Seite 1 von 1

Nach Beratungsgespräch noch Mandat für Gegenseite möglich?

Verfasst: 09.04.18, 10:26
von tobwen
Angenommen man sucht einen Rechtsanwalt X auf um mit ihm in einem Erstberatungsgespräch einen bestimmten Fall zu besprechen. Ein Mandat (z.B. für Klage/Prozess) wird nicht erteilt.

Kann dann später die Gegenseite eben jenen Rechtsanwalt X mit einem eigenen Mandat in genau dieser Angelegenheit betrauen?

Mit anderen Worten: ist ein Interessenkonflikt nur dann gegeben wenn man selbst ein Mandat an X erteilt hat?
Oder reicht ein Beratungsgespräch für eine Blockade schon aus?

Tobias

Re: Nach Beratungsgespräch noch Mandat für Gegenseite möglic

Verfasst: 10.04.18, 15:38
von locarno
§ 3 BORA mal bitte zur Kenntnis nehmen