Arbeitsvertrag überprüfen: Welche Kosten?

Moderator: FDR-Team

Antworten
web-chris
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: 06.10.04, 21:47
Wohnort: NRW

Arbeitsvertrag überprüfen: Welche Kosten?

Beitrag von web-chris »

Hallo,

wenn ich einen RA beauftrage meinen Arbeitsvertrag zu überprüfen, mit welchen Kosten habe ich da zu rechnen?
Gruß

Chris

Gerd aus Berlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6395
Registriert: 10.01.05, 04:39
Wohnort: Berlin

Re: Arbeitsvertrag überprüfen: Welche Kosten?

Beitrag von Gerd aus Berlin »

Hier ein Hinweis zur preiswerteren Erstberatungsgebühr:
  • Bleibt es bei der ersten Beratung, so darf die Gebühr - wenn der Mandant Verbraucher ist - jedoch 190,00 € (zzgl. Post und Telekommunikationskosten und Mehrwertsteuer) also 249,90 € nicht übersteigen. Allerdings dürfen die Parteien etwas anderes vereinbaren, die Erstberatungsgebühr also abbedingen.
Knapp darüber heißt es:
  • Bei sehr einfachen Sachen fallen geringere Gebühren, bei schwierigeren Angelegenheiten darf der Anwalt nach oben abweichen und den Gebührenrahmen ausschöpfen.
Gruß aus Berlin, Gerd
Recht beratungsresistant
ist und bleibt der Querulant.

"I’m a poet, and I know it,
hope I don’t blow it." Bob Dylan

Metzing
FDR-Moderator
Beiträge: 9506
Registriert: 29.01.06, 15:13
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsvertrag überprüfen: Welche Kosten?

Beitrag von Metzing »

Na ja, eine Vertragsprüfung ist schon wesentlich mehr als eine Erstberatung (zumal das Prüfen eines Vertrages sehr haftungsträchtig sein kann). Es gibt Anwälte, die machen das wohl nur gegen eine Pauschale ab 500,00 € aufwärts, andere rechnen nach Nr. 2300 VV RVG nach dem Gegenstandswert ab, als Gegenstandswert dürften hier mindestens zwölf Monatsgehälter brutto anzusetzen sein.

Beste Grüße

Metzing
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.

Smiler

Re: Arbeitsvertrag überprüfen: Welche Kosten?

Beitrag von Smiler »

Für normalsterbliche AN übernimmt die GW das beliebig oft für bspw.
Gewerkschaftsbeiträge richten sich immer nach der Einkommenshöhe. Die Gewerkschaft XY-Satzung legt einen Beitragssatz pro Monat von einem Prozent des regelmäßigen monatlichen Bruttoverdienstes fest. Wer Rente, eine Pension, Vorruhestands-, Kranken- oder Arbeitslosengeld bezieht, zahlt 0,5 Prozent des regelmäßigen monatlichen Bruttoeinkommens. Der Mindestbeitrag liegt bei 2,50 Euro im Monat - dieser Beitragssatz gilt für Hausfrauen/-männer, Schüler/innen, Studierende, Wehr- und Zivildienstleistende, Empfänger/innen von Erziehungsgeld oder von Sozialhilfe.
Nebenbei ist dort natürlich dann auch gleich die Prozessvertretung enthalten.

Law123
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 19.09.13, 12:23

Re: Arbeitsvertrag überprüfen: Welche Kosten?

Beitrag von Law123 »

Guten Tag,

eine Überprüfung sollte am besten von einem Experten durchgeführt werden. Am besten eignet sich dafür ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht. Dieser hat das nötige Know-how und kann Ihnen eine kompetente und zuverlässige Überprüfung bieten.

Empfehlen kann ich die Rechtsanwaltskanzlei xxxxxxx aus Hannover. Die Kanzlei überprüft Ihren Abreitsvertrag schnell, zuverlässig, günstig und kompetent. ** Hier gelangen Sie zur Webseite:

(link entfernt)


Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben!
Zuletzt geändert von hawethie am 08.04.14, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbelink entfernt

juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Arbeitsvertrag überprüfen: Welche Kosten?

Beitrag von juggernaut »

Law123 hat geschrieben:(link entfernt)
schade.

hätte mich jetzt ja doch interessiert, wer mandate so nötig hat, dass er in online-foren danach suchen muss ...
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Antworten