privates Veräußerungsgeschäft § 23 EStG

Moderator: FDR-Team

Antworten
Irmchen1962
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 07.02.19, 21:55

privates Veräußerungsgeschäft § 23 EStG

Beitrag von Irmchen1962 » 07.02.19, 22:18

Annahme:
A und B sind verheiratet und sind seit 30 Jahren jeweils zur Hälfte Eigentümer einer Immobilie.
A und B lassen sich scheiden. Im Rahmen der Scheidung überträgt A auf B seinen hälftigen Anteil an der Immobilie. Wert des halben Eigentumsanteils 100000 .
B kann die Immobilie nicht halten und verkauft die Immobilie 1 Jahr nach der Übertragung des halben Anteils für 350000 .
Frage:
Sind 350000 durch 2 minus 100000 also 75000 zu versteuern nach §23 ESTG?
... oder trifft §23 ESTG nicht zu, da im Rahmen der Scheidung übertragen wurde ... oder andere Ausnahme Gesamthandel Zusammenführung analog §5 Grunderwerbsteuer Gesetz :roll: :roll: :roll:
Wie ist die Rechtslage?

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 440
Registriert: 24.08.15, 09:54

Re: privates Veräußerungsgeschäft § 23 EStG

Beitrag von Hertha1892 » 07.02.19, 22:31

Hat B die Immobilie denn nicht selbst bewohnt? Dann hat sich die Frage doch sowieso erledigt.

Hat B den Anteil entgeltlich erworben? Wie ist Übertragung zu verstehen?

Grüße Hertha1892

Irmchen1962
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 07.02.19, 21:55

Re: privates Veräußerungsgeschäft § 23 EStG

Beitrag von Irmchen1962 » 07.02.19, 22:39

zur Übertragung:
Geld ist nicht geflossen! ... Im Rahmen des Zugewinnausgleichs hat A an B übertragen :roll: :roll: :roll:

weitere Frage:
Wie ist denn die Rechtslage, wenn B die Immobilie selbst bewohnt hat?
:oops: :cry: :roll:
kannst du DAS bitte genauer ausführen. Das kenn ich gar nicht :oops:

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14577
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: privates Veräußerungsgeschäft § 23 EStG

Beitrag von SusanneBerlin » 08.02.19, 06:49

Irmchen1962 hat geschrieben:
weitere Frage:
Wie ist denn die Rechtslage, wenn B die Immobilie selbst bewohnt hat?
:oops: :cry: :roll:
kannst du DAS bitte genauer ausführen. Das kenn ich gar nicht :oops:
Muttu § 23 EStG mal lesen, dann tust du es kennen! :roll: :roll: :roll: Absatz 1 Satz 3.
Grüße, Susanne

Irmchen1962
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 07.02.19, 21:55

Re: privates Veräußerungsgeschäft § 23 EStG

Beitrag von Irmchen1962 » 08.02.19, 16:48

OK ... und danke! ... aber ausschließlich eigene Wohnzwecke trifft leider nicht zu.

Aber "Übertragung im Rahmen des Zugewinnausgleichs"
... führt der Erwerber B da ggf. die Haltefrist seines Vorgängers A fort???

Wer kennt die Rechtlage?

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 440
Registriert: 24.08.15, 09:54

Re: privates Veräußerungsgeschäft § 23 EStG

Beitrag von Hertha1892 » 08.02.19, 18:29

Die Übertragung im Rahmen des Zugewinnausgleichs erfolgt entgeltlich (Tausch) und fällt nicht unter §23 EStG, da die 10-Jahresfrist um ist.

Bei Veräußerung des Hauses ist
a) der seit Beginn im Eigentum stehende Teil steuerfrei veräußert
b) unrerliegr der im Rahmen des Zugewinnausgleichs entgeltlich erworbene Teil bei der Veräußerung § 23 EStG, wenn das Haus im Jahr der Veräußerung und den zwei Jahren davor nicht ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde.

Gib doch mal ein paar Details.

Grüße Hertha1892

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6107
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: privates Veräußerungsgeschäft § 23 EStG

Beitrag von hambre » 08.02.19, 23:07

aber ausschließlich eigene Wohnzwecke trifft leider nicht zu.
Wie ist das zu verstehen? Wohnt B nicht in der Immobilie? Oder besteht die Immobilie aus mehreren Wohnungen und davon ist nur eine von B bewohnt?

Wenn B nach der Übernahme von A die Immobilie komplett selbst bewohnt hat, dann ist der Verkauf steuerfrei. Dazu muss B doch gar keine Haltefrist von A übernehmen.

Antworten