kommt es weniger auf eine "Vollmacht" an, sondern den Vertrag - z.B. Dauerberatungsvertrag, deren Abschluss die Vollmacht ggf. dokumentiert.
Gruß
Peter H.

Mike R.
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 515
Registriert: 14.01.06, 19:55
Wohnort: Raum Bodensee

Beitrag von Mike R. »

Hallo Herr Holzschuher,

dass ist mir momentan ein wenig zu knapp gefasst. Könnten sie mir Ihren Post vielleicht mit einem Beispiel erklären?
Dankeschön
Mike R.

Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7199
Registriert: 18.02.06, 21:37
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Holzschuher »

Hallo,
stellt einem Rechtsanwalt eine Vollmacht aus Verschiedenes für Sie zu erledigen
Es wäre zu überprüfen, welche vertraglichen Grundlagen/Abmachungen hinter der Vollmacht stehen.

Eine Vollmacht allein sagt ja nichts über das Vertrags-/Auftragsverhältnis zwischen Vollmachtgeber und -nehmer aus.
Gruß
Peter H.

Antworten