Legal Tech

Moderator: FDR-Team

rabenthaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2291
Registriert: 01.11.12, 08:40
Wohnort: Thüringen

Re: Legal Tech

Beitrag von rabenthaus » 08.03.19, 17:50

Hallo

ich wollte damit keine Wertung verbinden. Es ist einfach so dass es so kommen wird. Ich weiß nicht heute und morgen aber perspektiviosch wird es so kommen.

Am Anfang habe ich ganz schön Schnappatmung bekommen deshalb aber mitlerweile nehme ich es wie es ist. Ich sehe Vorteile und Nachteile in der Entwicklung aber ich kann nicht sagen welche überwiegen. Es wird halt anders, ob es besser wird oder schlechter ist eine Frage die ich den Philosophen überlasse.

Wenn die Blockchain fein genug ausgearbeit ist wird die jeweilige Seite je nach Verfahrens sstand Fragen beantworten müssen und Anlagen / Dokumente etc. hochladen können. Ein Richter wird dann vermutlich erst spät im Verfahren und nur zur Bewertung bestimmter Teilaspekte benötigt. Er kann sich dann mit den Problemfällen wesentlich länger beschäftigen und die Routine geht fast von selbst.

Wie gesagt ich bewerte das nicht, ich denke einfach nur das es so kommen wird.
Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 719
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Legal Tech

Beitrag von WHKD2000 » 08.03.19, 19:17

rabenthaus hat geschrieben: Viele Anwälte werden damit überflüssig. Auch die Klagen zumindest in den meisten Standartverfahren werden dann so erstellt. Das geht dann auch für die Erwiderungen etc. Am Ende wird alles was das Programm als neben der Spur sieht nicht mehr berücksichtigt. Die Bearbeitung geht dann wesentlich schneller nur das es dann nur noch 10 Prozent der heutigen Richter, Anwälte und Staatsanwälte gibt.

Das kann man mögen oder hassen aber es wird so kommen.
:shock: :shock:

so,daß wäre also *** schafft sich ab ?? :engel:

schon mal darüber nachgedacht,wer im BTag sitzt und die Gesetze macht?
:lachen: :lachen:

rabenthaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2291
Registriert: 01.11.12, 08:40
Wohnort: Thüringen

Re: Legal Tech

Beitrag von rabenthaus » 09.03.19, 08:56

Hallo

nun zu einem großen Teil Lehrer und ähnliche Personen. Anwälte, Staatsanwälte und Richter jedenfalls nicht.

Ich weiß nicht was Sie mit den Sternchen sagen wollten, aber tatsächlich schafft die Justiz sich selber ab. Es werden weder genügend Richter, noch Staatsanwälte oder Personal für die Geschäftsstellen eingestellt. Das Gehalt der Mitarbeiter ist zu niedrig und die Ausstattung der Gerichte ist vorsinflutig.

Denken Sie wirklich wenn es eine wirksame Lobby der Juristen gäbe würde es allen dort so schlecht gehen? Die Juristen haben halt keineLobby weil viele denken das bräuchte man nicht.
Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 719
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Legal Tech

Beitrag von WHKD2000 » 09.03.19, 09:51

rabenthaus hat geschrieben:Hallo

nun zu einem großen Teil Lehrer und ähnliche Personen. Anwälte, Staatsanwälte und Richter jedenfalls nicht.

Denken Sie wirklich wenn es eine wirksame Lobby der Juristen gäbe würde es allen dort so schlecht gehen? Die Juristen haben halt keineLobby weil viele denken das bräuchte man nicht.
:shock:
das kann ich so nicht stehen lassen.
Zahlreiche MdB haben als Berufsbezeichnung Rechtsanwalt............. Lehrer allerdings zahlreich bei den Grünen

fodeure
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2122
Registriert: 06.06.10, 19:51

Re: Legal Tech

Beitrag von fodeure » 09.03.19, 10:34

Wie heißt es so schön: Das Parlament ist mal voller und mal leerer, aber immer voller Lehrer. :lachen:

Und stimme @rabenthaus zu, es wird so kommen. Das betrifft aber nicht nur den Rechtsbereich, und hier eher die Anwaltsgehilfen als die Rechtsanwälte, sondern alle Sachbearbeitertätigkeiten in allen Bereichen. Die Entwicklung steht zwar erst am Anfang aber in einigen Jahren wird es völlig normal sein, daß Routine-Aufgaben von KI-basierten Bots durchgeführt werden.

Antworten